METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Tvangeste (Russland) "Firestorm" CD

Tvangeste - Firestorm CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Worldchaos Production  (2 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2003   (501 verwandte Reviews)
Spieldauer: 44:38
Musikstil: Black Metal   (1391 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Black/Pagan Metal mit Symphonie-Orchester und Kammerchor
Homepage: http://www.tvangeste.com
 Leserwertung
8.67 von 10 Punkten
bei 3 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Tvangeste:
REVIEWS:
Tvangeste Firestorm
INTERVIEWS:
Tvangeste - Philisophy And Ancient Legends
Mehr über Tvangeste in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Anlässlich des in Kürze folgenden Interviews, möchte ich die Gelegenheit nutzen, eine der bemerkenswertesten Metal Bands aus Russland mit ihrem letzten Opus kurz vorzustellen. Genaugenommen kommt die Band aus Kaliningrad, jener Enklave zwischen Polen und Litauen. Wie auch die baltischen Pagan-Helden Skyforger stützen sich Tvangeste textlich auf die kulturelle Vergangenheit ihrer Heimat. Deshalb an dieser Stelle auch ein kurzer Ausflug in die Geschichte: 1255 eroberte der Deutsche Orden das Sammland und zerstörte auch die mächtige Burg Tuwangste. Zu Füßen der Burg lag die Siedlung Tuwangste, ein ansehnlicher Markt- und Hafenort der samländischen Prussen, die im 11. und 12. Jahrhundert regen Handel mit den Wikingern betrieben. In diesen zeitlichen Rahmen sind die Texte der prussischen Band angesiedelt. Die Trauer und der Zorn über die Zerstörung der Heimat durch christliche Armeen kombiniert mit philosophischen Ansätzen über die Freiheit des Geistes und der Bedeutung des Menschen auf dieser Welt.
Musikalisch spielen neben Emotionen auch Extreme eine entscheidende Rolle. Extrem nicht nur, weil es sich formal um eine Black/Pagan-Band handelt und der Gesang von Miron einen Filzknödel-ähnlichen Stil hat. Nein, extrem auch, weil sich die Wirkung von Firestorm vor allem im Kopf abspielt und die entstehenden Bilder eine Berg- und Talfahrt menschlicher Empfindungen projizieren. Hier kommt zum ersten mal das Baltic Symphonic Orchestra ins Spiel, das mit einer erhabenen, zutiefst melancholischen „Introduction“ (meines Erachtens eines der besten Intros der letzten Jahre) den Feuersturm eröffnet. Einen Rabschrei durchbricht die träumerische Atmosphäre – die infernale Reise hat begonnen. Die Kontraste aus dem giftigen Vocals, den bombastischen Orchester-Arrangements, die im Chaos der Schlacht verzweifelt klingende, zarte weibliche Stimme, der Prussian Chamber Choir, die scharfen Gitarren, die gnadenlos böllernden Drums, die sorgsam eingesetzten Keys – sie alle mögen auf den ersten Blick wie ein wirres chaotisches Getümmel erscheinen, doch sie erzeugen eine unglaubliche Anziehungskraft, der man sich nur unmöglich entziehen kann. Firestom erzählt eine faszinierende und fesselnde Geschichte, die durch das Motiv des Intros und Mirons letzten Worte abgeschlossen wird:

„I see the Raven... His wings are ousting sky
He's soaring above the death like a black shadow
That's the soul of Prussian land.

Tears will wash off blood from my sword
The raindrops will extinguish the fire of hatred in my heart
And with the pure sense of a free man
I will head for Eternity via the path of Glory...”


 
9.5 Punkte von nameless (am 19.11.2004)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 19.11.04 wurde der Artikel 5308 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum