METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Versus The Throne (Deutschland) "Ruins Afire" CD

Versus The Throne - Ruins Afire - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Bastardized Recordings  (30 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 16.10.2009   (1358 verwandte Reviews)
Spieldauer: 32:16
Musikstil: HardCore/MetalCore   (673 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: melodischer Deathcore
Homepage: http://www.myspace.com/versusthethroneband
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Versus The Throne:
REVIEWS:
Versus The Throne Ruins Afire
Mehr über Versus The Throne in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Es ist doch immer wieder schön zu lesen und zu hören, wie sich eine Band im Laufe der Jahre weiterentwickelt. So geschehen auch bei diesem Quintett aus Münster, das seit ca. drei Jahren schwerst aktiv ist und seit dem ersten Gig kurz nach Bandgründung mittlerweile auf über 120 Konzerte (u. a. mit War From A Harlots Mouth und Born From Pain) zurückblicken kann.

Die bisher in Eigenregie und unter dem wohlklingenden Namen Blood Spencer veröffentlichten EPs und Demos klingen nicht nur der Produktion wegen noch recht dröge, jedenfalls gemessen an den freien MP3s online.
Doch nun hat sich einiges getan, im April 2009 benannte man sich in VERSUS THE THRONE um und hat einen Plattenvertrag an Land gezogen.

Promt gings dann ins Rape Of Harmonies Studio um das Label-Debüt einzuprügeln. Eine goldrichtige Entscheidung, denn ähnlich geartete Bands wie Neaera spielten dort auch schon ihr Material ein und Heaven Shall Burn sind dort Dauergast.

Das Ergebnis kann sich durchaus hören lassen. Nach einem kurzen Intro erklingt erstmal Amon Amarth’sche Instrumentalarbeit. Damit sind wir beim ersten Hauptbestandteil des VERSUS THE THRONE Sounds. Die sägenden und melodischen Gitarrenläufe sind deutlich am Death Metal orientiert. Dazu kommen noch die Doublebass-Teppiche und leider viel zu selten absolut amtliche Solo-Gitarren, wie beim großartigen „Heresy“.
Die immer wieder eingebauten Breakdowns, die von der Qualität ziemlich variieren, machen deutlich, dass auch der Metalcore hier ein gehöriges Wörtchen mitzureden hat. Auch der Sänger, der sich ohne Unterlass durch die Songs schreit und growlt, und die Gangshouts klingen klar nach Core-Lager.
Dies macht in der Kombination wohl Deathcore, wenn man dem unsäglichen Schubladengedanken weiterspinnt. Allerdings legen VERSUS THE THRONE dabei mit großem handwerklichen Können viel Wert auf den Melodie-Sektor.

Fazit: Die Kombination bzw. Verschmelzung aus (melodischem) Death Metal und Metalcore klingt auf „Ruins Afire“ unverbraucht und fesch. Ein richtiger Überflieger ist das Album nicht, aber Spaß macht es über weite Strecken auf jeden Fall. Weiter so!
 
Tracklist: Lineup:
01. A Revelation Of Despair
02. Ruins Afire
03. Haunted By The Nights
04. Crestfallen
05. The Arsonists
06. Judas Castigation
07. Catalyst
08. Heresy
09. To Our Cost Of Significant Ignorance
10. Our Prophecy
 
Vocals: Matthias Held
Guitar: Tristan Hachmeister
Guitar: Timo Lohmann
Bass: Sebastian Stening
Drums: Thomas Bauer

 
6.5 Punkte von Arne (am 21.10.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Anfänge mit 80er Heavy- und 90er Death-Metal, inzwischen findet auch alles jenseits des metallischen Paralleluniversums bei mir Gehör
X   Aktuelle Top6
1. Frozen Plasma "Tanz die Revolution EP"
2. Planetakis "Pogo In The Shoes Of Kylie Minogue"
3. Myra "Godspeed"
4. Excrementory Grindfuckers "Headliner Der Herzen"
5. The Asteroids Galaxy Tour "Fruit"
6. Cancer Bats "Bears, Mayors, Scraps And Bones"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Judas Priest "Painkiller"
2. Carcass "Heartwork"
3. In Flames "Whoracle"
4. Overkill "Wrecking Your Neck - Live"
5. Paradise Lost "Gothic"
6. Senser "Stacked Up"

[ Seit dem 21.10.09 wurde der Artikel 3719 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum