METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Deceiver (Schweden) "Thrashing Heavy Metal" CD

Deceiver - Thrashing Heavy Metal - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Pulverised Records  (46 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 27.2.2009   (1359 verwandte Reviews)
Spieldauer: 34:43
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: gekonnte Gratwanderung zwischen Thrash und Heavy Metal
Homepage: http://www.deceiver.tk
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Deceiver:
REVIEWS:
Deceiver Thrashing Heavy Metal
Mehr über Deceiver in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Deceiver veröffentlichten dieser Tage ihr, wahrscheinlich, letztes Album, was auf den Namen „Thrashing Heavy Metal“ hört. Die drei Schweden haben sich erst 2004 formiert und legen, nach drei Alben, „Riding With The Reaper“ 2005, „Holov Posen Tro May Trot“ 2006 und eben diesem hier vorliegendem Werk, die Truppe schon wieder ad acta. Allerdings geben sie einen Ausstand der sich gewaschen hat. Das Album vereint traditionellen Heavy Metal der späten 70er und frühen 80er, eben der NWOBHM Ära, und dem Old School Thrash, wie wir ihn Anfang der 80er aus allen Rohren feuern hörten. Die Verbindung dieser Spielarten bekommt die Band gekonnt hin, ohne dabei den einen oder den anderen Part zu sehr dominieren zu lassen. Der Gesang von Pete Flesh kommt in typisch dreckig, dunkler und druckvoller Thrash Manier daher. Hier wird geshoutet was das Zeug hält und auch die Gitarrenarbeit kann sich hören lassen, die Solis, die hier immer wieder auftauchen, sind kurz, knackig und mit für die gute Variabilität der Scheibe verantwortlich. Genau wie harte, fette Thrash Attacken gibt es aber auch Harmonien und ein gewissen Grad an Melodie. Das ziemlich kurze (1:31) Stück „The Dungeon“ ist dann sogar eher schleppend und ziemlich düster angehaucht. Das Instrumental „Legacy“ zeigt dann wie klasse Pete mit seiner Gitarre umgehen kann.

Fazit: Deceiver geben mit ihrem Abschiedsalbum eine Leistung ab, die wohl im oberen Bereich des Thrash- Heavy Metals anzusiedeln ist. Die Gratwanderung zwischen Heavy und Thrash gelingt den Jungs wunderbar und sie vermeiden es geschickt das ein oder das andere Metier zu verlassen. Die Produktion, welche von Tommy Tägdgren(u.a. Dark Funeral, Marduk, In Aeternum) vorgenommen wurde, ist gut gelungen und gibt dem Album den entsprechenden Druck. Schade das diese Band zu Grabe getragen wird/wurde, denn solche Scheiben(vor allem wegen der Variabilität) könnten wir mehr gebrauchen. Sicher werden sie damit jetzt nicht zu den Königen des Thrash, aber mit vielen der heutigen Thrash Fraktion könnten sie locker mithalten. 8/10 Punkte

Anspieltipp: Coma Of Death Toxication, Legacy, Thrashing Heavy Metal

Band Website: http://www.deceiver.tk

Discografie:

Riding With The Reaper – 2005
Holov Posen Tro May Trot – 2006
Thrashing Heavy Metal – 2009

 
Tracklist: Lineup:
01. The Tail's Of Whom In Shadows Fall
02. Ghost Of Souls & Inner Hate
03. Graveyard Lover
04. Coma Of Death Toxication
05. Machinery Of God
06. Blood Of The Soul
07. Dead To The World
08. The Dungeon
09. Legacy
10. Thrashing Heavy Metal

 
Vocals: Pete Flesh
Bass: Crille Lundin
Drums: Magnus "Flingan" Flink

 
8.0 Punkte von gelal (am 16.03.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
fast alles
X   Aktuelle Top6
1. Civil War "The Killer Angels"
2. Until Dawn "Horizon"
3. Helloween "Straight Out Of Hell"
4. Obscenity "Atrophied In Anguish"
5. Dungeon Rocks "Encounter"
6. Mechanical Organic "This Global Hives Part One"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "Ride the Lightning"
2. Dissection "Storm of the Light's Bane"
3. Helrunar "Sól"
4. Iron Maiden "Killers"
5. Black Sabbath "Vol.4"
6. Venom "Black Metal"

[ Seit dem 16.03.09 wurde der Artikel 3632 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum