METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Fen (England) "The Malediction Fields" CD

Fen - The Malediction Fields - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Code 666  (42 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 16.1.2009   (1359 verwandte Reviews)
Spieldauer: 58:37
Musikstil: Black Metal   (1392 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Black Metal mit Ambient-, Folk- und Post-Rock-Geruch
Homepage: http://www.myspace.com/fenband
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Fen:
REVIEWS:
Fen Ancient Sorrow
Fen The Malediction Fields
Fen Epoch
Fen Dustwalker
Fen Carrion Skies
Mehr über Fen in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die Briten FEN dürften vielen Underground-Kennern bereits durch die Lobeshymnen auf ihre 2007 veröffentlichte MCD „Ancient Sorrow“ bekannt sein. Im Januar erschien nun das erste „richtige“ Album, welches auf den Titel „The Maledicition Fields“ hört und dort ansetzt, wo FEN mit ihrer MCD aufgehört haben.

Geboten wird eine knappe Stunde und sieben Songs lang eine atmosphärische Mischung aus Black Metal, Folklore, Ambient und Post/Prog-Rock, die dermaßen meinen persönlichen Geschmack trifft, dass ich gar nicht lange damit hinter dem Berg halten muss und die Scheibe vor allen weiteren Ausführungen als großartig einstufen kann. Der klare, nicht zu kräftige und leicht hallende Sound von „The Malediction Fields“ passt zu der zelebrierten Musik wie die Faust aufs Auge und bietet für den mal ruhig dahin fließenden und mal wie ein Sturzbach mitreißenden Strom der Musik genau den richtigen Rahmen. Mit viel Gefühl für epische Klangteppiche, die besonders aus den wundervollen Gitarren- und verhaltenen Keyboardmelodien gewoben werden, agieren FEN tempomäßig im schleppenden aber dynamischen Mittelfeld, was in den Kompositionen ein nicht zu unterschätzendes, typisch britisches Doom-Flair permanent mitschwingen lässt. Der kehlige Schreigesang wird oft von cleanen, manchmal mehrstimmigen Vocals ergänzt, welche allerdings bisweilen (z.B. am Ende von „Colossal Voids“) – und das ist eigentlich der einzige nennenswerte Kritikpunkt an „The Malediction Fields“ – noch verbesserungswürdig erscheinen. Der oft angebrachte Vergleich mit den jenseits sämtlicher Kritik stehenden Amis von AGALLOCH lässt sich durchaus nachvollziehen und darf auch hier gerne noch mal als ungefähre Orientierung für die Musik FENs herhalten.

Fazit: Wenn man auf den dargebotenen Stil steht, kommt man bei FEN gar nicht drum herum und muss sich beim Hören einfach zwangsweise in den weiten Feldern und dichten Wäldern dieses Klangerlebnisses verlieren. „The Malediction Fields“ ist ein wirklich starkes LP-Debüt geworden und lässt in Anbetracht der bisherigen Entwicklung der Band für das nächste Album eventuell schon ein kleines Meisterwerk erwarten.


Line-Up:
Grungyn – Bass, Cries
Theutus – Drums
The Watcher – Voices, Strings and Woe
Draugluin – Keys, Ambience

 
Tracklist: Lineup:
1. Exile's Journey
2. A Witness to the Passing of Aeons
3. Colossal Voids
4. As Buried Spirits Stir
5. The Warren
6. Lashed by Storm
7. Bereft
 

 
8.5 Punkte von Gorlokk (am 23.03.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Prog Rock/Metal, Post Rock/Metal/Hardcore, Djent, Swedish/Melodic Death, Folklore/Neofolk, Neo-Thrash/Metalcore, Black Metal, Düster-Rock u.v.m.
X   Aktuelle Top6
1. Haken "The Mountain"
2. Devin Townsend Project "The Retinal Circus"
3. Anathema "Universal"
4. Katatonia "Dethroned & Uncrowned"
5. Karnivool "Asymmetry"
6. 65daysofstatic "Wild Light"
X   Alltime-Klassix Top6
1. In Flames "Reroute To Remain"
2. Anathema "The Silent Enigma"
3. Porcupine Tree "Fear Of A Blank Planet"
4. Trivium "Shogun"
5. Tori Amos "Little Earthquakes"
6. Katatonia "Last Fair Deal Gone Down"

[ Seit dem 23.03.09 wurde der Artikel 3871 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum