METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Bleed The Sky (USA) "Murder The Dance" CD

Bleed The Sky - Murder The Dance - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: Massacre Records  (210 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 13.6.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 63:46
Musikstil: HardCore/MetalCore   (673 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Metalcore, Death Metal
Homepage: http://www.myspace.com/bleedthesky
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Bleed The Sky:
REVIEWS:
Bleed The Sky Murder The Dance
Mehr über Bleed The Sky in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

BLEED THE SKY bestehen seit 2003 und haben seit dem eine EP und ihr Debüt „Paradigm In Entropy“ (2005) veröffentlicht. Dieses Debüt erhielt durch die Bank positive Kritiken und an diese wollen BLEED THE SKY mit ihrem Zweitwerk „Murder The Dance“ nun anknüpfen. Aus der Original-Besetzung sind inzwischen nur noch Noah Robinson und Austin D’Amont dabei, außerdem schrumpfte die Band zu einem Quintett zusammen.

Die drei neuen Leute haben den Sound der Amis nicht großartig verändert, aber ein Wechsel der musikalischen Ausrichtung ist doch klar zu erkennen. So ballern sich BLEED THESKY nicht mehr so oft straight nach vorne, sondern agieren oft bedachter und ruhiger. Mid-Tempo-Parts und fiese Mosh-Parts stehen wieder einmal an erster Stelle, aber dennoch geht man diesmal mehr in Richtung Death Metal, was ein klarer „Trend“ zu sein scheint, da dies sehr viele anfänglich im Metalcore beheimatete Bands machen. Noah hat sich stimmlich klar verbessert, zumindest was die geshouteten und gegrowlten Parts angeht. Hie klingt er noch aggressiver und härter als noch auf dem Debüt. Seine cleane Parts sind meiner Meinung nach immer noch verbesserungswürdig.
Musikalisch ist man klar reifer geworden. Allerdings leidet darunter klar das Songwriting! Die Songs sind fett, keine Frage, aber eine gute Produktion alleine macht noch kein gutes Album. Die Songs an sich sind guter Stoff, aber es gibt keinen den man wirklich als „Hit“ bezeichnen könnten. Man hört einfach keinen Knaller heraus.

Fazit: Musikalisch reifer, immer noch sehr fett im Sound, aber leider dümpeln die Songs der Band diesmal eher im guten Durchschnitt rum, anstatt wirklich heraus zu stechen. Dennoch sind BLEED THE SKY klar eine der besseren Bands des Genres! Fans des Debüt können blind zugreifen, alle anderen gönnen sich vorher am besten einen Probehördurchgang.

Diskographie:
Bleed The Sky – EP - 2004
Paradigm In Entropy – Full-lenght – 2005
Murder The Dance – Full-lenght - 2008

 
Tracklist: Lineup:
1. Knife Fight in a Phone Booth
2. Sullivan
3. Murder the Dance
4. Sleeping Beauty
5. Morose
6. Occam's Razor
7. Bastion
8. Slavior
9. Kettle Black
10. Poseidon
11. Demons That Could Be
12. Vertical Smile
 
Vocals: Noah Robinson
Guitar: Justin Warrick
Guitar: Rob Thornton
Bass: Ryan Clark
Drums: Austin D'Amont

 
5.5 Punkte von Toby (am 10.06.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (vor allem Brutal), Black Metal, (Gore)Grind(core), Crust
X   Aktuelle Top6
1. Christ of Kather / Markus Maria Hoffmann "Das Oldschoolformat der Zukunft"
2. Drudkh "Eternal Turn Of The Wheel"
3. Coldworker "The Doomsayer's Call"
4. Nasum "Helvete"
5. Nasum "Shift"
6. Coilguns "Stadia Rods"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "In Luft Geritzt"
2. Eisregen "Krebskolonie, Farbenfinsternis"
3. Tool "10.000 Days"
4. Transilvanian Beat Club "alles"
5. Arckanum "Fran Marder"
6. Arckanum "Kostogher"

[ Seit dem 10.06.08 wurde der Artikel 4316 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum