METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Machinery (Schweden) "The Passing" CD

Machinery - The Passing - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Regain Records  (88 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 23.5.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 46:45
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Mischung zwischen Death und Powermetal
Homepage: http://www.machinery.se
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Machinery:
REVIEWS:
Machinery Degeneration
Machinery The Passing
Mehr über Machinery in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Diese Band hat es wahrlich in sich. 2001 gegründet von Michel Isberg und Johan Westman, brachten sie 2002 ihre erste Demo auf den Markt. Diese Band ist ein fieser Hybrid aus Power Metal, Heavy Metal, Thrash Metal, Death Metal und Norwegian Black Metal. Wie das funktionieren soll? Ganz einfach: Die Songs sind so strukturiert, dass jedes Element jederzeit Platz hätte. Beginnt "Cold" ganz klar wie ein Progressive oder Powermetal Song und zieht auch diese Linie ganz klar bis zum Ende durch, gibt es bei "Reason Is The Truth" voll auf die Nüsse. Mit einem flotten thrashigen Beat beginnend, setzt nach kurzer Zeit der Death/Black Gesang ein, der wiederum in einem harmonischen Solo müdet. Allerdings findet dieser Song fast ausschließlich auf der Deathebene statt bringt aber einige Elemente mit, die es wahrlich schaffen aus diesem Track einen Ohrwurm zu zaubern. "I Divine" beginnt mit einer crunchigen Gitarre und geht wieder in so einen progressiven Stil über. Hier findet man wieder den weg zum cleanen Gesang, der teilweise an Andi Deris von Helloween erinnert. Der nächste Song erinnert mehr an Rage und auch sonst geht dieser wieder richtig ordentlich in die Powermetal Spur. "Delirium In Vengeance" ist hingegen dann wieder eine absolute Death-Walze die jeden niederstreckt der sich in die Nähe wagt. Diese "Linie" zieht sich komplett durch die Scheibe.

Diese stetige Mixtur aus hart und lieb macht diese Scheibe zu etwas ganz besonderem. Viele Metaller werden auf diesem Wege angesprochen, denn für fast jeden ist hier etwas dabei. Manch einer wird sich über die fehlende Gesamtstruktur ärgern. Gerade wenn ein Track dabei ist, der besonders gut gefällt, hat man natürlich einen Grund sich zu ärgern, dass nicht alles in dem Stil gehalten wird. Meiner Meinung nach jedoch ist es eine absolute Kunst, innerhalb einer Band soviele Stilmittel und Genre zu beinhalten. Von meiner Seite gibt es dafür einen hochgeklappten Daumen.

Fazit: Meiner Meinung nach ist dieses eine der wenigen Metalscheiben, die wirklich jedem Gefallen könnten. Produktion und Sound sind fett und alles andere stimmt eigentlich auch.

Anspieltipps: Cold, I Divine, Delirium In Vengeance
 
Tracklist: Lineup:
01 Cold
02 Reason Is The Truth
03 I Divine
04 Dead Man
05 Delirium In Vengeance
06 Bloodline
07 Decide By Pain
08 The Passing
09 Waiting For A Wave

 

 
8.0 Punkte von CrEEpYBaStArD (am 22.05.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Wurzeln im Hard Rock und Heavy-True-Power Bereich, mittlerweile hauptsächlich Thrash, Death und Blackmetal
X   Aktuelle Top6
1. Inquiring Blood "Born In A Grave"
2. Inquiring Blood "Raping The Silence"
3. Scarnival "Scarnival"
4. I "Between Two Worlds"
5. Satariel "Chifra EP"
6. Benighted "ICON"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Inquiring Blood "Born In A Grave"
2. Inquiring Blood "Raping The Silence"
3. Scarnival "Scarnival"
4. The Haunted "rEVOLVER"
5. Iced Earth "Alive In Athens"
6. Dissection "Live Legacy"

[ Seit dem 22.05.08 wurde der Artikel 4669 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum