METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Sikh (Frankreich) "One More Piece" CD

Sikh - One More Piece - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Dirty8  (2 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 13.11.2007   (1417 verwandte Reviews)
Spieldauer: 42:17
Musikstil: Nu Metal/Crossover   (247 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: vielseitiger, rockiger Nu Metal
Homepage: http://www.sikhmusic.net
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Sikh:
REVIEWS:
Sikh One More Piece
Mehr über Sikh in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Angeblich wurde „One More Piece“ aufgenommen, als sich in den Köpfen der Band ein Anflug von Surrealismus breit machte. Zumindest wenn man die Aufmachung dieses Werkes betrachtet, kann man jene Aussage durchaus nachvollziehen.
Eine Steilvorlage um psychedelische Klänge zu vermuten, die das Unbewußte und Traumhafte zum Ausdruck bringen.

Doch weit gefehlt: SIKH kreieren eine Musik, die in sämtliche Gliedmaßen fährt und diese unweigerlich in Bewegung setzt. Dazu machen sie einen Rundumschlag auf dem Gebiet des modernen Rock und Metals. Am ehesten könnte man sie noch in eine Riege mit Godsmack oder P.O.D. stellen, ohne den eigenständigen Charakter des Albums dabei ausblenden zu wollen.
Die Franzosen sind zwar immer wieder der Garant für leidenschaftliche Groover, aber sie erweitern ihre Songs noch durch allerlei Raffinessen, deren Bezug zu wohlbekannten Bands manchmal mehr als offensichtlich ist. Hin und wieder wird mit dem Slipknot-Zaunpfahl gewunken, auch Korn- („Box My Balls“) und Deftones-Sounds („Ocean“) schauen mal rein. Damit nicht genug, auch erdige und gemächliche Rocknummern dürfen nicht fehlen um hier ein Rundum-Sorglos-Paket für den geneigten Hörer zu schnüren. Die Leistung von SIKH besteht darin, sich bei den ganzen Bestandteilen nicht zu verzetteln, sondern stets den Grad der Wiedererkennung zu erreichen.
Neben der formidablen Instrumentalfraktion, die sich selbst bei vertrackten Rhythmen und Nu Metal-Brechern immer eine gehörige Portion arschtretender Rock-Attitüde bewahrt, weiß vor allem Sänger Kal mit seinem unverwüstlichen Organ zu überzeugen. Ob rauchiger Rockgesang, Screams, Growls, melodiebetonte Refrains oder rhythmischer Sprechgesang, der Typ hat alles drauf!

„One More Piece“ kommt im Digipak mit bereits oben erwähnten surrealistischen Motiven daher. Schade, dass auf ein Booklet (zumindest in der mir vorliegenden Version) komplett verzichtet wurde.

Fazit: Einem Übergewicht an energetischen Mosh- und Pogo-Nummern stehen warme, moderne Rockeinlagen und disharmonische Ruhepole gegenüber. SIKH wissen die Spannbreite ihrer Einflüsse und Inspirationen gekonnt in ihren Songs zu kombinieren und umzusetzen. Allein für „Hammering The Sun“ und „Psychtro“ lohnt sich ein anchecken. Langeweile: Fehlanzeige!
 
Tracklist: Lineup:
01. The Quake
02. 5 Seasons
03. Halcyon Days
04. Hollywood
05. Hammering The Sun
06. Ocean
07. Ballad Of The Harmless
08. Psychotro
09. One More Piece
10. Box My Balls
11. Slaves Of The 70s (Wisky)
 
Vocals / Guitar: Kal
Guitar: Nico
Bass: Boz
Drums: Gaël

 
8.5 Punkte von Arne (am 04.12.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Anfänge mit 80er Heavy- und 90er Death-Metal, inzwischen findet auch alles jenseits des metallischen Paralleluniversums bei mir Gehör
X   Aktuelle Top6
1. Frozen Plasma "Tanz die Revolution EP"
2. Planetakis "Pogo In The Shoes Of Kylie Minogue"
3. Myra "Godspeed"
4. Excrementory Grindfuckers "Headliner Der Herzen"
5. The Asteroids Galaxy Tour "Fruit"
6. Cancer Bats "Bears, Mayors, Scraps And Bones"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Judas Priest "Painkiller"
2. Carcass "Heartwork"
3. In Flames "Whoracle"
4. Overkill "Wrecking Your Neck - Live"
5. Paradise Lost "Gothic"
6. Senser "Stacked Up"

[ Seit dem 04.12.08 wurde der Artikel 3740 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum