METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Delirium Tremens (Deutschland) "Thrashing Warthogs" CD

Delirium Tremens - Thrashing Warthogs CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Merciless Records  (7 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 41:09
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Rowdy Old School Thrash Metal
Homepage: http://www.delirium-tremens.de
Weitere Links: http://www.merciless-records.de
 Leserwertung
10 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Delirium Tremens:
REVIEWS:
Delirium Tremens Thrashing Warthogs
Delirium Tremens Violent Moshground
Delirium Tremens Drink, Kill, Fuck, Die
INTERVIEWS:
Delirium Tremens - Feuerspuckende Schweinsköpfe Und Besoffene Henker
Mehr über Delirium Tremens in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Vor acht Jahren kamen vier Partyanimals aus Bamberg auf die Idee, eine Band zu gründen. Passend zum anfänglichen Motto "Andere Bands trinken beim Proben zwischen den Liedern 'mal ein Bier, wir proben zwischen den Bieren ab und zu 'mal ein Lied" nannten sie sich DELIRIUM TREMENS (was soviel bedeutet wie Säuferwahnsinn infolge plötzlichen Alkoholentzuges) und begannen, mit ihrer Old-School-Thrash-Mucke die Gegend unsicher zu machen. Drei Jahre später erschien als erstes Lebenszeichen die in Eigenregie aufgenommene Debüt-CD "Violent Mosh Ground", der 2001 in verändertem Line-Up (Rowdy Chambers und später Rowdy Bad Bone stießen hinzu) die Promo-CD "Rot In Hell" folgte.

Auf der bei Merciless Records dieser Tage veröffentlichten aktuellen CD "Thrashing Warthogs" erwartet den Banger bei nicht zu glatt poliertem aber druckvollem Sound ein ganz tiefer Griff in die deutsche Old-School-Thrash-Kiste. "Army Of Death", "Rot In Hell", "Worship Satan" oder "War Machine" kommen richtig schön im Uptempo aus der heimischen PA geknallt und erinnern ältere Semester an die Frühwerke von KREATOR, ASSASSIN und PROTECTOR. Sangesbruder Rowdy Mütze Piper, der wie eine Mischung aus Schmier und Tom Angelripper klingt, rundet diesen angenehmen Eindruck noch ab.

DELIRIUM TREMENS lassen selbstverständlich auch kein einziges 80er Jahre Klischee aus: angefangen bei den Pseudonymen, über Songtitel und Texte, bis hin zu den amtlichen Fotos, die denen von SODOM, MENTORS, BATHORY, VENOM und DESTRUCTION aus der damaligen Zeit nachempfunden sind. Diese Attitüde soll vor allem auch live zum Tragen kommen, denn die Jungs versprechen jedem Zuschauer eine Breitseite mit Bierduschen, Schweineköpfen, Henkern und Feuerspuckern.

Zum Abschluß liefern uns DELIRIUM TREMENS noch ihre Version von "Paradise City", bei der der GUNS'N'ROSES-Hit doch ordentlich durch den Wolf gedreht wird. Mit "Thrashing Warthogs" ist dem Fünfer sicherlich nicht der neue Meilenstein gelungen, aber es dürfte dennoch jedem Fan dieser Spielart viel Spaß machen, sich mit einer kühlen Kanne Bier in der Hand diese CD anzuhören.


Track-List
1. Fucking Amazing
2. Worship Satan
3. Death From Behind
4. Rot In Hell
5. Follow Us If You Want To Die
6. Twisted Mind
7. Balls Of Fire
8. Army Of Death
9. War Machine
10. Paradise City


Line-Up
Rowdy Mütze Piper - Vocals
Rowdy Rocket - Guitar
Rowdy Bad Bone - Guitar
Rowdy Roll - Bass
Rowdy Chambers - Drums

 
7.0 Punkte von Armin (am 02.12.2004)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Thrash-, Speed-, Death- und Black-Metal, Mittelalter-Mugge
X   Aktuelle Top6
1. Ensiferum "Victory Songs"
2. Gernotshagen "Märe aus wäldernen Hallen"
3. Troopers "Bestialisch"
4. Turisas "The Varangian Way"
5. Witchburner "Blood Of Witches"
6. Excrementory Grindfuckers "Bitte nicht vor den Gästen"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Reign In Blood"
2. Metallica "Master Of Puppets"
3. Slayer "Hell Awaits"
4. Anthrax "Among The Living"
5. Overkill "Taking Over"
6. Metallica "Ride The Lightning"

[ Seit dem 02.12.04 wurde der Artikel 6150 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum