METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Ecliptica (Österreich) "Impetus" CD

Ecliptica - Impetus - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 17.5.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 46:27
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Power Metal
Homepage: http://www.ecliptica.at
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Ecliptica:
REVIEWS:
Ecliptica The Awakening
Ecliptica Impetus
Mehr über Ecliptica in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die Geschichte von Ecliptica hat ja der gute Christoph in seinem Review zu „The Awakening“ schon durchleuchtet. Ich kann nur ergänzen, dass Evelin Pieler am Gesang durch Elisabeth Fangmeyer ersetzt wurde. Mit „Impetus“ liegt nun die erste Komplett-CD der Österreicher vor und stellt ein starkes Demo dar. Geboten wird melodischer Power Metal mit kraftvollem Riffing und einer versiert gespielten Lead Gitarre. Der männlich / weibliche Wechselgesang ist dramaturgisch stimmig inszeniert und bringt die schlüssigen Gesangslinien sehr gut rüber. Für die Zukunft würde ich mir in beiden Stimmen ein wenig mehr Gespür für Rock Musik wünschen. Und doch ist es vielleicht genau die fehlende Energie in den Stimmen, die einen der vorhandenen Reize von „Imeptus“ ausmacht. Die Heaviness in der Instrumentierung von Ecliptica wird dadurch mit einem gewissen Gegensatz konfrontiert. Somit ergibt sich Metal in den Instrumenten, eine poppige Komponente durch die vergleichsweise kraftlosen Stimmen und die extrem eingängige Melodieführung und schließlich ein wenig Gothic durch diverse düstere Grundstimmungen und einen dezenten Keyboard Einsatz. Diese enorme Vielfalt zeigt sich auch im Songwriting: das kompakte „Land Of Silence“, die Speed Granate „Carry On“ und das gotische „Twilight Hall“ zeigen eine große Breite auf und passen dennoch irgendwie zusammen. Weitere Highlights sind das sehr harmonische „Jester In The Ballroom“ und das Epos „Black Swan“, das sogar mir gefällt, obwohl ich Songs, die die Sechs-Minuten-Grenze hinter sich lassen, normalerweise nicht sonderlich mag. Ecliptica agieren nicht immer ganz zielsicher. Das Riffing zeigt sich hier und da noch zu naiv (uninspiriert gestoppte Achtel oder billige Gehoppel-Arien sind keine Seltenheit). Und manchmal überschreiten die Gesangslinien noch die Grenze zum Kitsch. Diesbezüglich muss man noch ein wenig auf die Weide. Aber hey – das ist eine Demo Band. Einzige echte Ausfälle sind die Musical-Ballade „Turn Away“, die ganz klar mindestens eine Nummer zu groß geraten ist für diese junge Band, und das recht gesichtslose „Watching You“. Nachdem in letzter Zeit die Eigenproduktionen auf meinem Schreibtisch allenfalls „ganz nett“-Niveau erreicht haben, liefern mir Ecliptica endlich mal wieder ein Ausrufezeichen aus dem Underground. Diese Band sollte man im Auge behalten.
 
Tracklist: Lineup:
01. Impetus
02. My Paradise
03. Land Of Silence
04. Carry On
05. Twilight Hall
06. Turn Away
07. Old Man´s Memories
08. Watching You
09. Jester In The Ballroom
10. Black Swan

 

 
8.0 Punkte von Christian (am 18.08.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 18.08.08 wurde der Artikel 4635 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum