METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Damage (Österreich) "Time To Attack" CD-R

Damage - Time To Attack - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2009   (1359 verwandte Reviews)
Spieldauer: 16:29
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Old School Thrash Metal
Homepage: http://www.myspace.com/damagewebsite
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Damage:
REVIEWS:
Damage Time To Attack
Damage Less Silence, More Violence
Mehr über Damage in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Damage sind drei blutjunge Jungs aus Österreich, die sich kompromisslos dem Old School Thrash verschrieben haben. Zitat von der Myspace Seite: “No Trends, No Mercy” (!?). Mit ihrem hier vorliegenden ersten Demo “Time to Attack” soll’s nun in die weite Bühnenwelt hinausgehen.

Die Vier Tracks die die Jungs hier zusammengezimmert haben sind, klaro, absolut Underground. Das trifft sowohl für Sound als auch Songqualität zu. Ersteres klingt, als ob das Ding Anno ’84 mittels Acht-Spur Mischpult im Proberaum zusammengeschustert wurde. Und die Songqualitäten? – Alles klingt stark nach den ersten Gehversuchen der Ruhrpottler Sodom. Man sägt und prügelt ziemlich kompromisslos drauflos. Der heisere Gesang passt dann zur Musik wie die Faust aufs Auge. Musikalisch anspruchsvoll geht zwar definitiv anders, aber mächtig Charisma hat das ganze. An allen Ecken werden die gängigen Klischees bedient. Sei es das Cover, die Songtitel oder auch das Bandfoto. Man huldigt auf allen Ebenen eben dem Thrash der 80er auf ganzer Linie. Auch wenn Damage noch fern davon sind musikalisch zu glänzen, so kann man das ganze auch nicht vollends zerreden. Anno ’84 hätten wir „Time to Attack“ wohl abgefeiert.
Anspieltipps: Metal Attack

Fazit:
Thrash Metal direkt aus den 80ern importiert! Die Bühnen der Welt werden Damage mit „Time to Attack“ nicht in Schutt und Asche legen können, aber absolut authentisch, ehrlich und mit reichlich Old School Charme gesegnet ist das ganze schon mal. Thrash Maniacs die Sodoms „In the Sign of Evil“ als das beste Album aller Zeiten verehren, könnten „Time to Attack“ durchaus lieben…

Line Up:
Vocals, Bass: Mac
Guitar: Ferl
Drums: Mani

Damage on MYSPACE: ( Damage on Myspace)

Discography:
2009 - Time to Attack [Demo]

 
Tracklist: Lineup:
1. Forces Of Metal
2. Everyones Fate
3. Metal Attack
4. Septic Flesh

 

 
5.0 Punkte von Blizzard (am 06.03.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
NWOBHM; Thrash- / Speed- / Power- / US- / Death- / Doom / Stoner Metal ; Glam / Classic/ Hard Rock & Sleaze,
X   Aktuelle Top6
1. Steel Panther "Balls Out"
2. Steel Panther "Feel the Steel"
3. Gary Moore "After the War"
4. Mötley Crüe "Shout at the Devil"
5. Judas Priest "Defenders of the Faith"
6. Carnage "Dark Recollections"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Death "alles"
2. Savatage "alles bis Edge of Thorns"
3. Mötley Crüe "Shout at the Devil / Dr. Feelgood / Girls,Girls,Girls"
4. Overkill "Taking Over"
5. Deep Purple "Live in Japan"
6. Helloween "alles bis Keeper Pt. II"

[ Seit dem 06.03.09 wurde der Artikel 3583 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum