METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Torn To Pieces (Deutschland) "Mastering The Arts Of Death" CD

Torn To Pieces - Mastering The Arts Of Death CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Cxxt Bxxutcher Records  (2 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 44:10
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Brutal Death Metal
Homepage: http://www.torntopieces.de
 Leserwertung
8 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Torn To Pieces:
REVIEWS:
Torn To Pieces Mastering The Arts Of Death
Mehr über Torn To Pieces in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Jaaaaaaaaaaaaaaaa !!! – Bereits die ersten Takte (nach dem witzigen Massenmörder-Intro) von „Mastering The Arts Of Death“ der deutschen Todesbleikapelle TORN TO PIECES lassen mich verzückt mitbangen.
So muß tiefergelegter Brachial-Death-Metal klingen, so und nicht anders !!!
TORN TO PIECES zelebrieren den guten alten Elchtod auf eine Art und Weise, wie es nur ein paar Handvoll Bands hinbekommen, so wie etwa BOLT THROWER, MY DARKEST HATE, VIOLATION, SECOND COMING oder einige der neueren polnischen Truppen wie beispielsweise die brillianten HATE.
Hier die Einordnung, so wie die Band selbst sich sieht: „TORN TO PIECES spielen eine Form von back-to-the-roots Death Metal ... Die Riffs und die Musik sind relativ straight und auf Brutalität statt Technik fokussiert“.
Die Marschrichtung wäre somit vorgegeben und nun gilt es diesen in realiter manifestierten Leopard-Panzer abzufeiern, so wie er es verdient hat !!
Bereits das zweite Stück (‚Burned Alive’) walzt mit seiner allumfassenden Todesmaschinerie alles und jeden nieder, der sich da im Staube wälzt. – Arrrggghhh !!!! – Was für eine Macht, was für eine Wucht, was für ein Groove – das ist geil, geil, einfach nur geil !!!
TORN TO PIECES beherrschen die einschlägigen Zutaten des Genres wie aus dem FF: Die bereits erwähnten ultratief gestimmten sehr fetten Gitarren, der wummernde und stets präsente Bass und eine wie die berühmte Wand drückende Drum-Section schaffen die Grundatmosphäre, in welcher sich dann Bernd, seines Zeichens begnadeter Grunzer vor dem Herrn – er hat ganz bestimmt das schwarze Stimmband oder so – dann so richtig nach allen Regeln der Kunst auskotzen kann.
Und die Burschen haben einen tierischen Spaß an der Sache; das merkt man in jeder Sekunde dieser gottgleichen Veröffentlichung.
Somit kann die Saat aufgehen und euch infizieren, jawoll – euch alle, denn dieses Death-Metal-Juwel sollte sich wirklich niemand entgehen lassen !
Nett sind auch die ab und an eingestreuten Textsprengsel einschlägiger Filme („Na sowas – die ist ja ganz feucht da unten; was habt ihr nur mit der Leiche angestellt ?“) ...

Fazit: TORN TO PIECES sind anbetungswürdig und „Mastering The Arts Of Death“ ist ein selbstbewußter und wie die Faust aufs Auge passender Albumtitel, wobei diese CD in ihrer Gesamtheit fast schon Gott ist.
Ich darf gar nicht daran denken, wie sehr diese Jungs live killen müssen !
9 ultrafette Punkte für die beste Brutal-Death-Metal-Scheibe seit langer Zeit.
Ich muß mir jetzt erstmal das ganze Blut wegwischen und sehen daß ich irgendwoher eine gute Nackenmassage bekomme ...

VÖ: Bereits erschienen

Tracklist:
1. Artistry, Infernal
2. Burned Alive
3. Carcass Bitch
4. Dead City Sleepers
5. Exploration Of Innards feat. Flesh To Stone
6. Gentle Amputation
7. Human Gallery
8. Madness And Silence
9. Mani-Fistation
10. Pathologist For A While
11. Rotting Orifice Cunnilingus
12. Vaginal Prayer
13. Zombified
… teilweise allerliebste Songtitel, wie ich meine (Anm. d. Verf.) !!!

Recording Line-Up:
Bernd – vocals, backing vocals
Stephan – drums
Andreas – drums
Olli – bass, backing vocals
Moritz – session guitar

Diskographie:
2001 – Mastering The Arts Of Suff (Demo tape, 50 copies)
2002 – Promoting Alcoholic Disembowlement (Demo CD-R)
2002 – Vaginal Burned God (Demo CD-R)
2003 – Promo 2003 (Compilation of tracks including project titles of “Turn To Jesus” as bonus)
2004 – Mastering The Arts Of Death (CBR MC 001 / 100 copies)
2004 – Mastering The Arts Of Death (CBR CD 001)


 
9.0 Punkte von WARMASTER (am 25.10.2004)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death und Black Metal, 70er-Jahre Rock, Beat
X   Aktuelle Top6
1. SVARTSOT "Ravnenes Saga"
2. NECRODEATH "Draculea"
3. ONSLAUGHT "Killing Peace"
4. EXODUS "The Atrocity Exhibition: Exhibit A"
5. FLESHCRAWL "Structures Of Death"
6. FLESHLESS "To Kill For Skin"
X   Alltime-Klassix Top6
1. SLAYER "Reign In Blood"
2. BOLT THROWER "Warmaster"
3. KAMPFAR "Mellom Skogledde Aaser"
4. BATHORY "Blood Fire Death"
5. THE BEATLES "Sgt. Pepper"
6. TANGERINE DREAM "Logos"

[ Seit dem 25.10.04 wurde der Artikel 5086 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum