METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Cauldron (Australien) "Ruins" CD

Cauldron - Ruins - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Debemur Morti Productions  (47 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2009   (1359 verwandte Reviews)
Spieldauer: 40:05
Musikstil: Black Metal   (1392 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Nordischer Blackmetal aus Australien
Homepage: http://www.myspace.com/ruinsblackmetal
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Cauldron:
REVIEWS:
Cauldron Ruins
Mehr über Cauldron in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Ein ganz exotisches Kleinod liegt mir mit "Ruins" von Cauldron vor. Schon verblüffend, wenn man sich überlegt, an welchen Ecken der Welt Musik zelebriert wird und dann noch auf so qualitativ hohem Niveau. Rein von der Akustik und vom Drive wäre "Ruins" ein Paradebeispiel für skandinavischen Blackmetal at its finest - aber das infernalische Duo Pope & Haley kommen aus Tasmanien, was sich irgendwo in der australischen Ecke befindet.

Zum Glück hat das Teil mit etwa einem Jahr Verspätung auch den Weg zu uns nach Europa geschafft.

Wenden wir uns aber den musikalischen Belangen zu. Um es vorweg zu nehmen, "Ruins" hat das Zeug zum Klassiker, zur Dauerrotation. Es schafft eine alptraumhafte Kälte und schwarz-düstere Atmosphäre, wie man es sonst nur von anderen Szenegrößen im Business, wie Immortal oder Satyricon kennt.

Meistens bewegt sich das Duo im Midtempo-Bereich. Tiefe, wabbernde, bedrohliche groovige Riffs, doomig-melancholische Parts, durchzogen von noisig-fräsenden Gitarren, die sich in die Soundcollage schneiden. Die kraftvolle, technisch versierte Arbeit von Haley, der auch für PSYCROPTIC und THE AMENTA an den Kesseln sitzt, setzt dem Ganzen noch das Sahnehäubchen auf. Er beherrscht die komplette Bandbreite aus rasenden Blastbeats und langsameren fast schon rockigen Anleihen

Und des "Papstes" Gesang fügt sich genau so stimmig wie der Ganze Rest ins Bild. Tief, düster voller Hass und Aggression schreit, brüllt, keift und gurgelt er sich durch die sieben Songs und liegt stimmlich irgendwo in der Schnittmenge zwischen Satyr und Thebon, wenn schon Vergleiche nach Skandinavien gezogen werden.

Um sich "Ruins" zu Gemüt zu führen, sollte man sich Zeit nehmen. Die Songs sind im Einzelnen perfekt arrangiert, jeder hat seine eigene Dynamik und Klangfarbe, auch wenn Aufgrund der komplexen Strukturen nicht gleich viel davon hängen bleibt. Als Gesamtkunstwerk betrachtet ist die Scheibe wie aus einem Guss, ein schwarzes Hörspiel voller Kälte, Atmosphäre und Gefühl, in dem lange nach einem schwachen Moment gesucht werden kann, da es keinen gibt.

Am besten einfach nochmal auf die Play-Taste drücken, wenn es vorbei ist und nochmal in der Tiefe und Schwärze der tasmanischen See versinken und sich treiben lassen......
 
Tracklist: Lineup:
01. Where Time Is Left Behind (Echoes Of Ghosts)
02. Threshold Forms
03. Cauldron
04. Hanged After Being Blinded
05. Genesis
06. Upon These Skeletons (Bury The Dead)
07. Suicidal Pulse
 

 
8.0 Punkte von Margesh (am 02.05.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. Metallica "Death Magnetic"
2. Behemoth "At the arena ov aion - Live Apostasy"
3. Sayricon "Volcano"
4. Ensiferum "Victory songs"
5. Cor Scorpii "Monument"
6. Tristania "Illumination"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "Master of Puppets"
2. Iron Maiden "The number of the beast"
3. Black Sabbath "Black Sabbath"
4. Cradle of Filth "Dusk and her embrace"
5. Dimmu Borgir "Spiritual Black Dimensions"
6. Satyricon "Nemesis Divina"

[ Seit dem 02.05.09 wurde der Artikel 3458 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum