METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Deathspirit (Deutschland) "Deathspirit" MCD

Deathspirit - Deathspirit - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Let It Burn Records  (7 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 15.3.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 9:14
Musikstil: HardCore/MetalCore   (673 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: metallischer Hardcore
Homepage: http://www.deathspirit.de/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Deathspirit:
REVIEWS:
Deathspirit Deathspirit
Mehr über Deathspirit in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

9:14... Das ist sicherlich nicht die Laufzeit, die ein Metaller für vier Songs erwartet. DEATHSPIRIT allerdings reichen z.B. diese kurze Zeit, um mit ihrem selbstbetitelten Debüt bei mir Eindruck zu schinden. Bestehend aus ehemaligen Mitgliedern der verblichenen großartigen deutschen Hardcoreband PAINT THE TOWN RED und jetzigen Mitgliedern von THE BLACKOUT ARGUMENT und der Hardcoreband WITHIN WALLS knüpfen die vier Jungs von DEATHSPIRIT an den Sound ihrer Anfangstage an. Es wird harter, leicht metallischer Hardcore der Marke 108 und BLACKLISTED geboten, der einem durch Mark und Bein geht und erst einmal verdaut werden muss…

Herausgebracht wird die EP auf Let It Burn Records, dem Label des Gitarristen Christoph Zehetleitner. Ein kleineres deutsches Label aus München, das neben dem neuen hervorragenden SOLID GROUND-Album bereits gute Releases von SIRENS, FINAL PRAYER und UNDER SIEGE veröffentlicht hat. DEATHSPIRIT Release fügt sich mit seinem Sound nahtlos in dieses Labelroster ein und soll zukünftig wohl mehr werden, als ein einmaliges Projekt befreundeter Musiker. Die vier innerhalb kurzer Zeit eingespielten und sehr gut produzierten Songs auf dieser EP halten durchweg ein überaus hohes Niveau. Insbesondere der Opener „Up against the wall“ kann fast alles und erinnert dabei angenehm an PATH OF RESISTANCE, und auch das straighte „Viva jihad“ trifft mit druckvollem Gesang und dezenter Melodie den Nerv der Zeit.

Trotz der relativ kurzen Laufzeit kann ich diese EP nur jeden an das Herz legen, der sich für die hier genannten Bands begeistern kann. DEATHSPIRIT machen mit ihrer Debüt EP nichts verkehrt und es ist kein Ausfall zu verzeichnen. So kann man nur hoffen, dass sich die Band trotz der vielen Verpflichtungen der Mitglieder es zu einem weiteren Release durchringen kann. Mich würde es sehr erfreuen…
 
Tracklist: Lineup:
01. Up against the wall
02. Penn vs. pulver
03. Viva jihad
04. Black mask/The city will pay for this
 
Vocals: Marco Walzel
Guitar: Christoph Zehetleitner
Bass: Sebastian Spiegel
Drums: Nanouk de Meijere

 
7.5 Punkte von The Chosen One (am 27.08.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Punk, Hardcore, Emo, Rock, Alternative
X   Aktuelle Top6
1. Death By Stereo "Black sheep of the American Dream"
2. Stick To Your Guns "Diamond"
3. Strength Approach "With or without you"
4. Forever Young "The guarantee"
5. Heartbreak Stereo "Carried thorugh this waltz"
6. Lagwagon "Duh"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Bad Religion "Stranger than fiction"
2. Gorilla Biscuits "Start today"
3. NOFX "White trash, two heebs and a bean"
4. Samiam "Clumsy"
5. Slapshot "Sudden death overtime"
6. CIV "Set your goals"

[ Seit dem 27.08.08 wurde der Artikel 4318 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum