Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Live Flotsam & Jetsam (USA) "Once In A Deathtime" DVD

Flotsam & Jetsam - Once In A Deathtime - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Metal Mind Productions  (333 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 16.6.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 90:00
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Thrash Metal
Homepage: http://www.flotsam-and-jetsam.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Flotsam & Jetsam:
REVIEWS:
Flotsam & Jetsam Live In Phoenix
Flotsam & Jetsam Dreams Of Death
Flotsam & Jetsam Live In Japan
Flotsam & Jetsam Once In A Deathtime
Flotsam & Jetsam The Cold
Mehr über Flotsam & Jetsam in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Na also, es geht doch! Aller guten Dinge sind in diesem Fall wirklich drei. Die „Live In Phoenix“ CD (2005) und die „Live In Japan“ DVD (2006) waren wirklich alles andere als herausragend. Nun hat das polnische Label Metal Mind Productions den Auftritt der Flots in Katowice beim diesjährigen Metalmania-Festival auf Zelluloid gebannt und -zack!- dabei ist nach zwei Fehlanläufen endlich ein repräsentatives Dokument der Livequalitäten von FLOTSAM AND JETSAM herausgekommen. Die Sound- und Bildqualität sind gut, die Kameraführung absolut professionell, denn man sieht die Band praktisch in voller 360 Grad-Perspektive. Die polnischen Fans, die für ihre Liebe zum Thrash Metal bekannt sind, gehen während des gesamten Gigs begeistert mit und feuern die Band damit immer wieder an. Die wiederum dankt es ihnen mit einem intensiven Gig, zu dem die abwechslungsreich gestaltete Setlist ihren Teil beiträgt, denn es werden fleissig Klassiker wie „No PLace For Disgrace“, „Hammerhead“, „Doomsday For The Deceiver“ und „I Live You Die“ zum besten gegeben. Wer die Jungs noch nie live gesehen hat, für den ist „Once In A Deathtime“ ein guter Einstieg. Zusätzlich befinden sich noch ein Interview mit Craig Nielsen und Ed Carlson, eine Biographie, eine Discographie, eine Foto-Galerie, Desktop-Images und Weblinks auf der DVD.

Damit sollten die Jungs um Eric A.K. das Livekapitel abschliessen und so langsam mal wieder an ein neues Studioalbum denken. Der letzte Output „Dreams Of Death“ liegt jetzt immerhin schon drei Jahre zurück. Womit wir wieder bei der eingangs genannten Zahl Drei angekommen wären…

 
Tracklist: Lineup:
01. Hammerhead
02. Me
03. The Master Sleeps
04. Swatting At Flies
05. No Place For Disgrace
06. Doomsday For The Deceiver
07. Hard On You
08. Fork Boy
09. Never To Reveal
10. Escape From Within
11. I Live You Die
12. Smoked Out

 
Gesang: Eric A. Knutson
Gitarre: Edward Carlson
Gitarre: Mark Simpson
Bass: Jason Ward
Drums: Craig T. Neilson

 
7.0 Punkte von Armin (am 07.08.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Thrash-, Speed-, Death- und Black-Metal, Mittelalter-Mugge
X   Aktuelle Top6
1. Ensiferum "Victory Songs"
2. Gernotshagen "Märe aus wäldernen Hallen"
3. Troopers "Bestialisch"
4. Turisas "The Varangian Way"
5. Witchburner "Blood Of Witches"
6. Excrementory Grindfuckers "Bitte nicht vor den Gästen"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Reign In Blood"
2. Metallica "Master Of Puppets"
3. Slayer "Hell Awaits"
4. Anthrax "Among The Living"
5. Overkill "Taking Over"
6. Metallica "Ride The Lightning"

[ Seit dem 07.08.08 wurde der Artikel 4765 mal gelesen ]