METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Tempestt (Brasilien) "Bring ´Em On" CD

Tempestt - Bring ´Em On - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Metal Heaven  (84 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 28.3.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 58:53
Musikstil: Metal   (947 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Metal mit einem Hauch Prog
Homepage: http://www.tempestt.com.br
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Tempestt:
REVIEWS:
Tempestt Bring ´em On
Mehr über Tempestt in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Tempestt sind eine noch junge Band aus dem brasilianischen Sao Paulo. Sie starteten als Coverband mit Songs von Journey, Kansas, Europe, Bon Jovi und Dream Theater, machten ihre Sache dann so gut, dass gut, dass sie mit Billy Sheehan spielten und als Support für die Brasilien-Tour von Jeff Scott Soto eröffnen durften. Irgendwann erkannten sie dann, dass sie auch durchaus im Stande sind ihren eigenen Songs zu komponieren, was dann zum vorliegenden Debüt-Album „Bring ´Em On“ führte. Stilistisch bewegen sie sich zwischen Dream Theater, besonders durch die Vocals von Sänger BJ und den symphonischen Elementen von Savatage. Was sofort auffällt, ist die spielerische Klasse der Jungs, die ihre Instrumente alle perfekt beherrschen und damit zeigen, dass hier keine Nobodys am Werk sind. Treibende Riffs und Soli wechseln sich ab mit kleinen Breaks hier und da und zwischen allem thront die Stimme von BJ. Ein wenig Eigenständigkeit würde ihm zwar sehr gut tun, denn die stimmliche Nähe zu James LaBrie ist einfach zu viel des Guten, aber er zeigt zwischendurch immer mal wieder, dass er durchaus anders kann, was er ziemlich eindrucksvoll beim Cover von Journey’s „Don’t Stop Believin’ unter Beweis stellt. Herausragender Song ist aber mit Sicherheit „Insanity Desire“, in dem sich Jeff Scott Soto und BJ ein wunderbares Duett liefern. Immer mal wieder entdeckt man Reminiszenzen an die Großen wie z.B. im Intro von „Enemy In You“, wo eindeutig Savatage Pate gestanden hat. Aber dass sich die Jungs dann nicht in Plagiaten vergaloppieren macht die Sache sympathisch und zeigt, dass die Band mit ein wenig mehr Eigenständigkeit ihren Weg gehen wird.

Fazit: Ein gelungenes Debüt.

 
Tracklist: Lineup:
1. Faked By Time
2. Bring ‘Em On
3. A Life’s Alibi
4. Insanity Desire
5. Too High
6. Enemy In You
7. Fallen Moon
8. Lose Control
9. Healing
10. Higher (I Can Land)
11. Don’t Stop Believin’

 

 
6.5 Punkte von Christoph (am 01.04.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 01.04.08 wurde der Artikel 4740 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum