METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Darkthrone (Norwegen) "Dark Thrones And Black Flags" CD

Darkthrone - Dark Thrones And Black Flags - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Peaceville  (51 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 31.10.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 38:58
Musikstil: Black Metal   (1392 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Black / Thrash / Punk Metal
Homepage: http://www.darkthrone.no/news/index.php
 Leserwertung
6 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Darkthrone:
REVIEWS:
Darkthrone Under Besky Telse Av Morket
Darkthrone The Cult Is Alive
Darkthrone Transilvanian Hunger
Darkthrone Panzerfaust
Darkthrone Ravishing Grimness
INTERVIEWS:
Darkthrone - Hail To The Old School
Darkthrone - Black Metal Speed Punk Mit Einem Weltweiten Fokus
Mehr über Darkthrone in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Nachdem uns DARKTHRONE im Juni diesen Jahres mit der genialen 3-CD-Box „Frostland Tapes“ beglückten, welche alle veröffentlichten Demos der Bands enthielt und auch noch in einem verdammt schicken Digi-Book daherkam, kommt nun das nunmehr 14 Album der norwegischen Black Metal- Legende. Es hört auf den einfachen Namen „Dark Thrones & Black Flags“ und kommt wie gewohnt über Peaceville.

Wer die Band schon etwas länger verfolgt hat, weiss das die Band ihren Stil seit „Sardonic Wrath“ mehr in die Old School- Richtung gehievt hat. Die letzten beiden Alben „The Cult Is Alive“ und „ F.O.A.D.“ wurde die Richtung auf den Weg gebracht und nun mit dem neuen Album wurde sie gefestigt. Das 14 Album könnte auch direkt aus den 80er stammen. Aufgenommen im eigenen Necrohell II- Studio, klingen die Songs dreckig und alt, aber doch stets auf der Höhe der heutigen Zeit.
Das Songwriter-Duo Fenriz und Nocturno Culto haben sich wieder einmal die Aufgaben geteilt. Beide singen und haben die Songs geschrieben. Das ist ein starker Vorteil, denn das Album wird nicht langweilig, da fast jeder Song anders ist.

Fazit: Ich muss ehrlich sagen, dass ich das neue Album sehr mag, allerdings dauerte es ein paar Durchgänge. Die beiden Vorgänger-Alben haben weniger Zeit gebraucht. Doch nach mehrmaligen Hörens zündet das Album dann doch. Aber es ist leider definitiv nicht so gut wie der Vorgänger es war. Ich mag DARKTHRONE auch mit ihrem neuen Stil, aber ich finde, dass es diesmal etwas zu übertrieben wurde mit dem Old School- Feeling. Allerdings macht das nicht allzu viel aus, da die Songs wieder einmal verdammt gut geworden sind und das gesamte Album einfach stimmt, da ist selbst die kurze Spielzeit egal.

 
Tracklist: Lineup:
1. The Winds They Called the Dungeon Shaker 03:52
2. Death of all Oaths (Oath Minus) 04:16
3. Hiking Metal Punks 03:22
4. Blacksmith of the North (Keep That Ancient Fire) 03:13
5. Norway in September 05:46
6. Grizzly Trade 04:16
7. Hanging Out in Haiger 03:22
8. Dark Thrones and Black Flags 02:24
9. Launchpad to Nothingness 04:31
10. Witch Ghetto 03:56
 
Vocals, Guitar: Nocturno Culto
Vocals, Drums: Fenriz

 
8.0 Punkte von Toby (am 09.11.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (vor allem Brutal), Black Metal, (Gore)Grind(core), Crust
X   Aktuelle Top6
1. Christ of Kather / Markus Maria Hoffmann "Das Oldschoolformat der Zukunft"
2. Drudkh "Eternal Turn Of The Wheel"
3. Coldworker "The Doomsayer's Call"
4. Nasum "Helvete"
5. Nasum "Shift"
6. Coilguns "Stadia Rods"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "In Luft Geritzt"
2. Eisregen "Krebskolonie, Farbenfinsternis"
3. Tool "10.000 Days"
4. Transilvanian Beat Club "alles"
5. Arckanum "Fran Marder"
6. Arckanum "Kostogher"

[ Seit dem 09.11.08 wurde der Artikel 4081 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum