METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Hollenthon (Österreich) "Opus Magnum" CD

Hollenthon - Opus Magnum - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: SPV  (178 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 30.5.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 46:17
Musikstil: Black Metal   (1391 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Black Metal meets Klassik, die erste Black Metal Opera
Homepage: http://www.hollenthon.com
 Leserwertung
10 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Hollenthon:
REVIEWS:
Hollenthon Opus Magnum
Mehr über Hollenthon in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Ganze sieben Jahre sind ins Land gezogen seit uns die genialen Österreicher Hollenthon mit „With Vilest Of Worms To Dwell“ beglückten. Nun liegt er vor mir, der Geniestreich N° 3.
„Opus Magnum“ heißt er und das ist er auch. Gleich bei den ersten Tönen hat man das Gefühl in einem großen Konzertsaal zu sitzen und einem Orchester zuzuhören. Sogleich wird klar das es dass wert war so lange zu warten, hier ist es Hollenthon gelungen ein weiteres Meisterwerk zu schaffen , welches den Weg den Mastermind Martin Schirenc mit seiner Band schon auf „Domus Mundi“ und „WVOWTD“ konsequent fortsetzt.
Die Truppe versteht es gekonnt Klassik und Black Metal zu verbinden ohne dabei aufgesetzt zu wirken oder gar zu nerven. Auf Mittelalter oder Folk Elemente, wie noch auf den anderen Alben, wird hier verzichtet, was sicher auch dazu beigetragen hat das „OM“ deutlich härter daher kommt als noch die Vorgänger. Für die weiblichen Gesangsparts zeigt wie immer Martins Frau Elena verantwortlich und die Anteile der beiden Stimmen sind sehr gut verteilt. So bekommt das ganze Album einen Operetten oder Musical Charakter. Man könnte fast sagen Hollenthon haben eine Black Metal Opera geschrieben. Songs wie der Opener „On The Wings Of A Dove“, das auch als Video erstellte, „Son Of Perdition“ oder das mit orientalischen Klängen angereicherte „Misterium Babel“ zeigen die Stärken der Band und beweisen warum die Fangemeinde der Österreicher ständig wächst.

Fazit: Hollenthon haben die Fangemeinde sieben Jahre auf dieses Meisterwerk warten lassen und mit Selbigem bewiesen das sich das Warten gelohnt hat. Wenn wir das nächste mal wieder so ein Album erwarten dürfen dann warten wir gern noch mal so lange.
Hier Part sich Black Metal mit Klassik in einem fetten Soundgewand was Härte und Düsternis gleichermaßen Raum lässt aber auch die Melodiöse Seite nicht vernachlässigt. Nicht mal das nervige Voice Over der Promo CD tut dem einen Abbruch. 9/10 Punkte

Anspieltipp: On The Wings Of A Dove, Son Of Perdition, Misterium Babel

Band Website: http://www.hollenthon.com

Diskografie:

Domus Mundi 1999
With Vilest Of Worms To Dwell 2001
Opus Magnum 2008

 
Tracklist: Lineup:
1. On The Wings Of A Dove
2. To Fabled Lands
3. Son Of Perdition
4. Ars Moriendi
5. Once We Were Kings
6. Of Splendid Worlds
7. Dying Embers
8. Misterium Babel
9. The Bazaar (The Tea Party Cover) BonusTrack der Digi Version
+
Video "Son Of Perdition", Digi Version
 
Vocals, Guitar: Martin Schirenc
female Vocals: Elena Schirenc
Guitar: Martin Arzberger
Bass: Gregor Marboe
Drums: Mike Groeger

 
9.0 Punkte von gelal (am 28.05.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
fast alles
X   Aktuelle Top6
1. Civil War "The Killer Angels"
2. Until Dawn "Horizon"
3. Helloween "Straight Out Of Hell"
4. Obscenity "Atrophied In Anguish"
5. Dungeon Rocks "Encounter"
6. Mechanical Organic "This Global Hives Part One"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "Ride the Lightning"
2. Dissection "Storm of the Light's Bane"
3. Helrunar "Sól"
4. Iron Maiden "Killers"
5. Black Sabbath "Vol.4"
6. Venom "Black Metal"

[ Seit dem 28.05.08 wurde der Artikel 5324 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum