METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 The Ocean (Deutschland) "Precambrian/Proterozoic" CD

The Ocean - Precambrian/Proterozoic - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Metal Blade  (302 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2.11.2007   (1417 verwandte Reviews)
Spieldauer: 61:47
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Ambient Post Doom Core
Homepage: http://www.theoceancollective.com/main.html
 Leserwertung
9 von 10 Punkten
bei 4 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu The Ocean:
REVIEWS:
The Ocean Aeolian
The Ocean Precambrian/proterozoic
The Ocean Fluxion
The Ocean Heliocentric
The Ocean Pelagial
INTERVIEWS:
The Ocean - Unberechenbar Wie Der Ozean Selbst!
The Ocean - Unter Dem Meer...
Mehr über The Ocean in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

The Ocean scheinen sich irgendwie verirrt zu haben!? Allerdings meine ich dies im positiven Sinne, schließlich scheinen sie immer mehr ihren (eigenen) Sound zu finden.
Irgendwie nicht ganz nachvollziehbar, was einen Fan dieser deutschen Formation auf dieser CD erwartet. Keine leichte, das soll heißen eher verwirrende, aber dafür überaus ereignisreiche und vielseitige Kost, die The Ocean hier mit „Precambrian/Proterozoic“ abliefern.
(Info am Rande: Die Veröffentlichung soll als Doppel-CD im Handel erhältlich sein, doch leider ist an mich in Rahmen der Promotion, bloß die zweite CD „Precambrian/Proterozoic“ angekommen. Daher kann ich mich ganz einfach dazu auch äußern.)

Die Überschrift könnte hier also lauten: „Die Flut der Neurosis- inspirierten Bands nimmt kein Ende.“
Dass The Ocean sich seit ein paar Jahren vom Sound ihrer Entstehungsphase immer mehr verabschieden, dürfte wohl den meisten klar sein. Doch es gibt auch hier einige überaus heftige Rückbesinnungen (u.a. bei „Tonian“ –heftige Attacken), keine Sorge. Doch das ist noch lange nicht alles. „Proterozoic” klingt wie ein Musikstück fürs Theater. Bei den Anfangstönen der ersten Tracks glaubt man sogar hier eine Art Filmmusik vorzufinden; geeignet wäre hier ein Stoff á la David Lynch oder Terry Gilliam. Aber irgendwann ist Schluss mit lustig und es folgt der typisch depressive Post Core in seiner besten Form. Dieser ist natürlich nichts für schwache Nerven. Tiefe Gitarren, schreiende Hälse, tiefgründige Keys und gefühlvolle Streicher – ähm, auch mal alles irgendwie durcheinander. Daher nicht immer eingängig und eben keinesfalls 08/15-like. Doch wer erwartet schon eine leichte Kost, um sich der depressiven und aggressiven Hard/Doomcore Seite zu widmen?

Fazit: Aufregend und ergreifend! Die Entstehung der Erde in einer Metalcore Oper! Sound á la Neurosis, Cult of Luna und Isis. Allemal professionell was diese Band hier nun präsentiert, doch ob es die alten Fans der Combo auch tatsächlich begrüßen, bleibt wirklich abzuwarten. Jedoch Fans des Genres müssen diesem Album eine Chance geben, sie könnten etwas verpassen, da es viel zu entdecken gibt.
 
Tracklist: Lineup:
III. Palaeoproterozoic
01. Siderian
02. Rhyacian
03. Orosirian
04. Statherian
IV. Mesoproterozoic
05. Calymmian
06. Ectasian
07. Stenian
V. Neoproterozoic
08. Tonian
09. Cryogenian
 

 
6.0 Punkte von Arturek (am 23.11.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 23.11.07 wurde der Artikel 5068 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum