METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Herman Frank (Deutschland) "Loyal To None" CD

Herman Frank - Loyal To None - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Metal Heaven  (84 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 27.2.2009   (1358 verwandte Reviews)
Spieldauer: 44:47
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Hard Rock und Power Metal
Homepage: http://www.hermanfrank.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Herman Frank:
REVIEWS:
Herman Frank Loyal To None
Herman Frank Right In The Guts
Mehr über Herman Frank in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Auch wenn ihm der ganz große Durchbruch verwehrt blieb, ist Herman Frank doch eine Institution in der deutschen Hard Rock Szene. Mit Victory konnte er früher internationale Erfolge erzielen (ok, auch mit Accept, aber das verschweigen wir Hannoveraner gern, denn Victory sind unsere Helden) und ist auch heute wieder ganz gut im Geschäft mit dieser Band. Shows auf diversen anerkannten Festivals (u. a. Wacken) wurden insbesondere nach dem Einstieg von Jioti Parcharidis (ex Human Fortress) am Gesang zu gefeierten Rock Ereignissen, und ein neues Album ist in Planung. Nun steht Herman mit seinem ersten Solo Werk vor der Tür. Unterstützt wird er dabei von einer selbstverständlich sehr prominenten Truppe: Peter Pichl (Running Wild) am Bass, Stefan Schwarzmann (Helloween, Krokus) an den Drums und der inzwischen nicht mehr ganz so neue Victory Frontmann Jioti Parcharidis am Mikro. Es sind drei Dinge, die „Loyal To None“ über die unzähligen Solo Eskapaden diverser Musiker stellen: Erstens überrascht Herman Frank mit der Musik, denn die ist unglaublich heavy und driftet nicht selten in den Power Metal Bereich, was für eine alte Hard Rock Legende schon außergewöhnlich ist. Zumal das Experiment hervorragend funktioniert. Aber dazu später. Zweitens hält sich der Solist angenehm zurück und stellt nicht sein Können auf der Gitarre, sondern die Songs in den Mittelpunkt. Und drittens ist da Jioti, der Herman fast ein wenig die Show stiehlt. Ich habe Jiotis kraftvolle Stimme schon immer bewundert, aber auf „Loyal To None“ singt er mal so eben 99% aller aktuellen Metal Sänger gegen die Wand. Dennoch war es die richtige Entscheidung des Protagonisten Herman Frank, einen so starken Sänger zu wählen und auch so viel Wert auf gut ausgearbeitete Gesangslinien zu legen. Denn dadurch wirkt dieser Silberling eben nicht wie ein Soloalbum, sondern in sich geschlossen, nachvollziehbar und einheitlich.

Es sind die Power Metal Kracher „Moon II“ (Opener), „7 Stars“ und das mitreißende und mit einem tollen Gitarrensolo bestückte „Lord Tonight“, die mich beim ersten Hören wegfegen. Nach mehreren Durchläufen entfalten aber auch das nur wenig langsamer eingespielte „Father Buries Son“ oder die fette Hymne „Kill The King“ ihre Stärken. Nahezu ehrfurchtsvoll lauscht man dem Power Organ des Sängers, das mit seinen enormen Tonumfang stets kraftvoll und sehr charismatisch die fast durchweg schlüssigen Melodien inszeniert. Unter dem Gesang hält sich der Gitarrist ein wenig (und fast schon zu sehr) zurück. Doch daneben entwickelt er tolle Leads und versierte Soli – ohne zu übertreiben. So kann man „Loyal To None“ richtig genießen. Mit der typischen Hard Rock Nummer „Hero“ kann ich nicht so viel anfangen, und gegen Ende fällt das Album deutlich ab – „Bastard Legions“ ist eher ein 08/15 Rocker und „Welcome To Hell“ eignet sich allenfalls als Soundtrack für die Autobahn. Aber die Hitdichte ist doch extrem groß, und mit „Heal Me“ habe ich ein weiteres Highlight sogar noch vergessen: ein Power Rocker per Excellence, der sich in der Atmosphäre der späten Achtziger / ganz frühen Neunziger präsentiert und einfach nur geil ist.

„Loyal To None“ wurde von Herman Frank komponiert und im eigenen Studio produziert und gemixt. Wir haben es hier also wirklich mit einem Solo Album zu tun – auch wenn man es erfreulicherweise nicht hört. Dieses Werk kann ich euch allen nur wärmstens empfehlen. Insbesondere wenn ihr auf fetten Rock und satten Metal Power steht.
 
Tracklist: Lineup:
1. Moon II
2. 7 Stars
3. Father Buries Son
4. Heal Me
5. Hero
6. Kill The King
7. Down To The Valley
8. Lord Tonight
9. Bastard Legions
10. Welcome To Hell

 

 
8.5 Punkte von Christian (am 22.02.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 22.02.09 wurde der Artikel 5373 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum