METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Re-Release Hartmann (Deutschland) "Out In The Cold" CD

Hartmann - Out In The Cold - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: SAOL  (87 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 16.10.2009   (1358 verwandte Reviews)
Spieldauer: 52:29
Musikstil: Hard Rock   (1445 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Melodic Rock / AOR
Homepage: http://www.oliverhartmann.com
 Leserwertung
9 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Hartmann:
REVIEWS:
Hartmann Home
Hartmann Out In The Cold
Hartmann 3
Hartmann Balance
Hartmann The Best Is Yet To Come
INTERVIEWS:
Hartmann - Aller Guten Dinge Sind -three-
Hartmann - Aller Guten Dinge Sind -three-
Hartmann - Aller Guten Dinge Sind -three-
Hartmann - Aller Guten Dinge Sind -three-
Mehr über Hartmann in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

„Out In The Cold“ ist das erste Album von Ex-At Vance Sänger Oliver HARTMANN und leutete vor vier Jahren eine neue Marschrichtung im Schaffen des Künstlers ein. Während seine Zeit bei At Vance eher vom Power Metal geprägt war, ließ es HARTMANN auf dem Solo-Album ruhiger angehen. Mit den einfühlsamen und melodischen Stücken erzielte der Ausnahmesänger schon damals nur beste Kritiken.
Sein Mix aus AOR und Melodic Rock gehört mit Sicherheit zu den Must-Have`s des Genres, so dass ein Re-Release über das neue Label SAOL / H`art eine Anschaffung durchaus rechtfertigt.

HARTMANN startet mit dem Opener „Alive again“ richtig durch und dürfte damit eindrucksvoll beweisen, dass nach seiner Zeit bei At Vance immer noch genug Feuer in ihm steckt. Klasse Song, toller Refrain – die Marschrichtung steht. Der Titelsong „Out In The Cold“ ist ein starker Midtempo-Rocker mit ebenfalls hitverdächtigem Refrain. „Brazen“ ist dann ein super Cover des Skunk Anansie-Hits. Vor allem was die ruhigeren Momente angeht, konnte HARTMANN mit seinem Songwriting und der unverwechselbaren Stimme überzeugen. „What If I“ oder „Can You Tell Me Where The Love Has Gone“ sind sicher einige der besten Balladen im Melodic Rock, die mir im neuen Jahrtausend so auf Anhieb einfallen.
Bei diesen 12 wirklich durchweg genialen Hits ist es logischerweise seit ein paar Jahren schwer, an die Scheibe noch ranzukommen. Hier bietet sich nun die Re-Release an und jeder, der in Sachen Melodic Rock etwas auf sich hält, kommt an diesem Album nicht vorbei.
Egal ob rockig oder ruhig – HARTMANNs Debüt „Out In The Cold“ darf im heimischen CD-Regal nicht fehlen.

Darf man also gespannt sein, wie HARTMANN sich auf dem dritten Album geben, das für den 14. November angekündigt ist. Sicher ist schon mal: Die Messlatte hängt mit dem Debüt „Out in the Cold“ aber auch mit dem ebenfalls großartigen Zweitling „Home“ weit, weit oben.

Fazit: Ein Debüt, dass es erstmal zu toppen gilt: „Out In The Cold“ ist mit nur knapp vier Jahren auf dem Buckel schon fast ein Klassiker des Melodic Rock.

 
Tracklist: Lineup:
1. Alive again
2. Out in the Cold
3.Brazen
4. The Same Again
5. I will cary on
6. What if I
7. How Long
8. The Journey
9. Who do you think that you are
10. Listen to your Heart
11. Can you tell where love has gone
12. Into the Light
 

 
9.5 Punkte von Shylock (am 16.10.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodic Metal, Melodic Rock, AOR, Sleaze-Glam, Progressive, Power Metal
X   Aktuelle Top6
1. The Magnificent "Same"
2. Rage "21"
3. Kissin Dynamite "Money, Sex, Power"
4. H.E.A.T. "Address The Nation"
5. Primal Fear "Unbreakable"
6. Axel Rudi Pell "Circle Of The Oath"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Fifth Angel "Time Will Tell"
2. Firehouse "Same"
3. Crashdiet "Rest in Sleaze"
4. Fair Warning "Same"
5. The Magnificent "Same"
6. Hammerfall "Chapter V"

[ Seit dem 16.10.09 wurde der Artikel 4359 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum