METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Tyrant (Schweden) "Reclaim The Flame" CD

Tyrant - Reclaim The Flame - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Listenable Records  (80 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 19.10.2007   (1417 verwandte Reviews)
Spieldauer: 28:36
Musikstil: Black Metal   (1391 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Old School Black Metal
Homepage: http://www.myspace.com/officialtyrant
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Tyrant:
REVIEWS:
Tyrant Reclaim The Flame
Mehr über Tyrant in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Eine Old School-Harke, die sich gewaschen hat, servieren uns die schwedischen Traditionalisten Tyrant auf „Reclaim The Flame“. Wobei man besser sagen müsste „die sich NICHT gewaschen hat“, denn dieser Einstand klingt alles andere als sauber, gepflegt und hübsch aufgemacht. Nein, hier regieren Hässlichkeit, Schmutz und Chaos! Der schwedische Dreier zeigt zehn Songs lang, wo der Black Metal herkommt. Dass das per se nichts Neues ist, soll hier gar nicht zur Debatte stehen. Den wenigsten Black Metal-Bands dort draussen jedoch, die sich dem thrashigen Black Metal der Pionierphase verschrieben haben, haftet jedoch diese ursprüngliche Besessenheit, diese lodernde Leidenschaft an, wie sie bei Tyrant zu finden ist. Lauscht man den extrem schlabbernden Gitarren, den wüst rumpelnden Drums und dem kehligen Gezeter von Sänger D.F. Bragman weiß man einfach, dass es diese Drei einfach im Blut haben. Hier klingt nichts aufgesetzt, nichts konstruiert – auch der gnadenlos rohe und altmodische Sound passt da natürlich wie angegossen zu den treibenden, groovenden und polternden Tracks. Höre ich da „Black’n’roll“ durch den Raum schwirren? Mitnichten: „Reclaim The Flame“ ist ein kräftiger Tritt in die Allerwertesten all jener Möchtegern-Black’n’roller. Dass dieser Tritt weder originell noch außerordentlich neuartig ausfällt, dürfte mittlerweile jedem klar sein. Als Huldigung an Venom, Bathory, Possessed, Celtic Frost & Co. und als Manifest der alten Werte kann dieses pechschwarze, dreckige Werk jedem Anhänger ursprünglicher Schwarzmetall-Klänge empfohlen werden. „Reclaim The Flame“ – das ist eben Nostalgie pur. Und wenn diese Zeitreise derart Laune machend ausfällt, kann man gut und gerne auf originelle Ideen verzichten. Einzig und allein die Spielzeit von unter einer halben Stunde und der wenig originelle Bandname (allein in der Metalglory-Datenbank treiben neben den Schweden auch amerikanische, japanische und deutsche Tyrants ihr Unwesen) fallen hier etwas negativ auf.
 
Tracklist: Lineup:
1. The Rebirth...(Reclaim The Flame)
2. Remain Enslaved
3. Uprise
4. Hell Has Broken Loose
5. Restart With The Number 666
6. Armageddon Is Here
7. Tyrant
8. Broken Spine
9. Tunes Of Hate
10. Harvest Hunger
 

 
7.0 Punkte von Björn Springorum (am 19.11.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Ganz klar aus dem frostig-kalten Black Metal kommend, jedoch ist eine starke Tendenz zu elektronischen Klängen harscher Natur und folkigen Klängen überaus sanfter Natur zu erkennen...fügt man nun noch eine Prise Yann Tiersen dazu...voila!
X   Aktuelle Top6
1. Keep Of Kalessin "Kolossus"
2. Dornenreich "In Luft geritzt"
3. Moonsorrow "Tulimyrsky"
4. Alghazanth "Wreath Of Thevetat"
5. Coldworld "Melancholie2"
6. Häive "Mieli Maasa"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "Her von welken Nächten"
2. Burzum "Hvis Lyset Tar Oss"
3. Summoning "Dol Guldur"
4. Ulver "Bergtatt"
5. In Flames "Reroute To Remain"
6. Yann Tiersen "Die fabelhafte Welt der Amelie"

[ Seit dem 19.11.07 wurde der Artikel 3765 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum