METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Craving (Deutschland) "Revenge E.P." CD

Craving - Revenge E.P. - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 20:36
Musikstil: Black Metal   (1392 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.cravingmetal.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Craving:
REVIEWS:
Craving Demo 2006
Craving Revenge E.p.
Craving Craving
Craving Craving
Craving At Dawn
INTERVIEWS:
Craving - Aus Den Wäldern Niedersachsens
Craving - Mach Was Immer Du Willst Und Schau Nicht Zurück...
Craving - Auf Dem Weg Zum Eigenen Sound Ohne Sich Von Klischees Einschränken Zu Lassen
Mehr über Craving in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die Oldenburger Craving haben zwei Jahre nach ihrem „Demo 2006“ nun wieder neues Material, in Form einer 4 Track E.P. am Start. Die Vier Mannen(nach dem Weggang von Basser Christain Lengert momentan nur noch 3) befinden sich weiter auf dem Black Metal Pfad, welcher mit Death und Thrash Elementen angereichert ist. Die 4 Stücke werden dir regelrecht um die Ohren geschmettert, haben Phasen zum durchatmen, auch wenn diese relativ kurz sind und bieten auch Abwechslung. Die Jungs knüpfen nahtlos an ihr Demo an und haben dabei ihr Spiel noch verfeinert. Beim ersten Hören der Scheibe hatte ich den Eindruck dass die Produktion etwas breiig ist. Doch nach mehren Durchläufen gefiel mir das immer besser. Der Oppener „Voices in The Fog“ erinnert ein wenig an Korpiklaani und weiß zu gefallen. Auch der Zweite Track „Revenge“ geht in diese Richtung und macht echt Spaß, an manchen Stellen könnte der Gesang etwas weiter in den Vordergrund gemischt sein. Dies trifft hauptsächlich auf die tiefen Grunzvocals zu. „Nameless“ beginnt dann mit einem fetten Riff und ist schneller und knackiger Black Metaller bei dem sich der gurgelnde Gesang und die Grunzvocals für meinen Geschmack etwas zu sehr überlagern(dadurch kam wahrscheinlich auch der eindruck des breiigen zustande). Der letzte Song „They Will Burn“ ist dann wieder ein Track welcher in die Korpiklaani Richtung geht, gut Abwechslung zu bieten hat und mir am besten gefällt.
Fazit:> Craving haben auf Ihrer E.P. „Revenge“ da weitergemacht wo sie mit dem „Demo 2006“ aufgehört haben. Auch diese E.P. wird von der Gitarren und der Schlagzeug Abteilung dominiert, welche weiter verfeinert wurde. Die Stolperstellen des Demos sind zum Großteil behoben auch wenn noch nicht alles rund klingt. „Revenge“ bietet etwas mehr als 20 min gute Unterhaltung und man lässt die Scheibe mindestens zweimal durchlaufen, weil man mehr davon haben möchte. 7/10 Punkte



Anspiettipp: hört die ganze Scheibe

Band Website: http://www.cravingmetal.de , http://www.myspace.com/cravingoldenburg

Diskografie:

Demo 2006 – 2006
Revenge E.P. - 2008

 
Tracklist: Lineup:
01. Voises In The Fog
02. Revenge
03. Nameless
04. They Will Burn

 
Guitar /Vocals: Ivan Chertov
Guitar: Lukas Winkler
Bass: Christian Lengert
Drums: Maik S.

 
7.0 Punkte von gelal (am 25.06.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
fast alles
X   Aktuelle Top6
1. Civil War "The Killer Angels"
2. Until Dawn "Horizon"
3. Helloween "Straight Out Of Hell"
4. Obscenity "Atrophied In Anguish"
5. Dungeon Rocks "Encounter"
6. Mechanical Organic "This Global Hives Part One"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "Ride the Lightning"
2. Dissection "Storm of the Light's Bane"
3. Helrunar "Sól"
4. Iron Maiden "Killers"
5. Black Sabbath "Vol.4"
6. Venom "Black Metal"

[ Seit dem 25.06.08 wurde der Artikel 5590 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum