METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Heimdalls Wacht (Deutschland) "Niewelkraien (Split /w HEERVADER und WINTERLIEKE)" CD

Heimdalls Wacht - Niewelkraien (Split /w HEERVADER und WINTERLIEKE) - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Det Germanske Folket  (19 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 15.4.2009   (1358 verwandte Reviews)
Spieldauer: 34:57
Musikstil: Black Metal   (1391 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Pagan Black Metal / Black Metal / Pagan Black Metal
Homepage:
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Heimdalls Wacht:
REVIEWS:
Heimdalls Wacht Niewelkraien (split /w Heervader Und Winterlieke)
Mehr über Heimdalls Wacht in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Im April diesen Jahres veröffentlichte das deutsche Label Det Germanske Folket eine 3-Way-Split folgender Künstler: HEIMDALLS WACHT, WINTERLIEKE und HEERVADER. Die CD hat eine Spielzeit von guten 35 Minuten, das Booklet und das Inlay wurden auf schönen rauen Karton gedruckt und das Cover sieht sehr schön aus.

Die Westpfahlen HEIMDALLS WACHT bestehen bereits seit gut fünf Jahren und können auf drei Alben, eine Demo und die vorliegende Split zurückschauen. Für diese Split hat man einen neuen Song geschrieben, der mit 13 Minuten der Längste der Split-Veröffentlichung ist. ´Threnos – Ursprung Teil II´ fängt ruhig und bedacht mit Akustikgitarren und cleanen Gesängen an, die ab und an in den raunenden Gesang wechseln. Es klingt alles sehr hymnisch und sehr atmosphärisch. Nach ein paar Minuten wird der Song allerdings härter und schlägt um in wilde Black Metal-Raserei mit fiesen Gekeife und klirrenden Gitarren. Alles in allem ein sehr guter Song, meiner Meinung nach sogar der Beste der Split. Und das nicht nur, weil HW mich stark an Bergthron erinnern. 9 Punkte

WINTERLIEKE geben mit ihrem Song ´Nebelkrähe´ ihr Debüt, da dies die allererste Veröffentlichung überhaupt ist der erst 2008 gegründeten Band. Geboten wird rauer und schneller Black Metal, der sehr zu überzeugen weiß. Die Vocals klingen leicht verzerrt, aber fies und hasserfüllt. Einziges Manko ist das etwas mies klingende Schlagzeug, aber ansonsten ein sehr guter erster Auftritt! 7 Punkte

Beendet wird das Album mit zwei Songs der niederländischen Pagan Blacker von HEERVADER. Leicht unverständlich finde ich es, das beide vertretenden Songs bereits auf ihrem schon veröffentlichten Demo „Herjannsmál“ erschienen waren. Allerdings tut das der Split nichts Böses, da beide Songs auch recht gut gelungen sind. Sie können zwar beide nicht wirklich mit den anderen beiden Songs mithalten, was Komposition und Atmosphäre angeht, aber sie verlieren zumindest nicht völlig an Boden. 5 Punkte

Für Fans von rasendem Black Metal und hymnischen Pagan Metal ist diese Split mit Sicherheit eine Bereicherung. Ich für meinen Teil mag sie inzwischen sehr und höre sie mir sehr gerne an.

 
Tracklist: Lineup:
Heimdalls Wacht
1. Threnos 13:37

Winterlieke
2. Nebelkrähen 07:32

Heervader
3. Berserkgangr 07:28
4. Voorwaarts! 06:20


 

 
7.0 Punkte von Toby (am 06.09.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (vor allem Brutal), Black Metal, (Gore)Grind(core), Crust
X   Aktuelle Top6
1. Christ of Kather / Markus Maria Hoffmann "Das Oldschoolformat der Zukunft"
2. Drudkh "Eternal Turn Of The Wheel"
3. Coldworker "The Doomsayer's Call"
4. Nasum "Helvete"
5. Nasum "Shift"
6. Coilguns "Stadia Rods"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "In Luft Geritzt"
2. Eisregen "Krebskolonie, Farbenfinsternis"
3. Tool "10.000 Days"
4. Transilvanian Beat Club "alles"
5. Arckanum "Fran Marder"
6. Arckanum "Kostogher"

[ Seit dem 06.09.09 wurde der Artikel 3831 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum