METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Tracenine (Kanada) "Breaking Silence" CD

Tracenine - Breaking Silence - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Fastball Music  (69 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 11.9.2009   (1358 verwandte Reviews)
Spieldauer: 48:41
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Modern Rock / Nu Metal
Homepage: www.tracenine.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Tracenine:
REVIEWS:
Tracenine Breaking Silence
Mehr über Tracenine in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

So hatten sich die Kanadier ihr erstes Gastspiel in Europa wohl nicht vorgestellt: Zwar war es der Band vergönnt auf dem diesjährigen Sweden Rock Festival vor großem Publikum zu spielen, der Auftritt könnte ihnen aber teuer zu stehen kommen. Die dortige Obrigkeit will die Veranstalter nämlich wegen zu hoher Dezibelzahlen mit einer Geldbuße belegen. Diese soll dann an fünf angeblich verantwortliche Bands (u. a. Rage und eben auch TRACENINE) weitergegeben werden.

Dessen ungeachtet stehen sie nun auch mit ihrem Album „Breaking Silence“ bei uns in den Startlöchern. Fulminant startet das Quartett und liefert treibende, moderne Dampfhämmer ab, die von einem kräftigen und gleichzeitig melodiösen Gesang dominiert werden. Die umgesetzten Songideen sorgen für massig Groove und bieten die nötige Abwechslung. Vor allem „Ready To Roll“ kann dabei überzeugen. Ein ums andere Mal erinnert das Ganze deutlich an Disturbed.
Im weiteren Verlauf wird der Fuß immer mal wieder vom Gas genommen und das Hauptaugenmerk auf entspannte Zwischenspiele mit tollen mehrstimmigen Einlagen gelegt. Leider wurde bei diesen langsamen Parts mitunter doch zu dick aufgetragen, was dafür sorgt, dass sie dem jeweiligen Song einen ordentlichen Dämpfer verpassen. Ansonsten gibt es nicht viel auszusetzen und Kracher wie z. B. das mit einem coolen Off-Beat startende „St. Luciferlike“ sind dafür mehr als eine Entschädigung.
So kernig gerade der Anfang des Albums ist, so sanft entlässt einen die warme, nur mit Gesang und Akustik-Gitarre besetzte Ballade „Unleash My Soul“.

In ihrer Heimat konnte die Band mit ihrer Musik schon so manchen Preis und diverse Auszeichnungen einheimsen. Man kann nur hoffen, dass TRACENINE trotz der nachträglichen Sweden Rock Unahnnehmlichkeiten noch einige Male den Weg über den großen Teich finden werden, um hier die Bühnen zu rocken.

Fazit: Amtlicher Modern Rock / Nu Metal, der vor allem für Fans von Disturbed und Co. interessant sein dürfte. Stellenweise ist das Material zwar arg pomadig, geht insgesamt aber in Ordnung.
 
Tracklist: Lineup:
01. Betrayed
02. Spare Your Soul
03. Ready To Roll
04. Open Up Your Eyes
05. Blown Away
06. St. Luciferlike
07. Dead Inside
08. Burning Bed
09. Before I Awake
10. Let Me Go
11. Freeball
12. Eye For An Eye
13. Unleash My Soul
 
Lead vocals, guitar: Matt Rahn
Lead guitar, backing vocals: Adrian C. Blaney
Bass, backing vocals: Dennis Napper
Drums, backing vocals: Pierre
Drums, backing vocals: Rob Weir

 
6.5 Punkte von Arne (am 10.09.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Anfänge mit 80er Heavy- und 90er Death-Metal, inzwischen findet auch alles jenseits des metallischen Paralleluniversums bei mir Gehör
X   Aktuelle Top6
1. Frozen Plasma "Tanz die Revolution EP"
2. Planetakis "Pogo In The Shoes Of Kylie Minogue"
3. Myra "Godspeed"
4. Excrementory Grindfuckers "Headliner Der Herzen"
5. The Asteroids Galaxy Tour "Fruit"
6. Cancer Bats "Bears, Mayors, Scraps And Bones"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Judas Priest "Painkiller"
2. Carcass "Heartwork"
3. In Flames "Whoracle"
4. Overkill "Wrecking Your Neck - Live"
5. Paradise Lost "Gothic"
6. Senser "Stacked Up"

[ Seit dem 10.09.09 wurde der Artikel 3009 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum