METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 The Amber Light (Deutschland) "Play" CD

The Amber Light - Play - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: SPV  (178 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 25.4.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 50:01
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Alternative Indie Rock
Homepage: http://www.myspace.com/theamberlights
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu The Amber Light:
REVIEWS:
The Amber Light Play
Mehr über The Amber Light in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Wenn ich nun ehrlich sein soll, dann haben diese überaus jungen Vertreter des Indierock voll was drauf. Wiesbaden rocks, sozusagen.
Auch wenn nicht wirklich ein gewisser, besonderer Hit auf „Play“ zu verzeichnen ist, was allerdings nicht das Ziel einer so jungen Band sein muss, so möchte man sich nach mehreren Durchgängen auch schlecht darauf festlegen, welcher Song nun am besten zur Band passt. Es ist nämlich die gesamte Spielzeit, also das gesamte Album als solches, was hier in Erscheinung tritt und Eindruck hinterlässt. Die Jungs haben es geschafft mit ihrem Mix aus Rock, Pop, Indie und Prog(-elementen) nicht langweilig zu wirken. Es ist, als ob man sich dem nicht so schnell entziehen kann, da die Songs sehr authentisch und gefühlvoll rüberkommen. Fairerweise müsste ich nun anmerken, dass hier so einiges nicht sonderlich neu erscheint. Um es in vergleichbaren Combos auszudrücken, Mischung aus Autumnblaze, Placebo, Oceansize, Muse, Porcipine Tree und vielleicht etwas von Sigur Ros. Jedoch überzeugen mich bei The Amber Light die Qualität des Songwritings und die Produktion. Wie schon erwähnt, hier steckt wirklich was drin, diese Jungs haben es einfach drauf. Sie haben erkannt worauf es ankommt. Daher denke ich schon, dass sich diese Jungs mit den eben genannten Bands in einen Topf werfen lassen können können.

Fazit: Bestimmt (noch) kein Meilenstein des Indirock, aber der wichtige Schritt, um allemal von sich reden zu lassen – vor allem positiv. In diesen Jungs steckt noch viel, was uns irgendwann förmlich überrollen könnte. Indie- und Progfans sollten durchaus mal dran schnuppern.

 
Tracklist: Lineup:
Moody 05:57
All Over Soon 03:29
Waste 03:12
Drake 05:25
Never Fade Out 03:23
The Deep Twist 04:52
Fire Walk With Me 02:41
Still Going Nowhere 03:43
Does It Ever Get Better 03:08
Play 03:48
No Love Lost 06:06
... And Then It Stopped Raining 04:15
 

 
6.0 Punkte von Arturek (am 15.04.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 15.04.08 wurde der Artikel 4237 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum