METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Fight (USA) "Into the Pit - Box Set" CD

Fight - Into the Pit - Box Set - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Metal God Entertainment  (7 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 13.6.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: lange
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Heavy Metal
Homepage: http://www.robhalford.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Fight:
REVIEWS:
Fight War Of Words - The Film
Fight K5 - The War Of Words Demos
Fight Into The Pit - Box Set
Mehr über Fight in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Nachdem Rob Halford Anfang 1992 bei Judas Priest seinen Hut nahm, formierte er seine eigene Band FIGHT mit der er drei Alben aufnahm, bevor er im Anschluss Halford formierte. Das gesamte Schaffen des „Metal God“ mit FIGHT ist nun als Boxset unter dem Namen „Into the Pit“ erhältlich.

Die Box enthält alle drei Studioalben und die Bonus DVD „Live in Phönix“. Die Studioalben wurden alle von Jay Z. (u.a. Bruce Dickinson, Judas Priest) „Remixed und/oder Remastered“.

CD 1 enthält mit dem Debütwerk „War of Words“ (von 1993) auch gleich das stärkste aller drei FIGHT Alben. Musikalisch bewegt man sich irgendwo zwischen traditionellem Metal, gespickt mit Thrash Metal Anleihen und Pantera Schlagseite. „War of Words“ enthält mit „Into the Pit“, „Nailed to the Gun“ oder dem Titeltrack einige Hochkarätige Songs, ohne dabei den Rest abwerten zu wollen. Denn wirklich schwache Songs gibt’s auf „War of Words“ eigentlich nicht.
Einfach ein Starkes Album.
„War of Words“ wurde extra für diese Box Remixed und Remastered.

CD 2 namens „Mutations“ (aus 1994) ist mehr eine EP, denn ein vollwertiges Album. Ursprünglicher Sinn der Veröffentlichung war die Radiopromotion der FIGHT Worldtour 1993 / 1994. „Mutations“ ist eine Compilation aus Live Songs – incl. dem Priest Klassiker „Freewheel Burning“ - und,durchaus hörbaren, guten Remix Versionen diverser „War of Words“ Songs wie z.B. „Kill it“ oder „Immortal Sin“.
Ein seinerzeit sicherlich „zweckdienlicher“ Release der durch die Limitierung auf 5000 Einheiten eine Aufwertung, gerade in Sammlerkreisen, erfuhr. Aus heutiger Sicht würde ich die Remixversionen als gelungenes Experiment, die Live Songs als gut verdaubare Kost betrachten.
„Mutations“ wurde extra für diese Box nochmals Remastered.

CD 3 enthält das letzte Werk „A Small Deadly Space“ von 1995, das den (musikalischen) Abgesang von FIGHT einläutete. Stilistisch versucht man den fruchtbaren (Sound)Boden der Neunziger mit altbekanntem zu kreuzen, scheinbar um irgendwie Eigenständigkeit zu kreieren. An sich eine gute Idee, aber geklappt hat das nur bedingt. Die Pantera Anleihen verschwinden nahezu komplett zugunsten „modernerer“ Mitt - Neunziger Sounds. Versteht mich nicht falsch, „A Small Deadly Space“ ist beileibe kein schlechtes Album, aber trotz aller Bemühungen klingt die Scheibe nur nach durchschnittlichem, altbekanntem. Richtige Ohrwürmer fehlen leider. Nur „Legacy of Hate“ kann dieses Prädikat ansatzweise erfüllen. Insgesamt ist die Scheibe OK, aber ohne den gewissen „Aha“ - Effekt.
„A Small Deadly Space“ wurde extra für diese Box Remixed und Remastered.

Die DVD „Live in Phoenix“ enthält eine Show aus Phoenix, Arizona vom August 1993, die auch schon als Ein-Kamera Mitschnitt in Bootlegger Kreisen kursierte. Hier gibt’s nun den offiziellen Mehr-Kamera Mitschnitt. Der ganze Gig wurde für „Into the Pit“ nochmals restauriert und überarbeitet. Das ganze Konzert kommt dadurch Sound und Bildtechnisch recht ordentlich rüber, und zeigt FIGHT bei einem ihrer ersten Clubshows überhaupt. Darüber hinaus gibt es den üblichen Bonusteil mit Studioeindrücken, Interviews, Photogalerie, und den Metal God beim Bungee Jumping etc.

„Into the Pit“ kommt in der Erstauflage als nummerierte Digi-Pack Edition (5000 Einheiten) mit Original Halford Autogramm, und 24-seitigem Booklet mit Linernotes zu den Alben, unveröffentlichten Fotos usw. auf den Markt.

Fazit:
„Into the Pit“ ist eine sehr gut aufgemachte Box, und stellt eine überaus lohnenswerte Anschaffung - für denjenigen der noch keine Fight Scheiben in seinem Besitz hat - dar.
Bonusmaterial in Form von neuem Songmaterial findet man auf „Into the Pit“ nicht. Daher muss sich jeder, der die Fight Discographie schon sein eigen nennt, fragen ob eine Live DVD und soundtechnisch aufpolierte CD’s Kaufanreiz genug darstellen.


 
Tracklist: Lineup:
01. CD „War of Words“ Remixed & Remastered
02. CD „Mutations“ Remastered
03. CD „A Small Deadly Space“ Remixed & Remastered
04. DVD „Live in Phoenix“

 
Vocals: Rob Halford
Drums: Scott Travis
Bass: Jay Jay
Guitar: Brian Tilse
Guitar on: Russ Parrish
Guitar on: Mark Chaussee

 
7.5 Punkte von Blizzard (am 26.06.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
NWOBHM; Thrash- / Speed- / Power- / US- / Death- / Doom / Stoner Metal ; Glam / Classic/ Hard Rock & Sleaze,
X   Aktuelle Top6
1. Steel Panther "Balls Out"
2. Steel Panther "Feel the Steel"
3. Gary Moore "After the War"
4. Mötley Crüe "Shout at the Devil"
5. Judas Priest "Defenders of the Faith"
6. Carnage "Dark Recollections"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Death "alles"
2. Savatage "alles bis Edge of Thorns"
3. Mötley Crüe "Shout at the Devil / Dr. Feelgood / Girls,Girls,Girls"
4. Overkill "Taking Over"
5. Deep Purple "Live in Japan"
6. Helloween "alles bis Keeper Pt. II"

[ Seit dem 26.06.08 wurde der Artikel 3861 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum