Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Timemage (Deutschland) "Shadow Realm" CD

Timemage - Shadow Realm CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Eigenproduktion  (2046 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 59:37
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Stilübergreifend
Homepage: http://www.timemage.de/


Weitere Infos zu Timemage:
REVIEWS:
Timemage Nightmares
Timemage Shadow Realm
Timemage Witchcraft
Timemage Rebirth
Timemage Black Invocation
INTERVIEWS:
Timemage - Ungeschriebene Gesetze, Scheuklappen Und True Wohnzimmerschubladen
Timemage - Völlig Unkommerziell
Timemage - Über Idealismus Und Die Intoleranz Der Metal-szene
Mehr über Timemage in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Das ist es: Mein Album des Jahres 2004. Just als ich die Hoffnung auf die ganz große Scheibe des sich zu Ende neigendes Jahres schon aufgegeben habe, beschert mir die letzte Bemusterung ein 60minütiges Meisterwerk mit einem fettem, aufwendigen 32 Seiten-Booklet und einer satten Produktion. Timemage, ein Projekt mit 8 Gastmusikern von Stefan Schenkel aus Viernheim, spielen mit diesem Album Heerscharen von Label-Bands locker gegen die Wand.
Stefan selbst erklärt im Bandinfo, dass sein Ziel sei, die unterschiedlichsten Einflüsse in seiner Musik zu verarbeiten. Es ist so auch schlicht und einfach unmöglich Timemage mit einen prägnanten Gerne-Begriff zu beschreiben. Man kann sich das in etwa so vorstellen: Mit einem Hammer auf einen Spiegel hauen, wobei jede Scherbe eine Untergruppe des Metal darstellt. Das Ganze in 11 Monaten Studioarbeit wieder zusammenfriemeln und fertig ist Timemage. Damit möchte ich nicht nur ausdrücken, dass sich die Musik stilistisch zwischen allen Stühlen befindet, sondern auch, dass das Ergebnis trotz der überwältigenden Fülle an Ideen stets wie ein Ganzes wirkt und die Kraft der einzelnen Elemente nie verloren geht. Das ist Metal, der genau eine Zielgruppe bedient: Den aufgeschlossenen Fan, der sich intensiv mit dieser Reise durch nahezu alle Gattungen beschäftigen will. „Shadow Realm“ ist weiß Gott kein einfaches Album geworden, wohl aber ein innovatives Kunst-Werk, das man auch nach zwei Wochen intensiven Hörens immer noch nicht richtig greifen kann.
Besonders faszinierend ist die kompositorische Leistung: Bei aller Komplexität setzten sich schon bei ersten Anhören eine Fülle an prägnanten Melodien und fesselnden Passagen im Ohr fest und machen zwingend Lust, mehr dieser einzigartigen Klangwelt zu erforschen.
Das ist der Stoff aus dem zukünftige Klassiker gemacht sind und sollte für läppische 5 Euro ein absoluter Pflichtkauf sein.
 
Tracklist: Lineup:
1.Deadly Accident
2.Still Alive
3.Shadow Realm
4.Fly
5.Beyond The Stars
6.Drowned In Blood
7.She's So Neat
8.My Call
9.I'll Take Revenge
10.Our Souls Will Unite
11.Burn In Hell
12.Forgive Me
 
Alles: Stefan C. Schenkel

 
9.5 Punkte von nameless (am 30.12.2004)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 30.12.04 wurde der Artikel 7014 mal gelesen ]