METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Celestial Bloodshed (Norwegen) "Cursed, Scarred And Forever Possessed" CD

Celestial Bloodshed - Cursed, Scarred And Forever Possessed - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Debemur Morti Productions  (47 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 20.4.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 34:03
Musikstil: Black Metal   (1392 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: schneidender Black Metal
Homepage:
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Celestial Bloodshed:
REVIEWS:
Celestial Bloodshed Cursed, Scarred And Forever Possessed
Mehr über Celestial Bloodshed in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Anhand hier vorliegendem Debut der Norweger von Celestial Bloodshed und dem gestern hier von mir rezensierten Erstling der Landsmänner Krypt lassen sich die zwei Tendenzen im norwegischen Black Metal exemplarisch ausgezeichnet ablesen: Auf der einen Seite stehen Krypt mit ihrem dreckigen, direkten, satanischen und tendenziell rockigen Black Metal, weit auf der anderen Seite haben Celestial Bloodshed ihre pechschwarzen Klauen tief ins vermoderte Erdreich gebohrt. Erbarmungslos, todessehnsüchtig und finster muss Black Metal für die obskurem Norweger aus Trondheim klingen, die mit „Cursed, Scarred And Forever Possessed“ hier das erste mal auf Albumlänge das Leben negieren. Auffällig an den Tod, Verdammnis und wige Finsternis ausspeienden Oden ist dabei der Gesang, der alles andere als genretypisch fauchend und kreischend daherkommt: Belegt, grabestief und düster-sonor erweckt Vokalist Steingrim am ehesten Assoziationen an die frühen Aeternus, einnehmend und erhaben legt sich sein dunkles Organ über das schwarzmetallische Urwüten.
Und nach einem unheilvollen Intro beweist auch die Musikerfront der seit 2000 aktiven Nordmänner, dass sie dem Black Metal nicht aus Spaß an der Freude frönt. Kalt, schleppend und verzweifelt tönt der erste Song aus den Boxen, ein unübertrieben meisterliches Glanzstück roher Schwarzkunst. Sägende Gitarrenwucht, die neben frostigen Schauern auch emotionale Momente zu evozieren weiß, ist selten geworden heutzutage, und Celestial Bloodshed verstehen es vorzüglich, die Klaviatur des herabziehenden, intensiven Black Metals zu bedienen. Gegen Ende steigert der Opener sein Tempo und gibt einen Vorgeschmack auf die kommenden Stücke: Überaus gerne rasen die Norweger über vereistes, vernarbtes Land, lassen ihre beeindruckende Handwerkskunst für sich sprechen und halten sich erfreulicherweise wenig mit Klischees auf. Die wenigen überheblichen Interviewaussagen wären zwar dennoch nicht nötig gewesen, jedoch beweist „Cursed, Scarred And Forever Possessed“ eindringlich, dass einige Jahre des Reifens und Übens solch misanthropischer Musik nur gut tun können. Altmodisch in A- und B-Seite eingeteilt bietet dieses Debut somit ungeahnte Resultate, die wirklich für sich sprechen. Die Intensität und Erhabenheit des mächtigen Titeltracks vermögen die Trondheimer auf Albumdauer zwar nicht zu halten, mit „All Praise To Thee“ hat der Dreier aber eine beinahe ebenbürtig geglückte Nummer am Start, die nach rasselndem Einstieg depressiven Zeitlupen-Black Metal mit genial hallendem Snaresound, beschwörendem Gemurmel und dichter Atmosphäre zu Leibe rückt. So ein Lied wird auch nach sieben Minuten nicht langweilig!
Ein grandios beginnendes Hasswerk archaischen, ungezügelten und rasselnden Black Metals, das mit etwas weniger Hochgeschwindigkeit allerdings noch mehr glänzen könnte.

 
Tracklist: Lineup:
1. Intro
2. Cursed, Scarred and forever Possessed
3. Sign of the Zodiak
4. Truth is Truth, Beyond The God
5. All Praise to Thee
6. Gospel of Hate (En manifestation mot det kristna samhattet och mänskligheten i sin helhet)
7. Demon of Old
 

 
8.5 Punkte von Björn Springorum (am 04.06.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Ganz klar aus dem frostig-kalten Black Metal kommend, jedoch ist eine starke Tendenz zu elektronischen Klängen harscher Natur und folkigen Klängen überaus sanfter Natur zu erkennen...fügt man nun noch eine Prise Yann Tiersen dazu...voila!
X   Aktuelle Top6
1. Keep Of Kalessin "Kolossus"
2. Dornenreich "In Luft geritzt"
3. Moonsorrow "Tulimyrsky"
4. Alghazanth "Wreath Of Thevetat"
5. Coldworld "Melancholie2"
6. Häive "Mieli Maasa"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "Her von welken Nächten"
2. Burzum "Hvis Lyset Tar Oss"
3. Summoning "Dol Guldur"
4. Ulver "Bergtatt"
5. In Flames "Reroute To Remain"
6. Yann Tiersen "Die fabelhafte Welt der Amelie"

[ Seit dem 04.06.08 wurde der Artikel 4008 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum