METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 PowerWorld (Deutschland) "Powerworld" CD

PowerWorld - Powerworld - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Metal Heaven  (84 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 28.3.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 54:16
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Melodic Power Metal
Homepage: http://www.powerworld.org
 Leserwertung
10 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu PowerWorld:
REVIEWS:
PowerWorld Powerworld
PowerWorld Human Parasite
PowerWorld Cybersteria
INTERVIEWS:
PowerWorld - Ilker Ersin über Cybersteria Und Die Digitale Welt
Mehr über PowerWorld in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Mit POWER WORLD geht auf Metal Heaven eine weitere junge Band an den Start, die sich (getreu dem Namen nach) dem klassischen Power-Metal verschrieben haben. Steffen Brunner bringt am Mikro mit seinen erst 23 Jahren auch schon das nötige Feeling mit, um den typischen 80er Melodic Touch rüberzubringen. In diesem Sinne bieten POWER WORLD alles was man von einem soliden Metal Album erwartet: Eingängige Melodien treffen auf treibende Rhythmen (vorwiegend aus dem Midtemp-Bereich). Gespickt wird diese Mixtur mit den typisch fetten Chören, die auch Bands wie Freedom Call, Edguy oder Hammerfall gut zu Gesicht stehen könnten. Hinter den genannten Vorbildern brauchen sich POWER WORLD aber auf keinen Fall verstecken.

Größtenteils geht es hymnisch, pompös und eben ordentlich metallisch zur Sache. Ein düster-melodisches Intro läutet den starken und temporeichen Opener „Creatures“ ein, gefolgt von dem stampfenden „Lake Of Eternity“, das mich doch sehr an Edguy erinnert. Wie dem auch sei, bei POWER WORLD kann man die eine oder andere Ähnlichkeit gut und gerne verzeihen, denn Songs wie „I Reach The Light“ oder der Schlusstrack „Our Melody“ sind von derart hohem Niveau, dass es einfach Spaß macht, den grandiosen Refrains zuzuhören. Mit „I died in your arms“ versuchen sich die vier Jungs dann noch an Cutting Crew`s Klassiker von 1987, der zwar schon tausendfach gecovert wurde, aber seien wir mal ehrlich, auch geradezu dazu geschrieben wurde, um auch als Metal-Version vertont zu werden. POWER WORLD machen das auch recht ordentlich, allerdings ohne größere innovativen Momente.

Als Debütalbum bietet „PowerWorld“ sicher nicht unbedingt viel Neues, dafür schaffen es die Songs, die Spielfreude der Musiker sehr gut zu vermitteln. Mit Freedom Call Keyboarder Nils Neumann und At Vance Drummer Jürgen „Lucki“ Lucas und nicht zuletzt Bandgründer Ilker Ersin (Moon `Doc, auch Freedom Call) ist auch das Können der Jungs gesichert. Bonfire-Frontmann Chris Lausmann hat bei der Produktion seine Finger mit im Spiel, ebenso wie Helloween`s Sascha Gerstner. Alles Zutaten, die ein echt gutes Power-Metal Album garantieren. Ein fantasievolles Cover gibt`s obendrauf.

Fazit: POWER WORLD starten durch und liefern 12 eingängige und erstklassig produzierte Melodic-Songs ab. Extra Empfehlung dafür!

 
Tracklist: Lineup:
01. The Dark
02. Creatures
03. Lake of eternity
04. Fight fire with fire
05. Signs in the sand
06. I reach the light
07. Dancing with angels
08. Your world is not mine
09. I died in your arms
10. Breaking the silence
11. Don´t walk on broken glass
12. Our melody
 

 
8.0 Punkte von Shylock (am 23.03.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodic Metal, Melodic Rock, AOR, Sleaze-Glam, Progressive, Power Metal
X   Aktuelle Top6
1. The Magnificent "Same"
2. Rage "21"
3. Kissin Dynamite "Money, Sex, Power"
4. H.E.A.T. "Address The Nation"
5. Primal Fear "Unbreakable"
6. Axel Rudi Pell "Circle Of The Oath"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Fifth Angel "Time Will Tell"
2. Firehouse "Same"
3. Crashdiet "Rest in Sleaze"
4. Fair Warning "Same"
5. The Magnificent "Same"
6. Hammerfall "Chapter V"

[ Seit dem 23.03.08 wurde der Artikel 5810 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum