Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Torch (Schweden) "Dark Sinner" CD

Torch - Dark Sinner - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Mausoleum Records  (100 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 9.6.2009   (1358 verwandte Reviews)
Spieldauer: 51:24
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Traditional Heavy Metal
Homepage:
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Torch:
REVIEWS:
Torch Dark Sinner
Mehr über Torch in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Bei dem Namen Torch sollten Traditionalisten unter den Lesern hellhörig werden. Genau, es handelt sich um jene Schweden die vor mehr als 25 Jahren zum hoffnungsvollsten und talentiertesten gehörten, was die Heavy Metal Szene im Elchland zu bieten hatte. Nach einer selbstbetitelten EP 1982 ( bzw ´Fireraiser` wie das Re-Release heißt) und den beiden Metal-Klassikern ´Torch`(1983) und ´Électrikiss` (1984) gab es noch ’ne miese EP zum Abschluß bevor man völlig der Versenkung verschwand. Nun hat Sänger und Mastermind Dan Dark aufgrund der positiven Resonanzen auf diversen Festivals (u.a. Keep it True) kurzerhand beschlossen mit dem neuen Line-Up alte Klassiker neu einzuspielen und die Fackel wieder zu entzünden. Eine gute Entscheidung, denn das Resultat, Dark Sinner, kann sich auch durchweg hören lassen!

Hier wird nämlich ganz gewaltig die Traditionelle Heavy Metal Axt geschwungen! – Und das mit mächtig Arschtrittfaktor. Musikalisch bewegt man sich meist in einer gesunden Schnittmenge aus Accept, Priest und Maiden, wobei insbesondere Dan Dark gerne mal gekonnt in Richtung von Accepts Udo Dirkschneider abdriftet. Sowieso ist sein immer noch kraftvolles Organ eines der Highlights auf dem Album. Wie eingangs erwähnt präsentieren Torch hier alte Klassiker im neuen Gewand, wobei man sich aber ziemlich genau an den Vorgaben der Originalaufnahme orientiert hat. Bei der Songauswahl ist man ebenfalls auf Nummer sicher gegangen und hat sich vornehmlich auf Up-Tempo Kracher konzentriert; Material das eben auch Live sehr gut funktioniert. Dazu passt dann das druckvolle und blitzsaubere Soundgewand wie die berühmte Faust aufs Auge und setzt die Songs klasse in Szene. Das es lediglich zwei neu komponierte Songs gibt mag vielleicht auf dem ersten Blick ein kleiner Wermutstropfen sein, macht aber auch Hoffnung auf die Zukunft. Denn sowohl ’The Dark Sinner’ mit seinen Accept Anleihen als auch der kraftvolle, leicht thrashig klingende Rausschmeißer ’We will Fight’ fügen sich problemlos in die Riege der alten Klassiker ein.
Dark Sinner ist schon aufgrund der „Beschaffungsproblematik“ alter Torch Scheiben ein sinnvoller Release und sollte jedem Old School Metaller Hoffnung auf weitere Taten der Schweden machen.

Anspieltipps: Fire Raiser; Hatchet Man; We will Fight; Watcher Of The Night; Battle Axe

Fazit: Eine klasse Scheibe, die Fans von Accept bis Maiden blind kaufen können. Zum Dauerkonsum empfohlen!

Line-Up:
Dan Dark - Vocals
Tomi Peltonen - Guitars
Alex Jonsson - Bass
Kristian Huotari - Drums

 
Tracklist: Lineup:
1. Warlock
2. Beyond the Threshold of Pain
3. Fire Raiser
4. Watcher of the Night
5. Battle Axe
6. Hatchet Man
7. Gladiator
8. Sweet Desire
9. Electrikiss
10. Hot on Your Heels
11. Sinister Eyes
12. Thunderstruck
13. Beauty and the Beast
14. The Dark Sinner
15. We Will Fight

 

 
7.5 Punkte von Blizzard (am 31.08.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
NWOBHM; Thrash- / Speed- / Power- / US- / Death- / Doom / Stoner Metal ; Glam / Classic/ Hard Rock & Sleaze,
X   Aktuelle Top6
1. Steel Panther "Balls Out"
2. Steel Panther "Feel the Steel"
3. Gary Moore "After the War"
4. Mötley Crüe "Shout at the Devil"
5. Judas Priest "Defenders of the Faith"
6. Carnage "Dark Recollections"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Death "alles"
2. Savatage "alles bis Edge of Thorns"
3. Mötley Crüe "Shout at the Devil / Dr. Feelgood / Girls,Girls,Girls"
4. Overkill "Taking Over"
5. Deep Purple "Live in Japan"
6. Helloween "alles bis Keeper Pt. II"

[ Seit dem 31.08.09 wurde der Artikel 3753 mal gelesen ]