METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Behemoth (Polen) "Ezkaton" MCD

Behemoth - Ezkaton - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Regain Records  (88 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 28.11.2008   (1535 verwandte Reviews)
Spieldauer: 27:58
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Extrem Metal
Homepage: http://www.behemoth.pl
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Behemoth:
REVIEWS:
Behemoth Demigod
Behemoth Satanica
Behemoth Thelema.6
Behemoth The Apostasy
Behemoth At The Arena Ov Aion – Live Apostasy
INTERVIEWS:
Behemoth - Metalglory.de- A, B, C Mit Orion
Mehr über Behemoth in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Behemoth, um ihren exzentrischen Boss Adam „Nergal“ Darski, sind mittlerweile berühmt und berüchtigt für die Mini-Veröffentlichung zwischen den regulären Alben. Wie bei den polnischen Kollegen VADER, so setzt Behemoth auch auf den Status „Fanfreudlichkeit“. Sind doch diese Mini-CDs/EPs meist mit kostbaren Raritäten als auch überwiegend als Digipacks veredelt.

Seit den Anfängen mit der Bandhistory als die Mini-CDs „And The Forests Dream Eternally“ oder „Bewitching The Promerania” veröffentlicht wurden, weiß Nergal wie es funktionieren muss, wenn man die Zeit bis zum nächsten Output verkürzen sollte. Daher gab es auch schon zu gegebener Zeit die EPs „Antichristian Phenomenon“ inkl. der speziellen Coversongs, „Conjuration“ und schließlich die Knaller-EP „Slaves Shall Serve“ im schönen Digi und Bonus.
Nun folgte am 28. November, also kurz nach der Veröffentlichung des ersten Livealbums, eine längst erwartetet Auskopplung des ewigen Live-Knallersongs (bei einer Show nicht mehr wegzudenken) „Chant for ESCHATON 2000“ vom 99er Album „Satanica“.
Es handelt sich hiermit nun um eine Neuaufnahme des eingängigen und bösen Tracks, welcher nun als „Chant For Ezkaton 2000 e.v.“ gekennzeichnet wurde. Wenn ich ehrlich sein soll, so hat die Originalversion ihren besonderen, eben älter wirkenden Reiz, was auch immer so bleiben wird. Sie ist viel düsterer, dunkler und mit deutlich mehr Samples ausgestattet. Die neue Version klingt mehr nach Behemoth anno 2007. Zwar ist das Stück auch noch sehr aggressiv und düster, was die backing Vocals auch unterstreichen, aber es klingt mehr nach Behemoth von heute. Was die Auskopplung wohl nun erklären würde. Ob ein solches Stück doch wirklich nun so von Nergal auch damals gewollt war, mag ich zu bezweifeln. Aber die Power und die Frische, die dieser Song nach knapp 10 Jahren nun hiermit erhalten hat, sind einfach gewaltig. Er büßt daher an nichts ein und ballert los wie einst. Groove und Klasse! Behemoth sind eine Macht und sorgen immer wieder für Überraschungen.

Es sollte noch erwähnt werden, dass auch mit dieser edlen Digi-EP einige Zusatzsongs präsentiert werden, wobei die ersten vier Tracks bereits bei den Studioaufnahmen zu „The Apostasy“ entstanden sind. Überraschend und jetzt schon kultig erscheint dabei der Coversong „Jama Pekel“ einer tschechischen Undergroudndband der 90er Jahre, bei dem auch als Gäste Big Boss, Igor sowie der, Autor, Dichter, Philosoph und eben langjährige Textverfasser von Behemoth Krzysztof Azarewicz mitgewirkt haben.
Ein weiterer Coversong von The Ramones ist mit „I´m not Jesus“ auch vertreten. Hinzu gesellt sich noch ein brandneuer Track „Qadosh“ – der mich allerdings ein wenig enttäuscht und von daher nicht wirklich überrascht, warum er damals nicht auf das offizielle Album geschafft hat. Worauf ich bei dieser EP auf jeden Fall verzichtet hätte sind die drei Livesongs. Es gibt doch bereits mit „At the Arena Ov Aion – Live Apostasy“ das offizielle Livealbum aus diesem Jahr. Ein Videoclip, ein paar Remixversionen, ein weiterer Coversong oder eben die Originalversion des Titeltracks hätten hier das Ganze weit mehr reizvoller gestaltet. Aber ich will nun gar nicht meckern, schließlich ist das Teil den Machern gelungen. Die Fans werden begeistert sein.

 
Tracklist: Lineup:
1. Chant For Ezkaton 2000 e.v.
2. Qadosh
3. Jama Pekel
4. I'm Not Jesus
5. From The Pagan Vastlands (Live)
6. Decade Ov Therion (Live)
7. Chant For Ezkaton 2000 e.v. (Live)
 
voc., guit.: Nergal
drums: Inferno
bass: Orion

 
8.0 Punkte von Arturek (am 15.12.2008)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 15.12.08 wurde der Artikel 3883 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum