METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Todeskult (Deutschland) "Apathy" CD

Todeskult - Apathy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Eisenwald Tonschmiede  (29 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1.8.2009   (1358 verwandte Reviews)
Spieldauer: 60:23
Musikstil: Black Metal   (1391 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Depressive Black Metal
Homepage: http://www.exanimare.de
 Leserwertung
6 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Todeskult:
REVIEWS:
Todeskult Apathy
Mehr über Todeskult in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

2005 gegründet veröffentlichte man zu Anfang erstmal ein stark limitiertes Demo Tape. Zwei Jahre später folgte das Debütalbum "Als die Farben älter wurden", welches vor allem im Undergroundsektor punkten konnte. Abermals zwei Jahre später folgt nun das zweite full-length-Werk der Nürnberge Depressive Black Metal-Formation TODESKULT, welches auf den Namen "Apathy" hört.

Da ich das Debüt von TODESKULT leider nicht kenne, gehe ich ganz unvoreingenommen an dieses neue Werk heran. Zuallererst fällt einmal die sehr schöne Verpackung von "Apathy" auf: rauher, schwarzer Karton, das eigentliche Coverbild nur gerade eben so zu erkennen. Sehr fein!
Musikalisch geht es teils in die Richtung älterer Shining und teils in die Burzum-Richtung, wobei vor allem die Vocals sehr stark an den Count erinnern. Allerdings ohne sie auch nur ansatzweise zu erreichen. Die Produktion von "Apathy" ist der Musik angepasst, lässt sich aber nur schwer als gut bzw. sehr gut titulieren, da sie leider etwas dünne klingt. Und vor allem die Drums den restlichen Instrumenten nicht gerecht werden.

Im großen und ganzen bewegen sich TODESKULT fast durchgehend im Mid-Tempo-Bereich, wobei auch gerne einmal schnellere (´Inviolable´) und aber auch langsamere Parts (´...Dem Wolf Ein Mensch´) auftauchen und das Gesamtbild erweitern und abwechslungsreicher bzw. interessanter gestalten. Kompositorisch wird dem Hörer nichts Neues geboten und Experimente gibt es auch keine, aber durch gute und kurzweilige Songs (trotz der Überlänge) tut dies nicht wirklich etwas zur Sache. Schade ist nur, dass der Titeltrack nur ein 2-minütiges Instrumentalstück ist, dass es nicht schafft an die anderen Songs heranzukommen bzw. irgendwie komplett außenvorsteht.

Insgesamt ist "Apathy" im Bereich des Depressive Black Metals eine sehr gute Veröffentlichung, welche vor allem Fans dieses Genres gefallen dürfte. Diese sollten TODESKULT definitv einmal anchecken, wenn sie sie bisher noch nicht kennen.
 
Tracklist: Lineup:
1. Where discomfort is lurking 12:23
2. ...Dem Menschen ein Wolf 11:15
3. Apathy 02:56
4. Inviolable 09:01
5. Submissive 11:45
6. Schwinden 13:32
 

 
7.0 Punkte von Toby (am 13.10.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (vor allem Brutal), Black Metal, (Gore)Grind(core), Crust
X   Aktuelle Top6
1. Christ of Kather / Markus Maria Hoffmann "Das Oldschoolformat der Zukunft"
2. Drudkh "Eternal Turn Of The Wheel"
3. Coldworker "The Doomsayer's Call"
4. Nasum "Helvete"
5. Nasum "Shift"
6. Coilguns "Stadia Rods"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "In Luft Geritzt"
2. Eisregen "Krebskolonie, Farbenfinsternis"
3. Tool "10.000 Days"
4. Transilvanian Beat Club "alles"
5. Arckanum "Fran Marder"
6. Arckanum "Kostogher"

[ Seit dem 13.10.09 wurde der Artikel 3406 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum