METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Re-Release Turbonegro (Norwegen) "Apocalypse dudes" CD

Turbonegro - Apocalypse dudes - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Edel Records  (33 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 16.11.2007   (1417 verwandte Reviews)
Spieldauer: 54:09
Musikstil: Punk/Oi   (164 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: „Deathpunk“
Homepage: http://www.turbonegro.com/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Turbonegro:
REVIEWS:
Turbonegro Never Is Forever
Turbonegro Hot Cars And Spent Contraceptives
Turbonegro Apocalypse Dudes
Turbonegro Ass Cobra
Turbonegro Darkness Forever!
Mehr über Turbonegro in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Das war klar, dass es sich Edel Records nicht nehmen lässt, auch das Meisterwerk von TURBONEGRO aus dem Jahr 1998 wieder zu veröffentlichen. APOCALYPSE DUDES, der Klassiker des „Deathpunks“ und der musikalische Höhepunkt der Band, wird, wie zuvor die ersten vier Alben, remastert und mit Bonustracks versehen neu aufgelegt. Die beiden Bonustracks hat man wiederum von der ausverkauften Compilation SMALL FECES genommen und damit ein gutes Händchen bewiesen, denn neben der Singleversion von „Prince of the rodeo“ fügt sich das DAVID BOWIE Cover „Suffragette City“ recht gut in das Album ein.

Bei der Aufnahme zu APOCALYPSE DUDES hat sich im Bandgefüge von TURBONEGRO so einiges verändert. Mit Euroboy hat man einen neuen Gitarristen und mit Chris Summers einen neuen Schlagzeuger eingestellt, so dass Happy Tom nunmehr den Bass übernimmt und sich Pål Pot Pamparius sich ganz dem Keyboard und den Percussion widmen kann. Diese Besetzungstechnische Veränderung hat sich auch im Sound niedergeschlagen, denn TURBONEGRO ist ein Stück weggerückt von dem puren Punkrock hin zu mehr rockigeren Gefilden. Die Norweger haben sich für APOCALYPSE DUDES nur bei den Besten der Rockszene bedient und verwenden dabei neben einem gewissen Glamfaktor das Gitarrenspiel von AC/DC, das stadionrockartige Songwriting der Marke KISS oder die melodischen Backupchore à la MISFITS. Was daraus folgt sind dann solche Klassiker wie „Get it on“, „Rock against ass“ und „Are you ready (for some darkness)“, die mittlerweile jedem ein Begriff sein sollten. Hinzu gesellen sich weitere großartige Songs wie „Selfdestructo bust“, „Rendezvous with anus“, „Zillion dollar sadist“, „Prince of the rodeo“ und „Good head“, die den Klassikern in nichts nachstehen und ebenso diesen Status verdient haben.

APOCALYPSE DUDES ist das „absolute“ Meisterwerk von TURBONEGRO und ein Pflichtalbum, das eigentlich in jedes CD-Regal gehört, dessen Besitzer sich in irgendeiner Weise mit Rockmusik beschäftigt. Bei APOCALYPSE DUDES geben sich zeitlose Klassiker und zahllose Hits die Klinke in die Hand und lassen mich fast die „Zehn“ zücken. Allerdings gibt es leider wie schon zuvor bei dem Re-Release von ASS COBRA Abzüge in der „B-Note“, denn im Gegensatz zu den vorherigen Releases des Albums wirkt bei dieser Wiederveröffentlichung das abgeänderte Booklet recht billig und es fällt auch trotz Remastering und Bonustracks gegenüber dem früheren Re-Release auf Burning Heart Records, das im Digipak und mit Videos veröffentlicht worden ist, ein wenig ab. Da aber alle Releases von APOCALYPSE DUDES mittlerweile relativ schwer erhältlich sein sollen, ist auch diese Wiederveröffentlichung in Ordnung und spreche damit eine „Kaufaufforderung:)!!“ aus…


Diskographie:
Hot cars and spent contraceptives CD (1992)
Helta Skelta CD (1993) (Re-Release von Hot cars and spent contraceptives)
Never is forever CD (1994)
Ass Cobra CD (1996)
Apocalypse dudes CD (1998)
Darkness forever! (live) CD (1999)
Love it to Deathpunk (Best of) CD (2001)
Sell your body (to the night) (2003)
Scandinavian leather CD (2003)
Locked down CDS (2003)
Fuck the world (F.T.W.) CDS (2003)
Party animals CD (2005)
Small feces (Rare Songs Compilation) DCD/DVD(2005)
Retox CD (2007)
 
Tracklist: Lineup:
01. The age of the Pamparius
02. Selfdestructo bust
03. Get it on
04. Rock against ass
05. Don’t say motherfucker, motherfucker
06. Rendezvous with anus
07. Zillion dollar sadist
08. Prince of the rodeo
09. Back to Dungaree High
10. Are you ready (for some darkness)
11. Monkey on you back
12. Humiliation Street
13. Good head
14. Prince of the rodeo (Single Version) (Bonustrack)
15. Suffragette City (David Bowie cover) (Bonustrack)
 
Vocals: Hans Erik „Hank von Helvete“ Husby
Guitar: Knut „Euroboy“ Schreiner
Guitar: Rune „Rune Rebellion“ Grønn
Bass: Thomas „Happy Tom“ Seltzer
Keyboards, Percussion: Pål Bøttger „Pål Pot Pamparius“ Kjærnes
Drums: Christer „Chris Summers“ Enger

 
9.0 Punkte von The Chosen One (am 24.11.2007)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Punk, Hardcore, Emo, Rock, Alternative
X   Aktuelle Top6
1. Death By Stereo "Black sheep of the American Dream"
2. Stick To Your Guns "Diamond"
3. Strength Approach "With or without you"
4. Forever Young "The guarantee"
5. Heartbreak Stereo "Carried thorugh this waltz"
6. Lagwagon "Duh"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Bad Religion "Stranger than fiction"
2. Gorilla Biscuits "Start today"
3. NOFX "White trash, two heebs and a bean"
4. Samiam "Clumsy"
5. Slapshot "Sudden death overtime"
6. CIV "Set your goals"

[ Seit dem 24.11.07 wurde der Artikel 4611 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum