METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Sun Of The Blind (Schweiz) "Skullreader" CD

Sun Of The Blind - Skullreader - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Avantgarde Music  (20 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 9.6.2009   (1358 verwandte Reviews)
Spieldauer: 44:41
Musikstil: Black Metal   (1391 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Black Metal with Gothic/Rock/Ambient Influences
Homepage: http://www.myspace.com/sunoftheblind
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Sun Of The Blind:
REVIEWS:
Sun Of The Blind Skullreader
Mehr über Sun Of The Blind in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

SUN OF THE BLIND ist ein vor drei Jahren gegründetes Ein-Mann-Projekt. Einziges festes Mitglied dieses Projektes ist Zhaaral, welcher seine dunklen musikalischen Visionen sonst bei Darkspace auslebt. Lassen sich Darkspace noch klar in die Black Ambient Sparte eingliedern, so widersetzt sich „Skullreader“ jeglicher Schublade. Am ehesten könnte man die Musik auf dem Debütalbum noch in den Bereich des Dark Metals schieben.

´Cursed Universe´ ist der Opener dieses Werkes, welcher mit sphärischen Tönen und verzerrten und klirrenden Black Metal-Gitarren anfängt, um dann recht schnell in atmosphärischere Tonlagen zu wechseln ohne aber den Black Metal aus den Augen zu verlieren. Die dunklen Ambient- und Synthie- Sounds bleiben stets hörbar und bilden somit das Grundgerüst dieser Musik, die nach ein paar Minuten an Fahrt aufnimmt und etwas härter wird. Die Vocals sind zwar präsent, spielen sich aber stark im Hintergrund ab, was allerdings zu keinem Zeitpunkt stört, da sie zu jeder Zeit hörbar sind.
´Lord Of Mind´ fängt genauso atmosphärisch an, wie sein Vorgänger. Ambient-Klänge bestimmen das Klangbild und bauen eine gewisse Spannung auf. Die Gitarren dröhnen mit doomigen Klängen vor sich hin und die Atmosphäre verdichtet sich zunehmend. Die Vocals stehen wieder hinter der Musik, aber dennoch klingt das Gesamtwerk mehr als gut.
Die beiden folgenden Songs ´Fire And Thirst´ und ´Ornaments´ bewegen sich in den gleichen Bahnen, wie die ersten beiden, jedoch klingt kein Song wie der andere. Zhaaral hat es perfekt hinbekommen, dass zu keiner Zeit das Gefühl, des „habe ich schon mal gehört“ aufkommt. Stets eigenständig und variabel wird die Musik dargeboten.
Und das abschließende ´Vanitas´ ist der perfekte Songtitel für solch ein Stück Musik. Wenn man sich ein Vanitas-Stilleben anschauen würde, dann wäre dieser Song (als Sprachrohr für das ganze Album) der perfekte Song, welcher im Hintergrund laufen könnte!

Darkspace, Vinterriket, Coldworld oder andere Black Ambient Bands gefallen Euch? Dann kann ich Euch nur “Skullreader” empfehlen! Ein wunderbar abwechslungsreiches, ausgereiftes und dunkles Dark Metal-Werk.

 
Tracklist: Lineup:
1. Cursed Universe 10:00
2. Lord of Mind 08:16
3. Fire and Thirst 08:52
4. Ornaments 07:29
5. Vanitas 10:02
 

 
9.0 Punkte von Toby (am 23.07.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (vor allem Brutal), Black Metal, (Gore)Grind(core), Crust
X   Aktuelle Top6
1. Christ of Kather / Markus Maria Hoffmann "Das Oldschoolformat der Zukunft"
2. Drudkh "Eternal Turn Of The Wheel"
3. Coldworker "The Doomsayer's Call"
4. Nasum "Helvete"
5. Nasum "Shift"
6. Coilguns "Stadia Rods"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "In Luft Geritzt"
2. Eisregen "Krebskolonie, Farbenfinsternis"
3. Tool "10.000 Days"
4. Transilvanian Beat Club "alles"
5. Arckanum "Fran Marder"
6. Arckanum "Kostogher"

[ Seit dem 23.07.09 wurde der Artikel 3396 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum