METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Riger (Deutschland) "Gjallar" CD

Riger - Gjallar CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: CCP Records  (40 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 45:30
Musikstil: Pagan/Viking Metal   (276 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Pagan Metal
Homepage: http://www.riger.org
Weitere Links: http://www.ccprecords.com
 Leserwertung
8 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Riger:
REVIEWS:
Riger Gjallar
Riger Des Blutes Stimme
Riger Streyf
Mehr über Riger in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Nach nunmehr zwei Jahren gibt es endlich wieder ein Lebenszeichen der Pagan-Helden aus Frankfurt an der Oder. Laut eigener Aussage spielen die Recken „German Heathen Metal“, aber das ist auch nur ein Etikett – so gut bzw. so schlecht wie jedes andere auch.
So lassen wir die Musik sprechen, bzw. zunächst mal die lyrischen Ergüsse im Presseinformationsblatt, welche so schön schwülstig sind, daß ich sie hier auszugsweise zitieren möchte: „Die Stille beendet durch einen Hammerschlag; der Aufprall der Heere, stöhnendes Eisenerz. Gjallar ... das Horn Heimdalls ... . Wenn Gjallar zum Einsatz gebracht wird, steht Asgard der Kampf unmittelbar bevor.“
Naja, seit „Des Blutes Stimme“ hat sich jedenfalls nicht allzuviel geändert – RIGER stehen immer noch für zornigen überzeugend vorgebrachten heidnischen Pagan Metal mit deutschen Texten.
Besonders gefällt mir diesmal der Gesang, welcher – teilweise gegrunzt – auch jeder Death Metal-Formation gut zu Gesicht stehen würde.
Ansonsten wird gebollert, gekrächzt und teilweise hymnisch-melodisch abgefeiert, daß das Kruzifix angsterfüllt von der Wand fällt.
Besonders gefallen haben mir die Stücke ‚Böser Glaube’ (äußerst abwechlungsreich), ‚Noch liegt das Brandschiff leer !’ (sehr eingängig; fast schon eine kleine Hymne), das beschwörerische ‚Sold der Inbrunst’ (herrliches Gegrunze !!! – klar bestes Stück auf dem Album) und das im Vergleich zum restlichen Material erstaunlich melodiöse ‚Spiegellos’.
Der Sound geht soweit ganz in Ordnung und das Coverartwork – vorausgesetzt auf meiner Promo ist die endgültige Fassung zu bewundern – ist diesmal eher schlicht ausgefallen.
Kein absolutes Genre-Hochlicht, aber eine gute, grundsolide Leistung. 7 ½ Punkte.

Tracklist:
1. Zunft der Lügner (4:21)
2. Eisenhagel (5:20)
3. Böser Glaube (4:35)
4. Noch liegt das Brandschiff leer ! (4:57)
5. Angriff (5:46)
6. Siechtum im Glanze (3:53)
7. Sold der Inbrunst (5:25)
8. Schöpfer der Hetze (4:26)
9. Spiegellos (4:27)
10. Outro (1:56)

Line Up:
Ingo Tauer – Vocals
Peter Patzelt – Guitar
Nicola Jahn – Guitar
Stefan Schieck – Drums
Janko Jentsch – Bass

Diskographie:
1998: Der Wanderer
1999: Haminja
2002: Des Blutes Stimme
2004: Gjallar

 
7.5 Punkte von WARMASTER (am 15.11.2004)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death und Black Metal, 70er-Jahre Rock, Beat
X   Aktuelle Top6
1. SVARTSOT "Ravnenes Saga"
2. NECRODEATH "Draculea"
3. ONSLAUGHT "Killing Peace"
4. EXODUS "The Atrocity Exhibition: Exhibit A"
5. FLESHCRAWL "Structures Of Death"
6. FLESHLESS "To Kill For Skin"
X   Alltime-Klassix Top6
1. SLAYER "Reign In Blood"
2. BOLT THROWER "Warmaster"
3. KAMPFAR "Mellom Skogledde Aaser"
4. BATHORY "Blood Fire Death"
5. THE BEATLES "Sgt. Pepper"
6. TANGERINE DREAM "Logos"

[ Seit dem 15.11.04 wurde der Artikel 8065 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum