METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Equilibrium (Deutschland) "Turis Fratyr" CD

Equilibrium - Turis Fratyr CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
perfekt - ein absolutes Meisterwerk!!!
 
Kaufwertung für Euch:
Kauf den zukünftigen Klassiker!!!


Label: Black Attakk  (20 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: ?
Musikstil: Pagan/Viking Metal   (276 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: sehr episch- melodisch
Homepage: http://www.equilibrium-metal.de
Weitere Links: http://www.black-attakk.de


Weitere Infos zu Equilibrium:
REVIEWS:
Equilibrium Turis Fratyr
Equilibrium Demo 2003
Equilibrium Sagas
Equilibrium Waldschrein
Equilibrium Erdentempel
INTERVIEWS:
Equilibrium - Was War, Was Ist, Was Sein Wird..
Mehr über Equilibrium in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Ja, nun ist sie da! ENDLICH! Ich will ja nicht übertreiben (kann man bei dieser CD auch gar nicht!) aber ich springe immer noch im Dreieck! DAS hatte ich nicht erwartet!!!
Schon die Demo ´03 hatte mich vor nicht allzu langer Zeit völlig aus den Latschen gehauen. Ob es nun ein satter Sound, oder einfach diese genialen Ideen, samt „dem Kribbeln im Bauch“ waren, Bayerns EQUILIBRIUM haben es geschafft mit einer „einfachen“ Demo derartigen Staub aufzuwirbeln, dass vielen jetzt noch die Sinne vernebelt sind. Und dann kommt auch schon das Album, welches bei Black Attakk erscheinen wird!
Hier bietet sich dem Hörer ein noch viel besserer Sound (wie geht das denn?). Das alte Material wurde „verbessert“, ein kleines Soli hier, ein Ton mehr dort, frei nach dem Motto: Aus alt mach neu!
Der Druck hinter den Liedern treibt meinen ohnehin erhöhten Blutdruck an fast schon lebensbedrohliche Grenzen; hach, wenn es doch nicht so schön wäre!
Die neuen Lieder sind,...sind,...ich fass´ es nicht: Ganz große Klasse!
Das Coverartwork ebenfalls sehr schön: Eine, im Morgengrauen dämmrig schlummernde Felsenlandschaft, oben und unten gerahmt von einem keltischen Mäander auf schwarzem Grund. Mittig die, mystisch-sphärisch hinterleuchteten Initialen- Runen „Tiwaz“ und „Fehu“ für Turis Fratyr.

Ich beginne:*
1. „Wingthors Hammer“:, ein selbiger Opener: HAMMER! „Turis Fratyr“ Chor und los: Ein Schrei, eine Melodie und unsagbare Kraft: „Wild war Wingthor wie er einst erwachte!“ Oh ja, das merkt man! Schnell, voller unbändiger Energie und wirklich genial baut sich das Lied in seiner Struktur auf. Bisweilen kommt eine zarte Keyboard Melodie, welche in keiner Weise nervt, sondern eher die Ruhe vor dem Sturm bedeutet. Helges Gesang ist wirklich unübertroffen vielseitig, trotz growls und harschem schreien schafft er es dennoch eine Gefühlspalette zu kreieren, die sehr vielfältig erscheint.

2. Unter der Eiche: Bereits auf dem Demo vorgestellt, erklingt jetzt, aufgrund einer hervorragenden Orchestrierung NOCH perfekter, länger, eingängiger...

3. Sturm: (Mhh, vielleicht schon von einigen von euch auf diversen Samplern gehört..)
„Das Haupt erhoben, Schwert gezogen, stürz´ ich in die Flut“...vielleicht ein wenig zu hart der Text für so a schönes Liederl. Naja, spärlich mein Versuch der Kritik. Ich kann einfach nichts für mich zu bemängelndes an diesem, meinigen Album des Jahres 2005 entdecken.

4. Widars Hallen: Und noch so nen´ Hammer! Fast scheint es als säße Donar persönlich neben mir. Mich erinnert dieses Lied immer an Théodens „Golden Hall“. Eine große mächtige Halle, ein wildes Fest, ein ehrwürdiger König, eine bevorstehende Schlacht. Unbändiger Stolz strahlen aus diesem Lied, sehr bewegend und erhaben in seinen Melodien, einfach wunderschön und doch so tragisch...denn wenn die Sage ein Ende nimmt, erklingt diese Stimme, welche in ihrer Reinheit und Klarheit nicht mehr zu übertreffen ist. Klar, dass es sich auch da um eine wahre Meisterin ihres Faches handeln muss und so haben Equilibrium in Gabi (der Ex Haggard Sängerin) die Richtige gefragt. „Weit hinter den Wäldern, dort liegt Widars Reich...“

5. Fast blasphemische scheint da schon der Sprung zu einem wahren Gassenhauer: MET! Ohne Worte. Ihr werdet ihn kennen lernen!

6. Heimdalls Ruf: Selbst eine reine akustische Komposition weiß bei Equilibrium zu entzücken...

7. Die Prophezeiung: Auch bereits auf dem Demo zu bewundern. Nun ebenfalls in etwas ausgeklügelterem Gewand. Sehr schön!

8. Nordheim: Also das ist und bleibt wohl MEIN Lied!

9. Tote Heldensagen: Ein schöner Ausklang für ein wahrhaft gelungenes Prachtexemplar der, bis jetzt, epischsten Variante im Viking Metal. Ein (vor-) letztes Mal fahren die fünf alle Geschütze auf, um noch mal richtig loszuschlagen! Schreien, Flüstern, Schunkeln, Schütteln, bei diesem Lied ist alles gestattet. Und eine Idee toppt die nächste. Immer noch besser, noch schöner, noch tatkräftiger.

10. Outro: Was bleibt mir noch zu sagen? Glückwunsch und danke aus tiefstem Herzen ihr Lieben! Und ihr wisst ja, wenn ihr nicht nach Berlin kommt, kommen wir eben nach (Ober)bayern! Auf „Raganrök 2005“!

* Auf der Promo-Ausgabe liegen mir hier 10 Stücke vor; auf dem Digi- Pack werden es dann wohl 12 Stücke und ein Bonus Track sein.. (deswegen auch keine ganaue Angabe der Spielzeit..)


Tracklist:

1. Wingthors Hammer
2. Unter der Eiche
3. Sturm
4. Widars Hallen
5. Met
6. Heimdalls Ruf
7. Die Prophezeiung
8. Nordheim
9. Tote Heldensagen
10. Outro

Line up:

Helge Stang: Gesang
René Brerthiaume: Gitarre
Andreas Völkl: Gitarre
Sandra Völkl: Bass
Julius Koblitzek: Drums

Discography:

2003 Promo ´03
2004 CD "Turis Fratyr"







 
10.0 Punkte von Steffi (am 18.01.2005)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
(Fast) alles aus dem breit gefächerten Bereich des Pagan/Viking Metal. Gerne deftigen Schwarzmetall; nen bissl Death und Doom. Hauptsache ist es knallt und überzeugt mich!
X   Aktuelle Top6
1. Arckanum "ÞÞÞÞÞÞÞÞÞÞÞ"
2. Den Saakaldte "All Hail Pessimism"
3. Imperium Dekadenz "Procella Vadens"
4. Galar "Til alle heimsens endar"
5. Heidevolk "Uit oude grond"
6. Sabaton "Coat of arms"
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 18.01.05 wurde der Artikel 11436 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum