METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Slaves To Gravity (England) "Scatter The Crow" CD

Slaves To Gravity - Scatter The Crow - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: DR2 Records  (12 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 5.10.2009   (1358 verwandte Reviews)
Spieldauer: 67:54
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.myspace.com/slavestogravityofficial
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Slaves To Gravity:
REVIEWS:
Slaves To Gravity Scatter The Crow
Slaves To Gravity Underwaterouterspace
Mehr über Slaves To Gravity in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Bereits im letzten Jahr veröffentlichten die Engländer Slaves to Gravity im eigenen Land ihr Debütscheibchen „Scatter The Crow“. Mit großem Erfolg, denn man bekam ordentlich Airplay und konnte mit ordentlichen Chartplatzierungen aufwarten. Nun gibt es die Scheibe auch in Kontinentaleuropa auf breiter Ebene zu erstehen. Ein Schelm der böses denkt, aber ob das Album wirklich in unseren Breitengraden veröffentlicht worden wäre, wenn nicht unlängst Pearl Jam und Alice in Chains wieder mit neuen Alben aus dem Quark gekommen wären und den Grunge neu zu entfachen versuchen? Man weiß es nicht…

Was man aber weiß, ist die Tatsache, das „Scatter The Crow“ ziemlich haargenau in diese Kerbe trifft: Man zockt geradlinig komponierten Grunge, den man mit ein paar Alternative Rock Elementen europäischer Machart versucht in ein eigenständiges Licht zu drücken. Das klingt für den Moment recht ordentlich und kann hier und da auch gefallen, aber in der Summe ist das Album einfach zu monoton und simpel gestrickt um nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen. Highlight der Scheibe ist dabei sicherlich der Gesang, denn Frontmann Tommy Gleeson hat ein sehr ansprechendes charismatisches Organ das perfekt zum Grunge der Engländer passt und Akzente zu setzen vermag. Schwieriger gestaltet sich da die Musik, denn obwohl die Herren und (neuerdings Damen) ihr Handwerk verstehen, sind sie selten in der Lage eigenständige Musik aus ihrem Können zu kreieren. Man kreist beständig im nahen Orbit eingangs erwähnter Bands und übernimmt deren Muster und Riffs nur allzu gerne. Dadurch verkommt das ganze aber leider zu einer vorhersehbaren und schon zigfach gehörten Nummer ohne Hit und wirkliche Highlights. Schade, denn Potenzial haben die Engländer.

Anspieltipps: Pluto, Too late

Fazit: Europäischer Grunge ohne eigenständiges Profil.

Fazit:
Vocals & Guitars - Tommy Gleeson
Guitars & Backing Vocals - Mark Verney
Bass & Backing Vocals - Toshi Ogawa
Drums - Gemma Seddon

 
Tracklist: Lineup:
1. Heaven Is A Lie
2. She Says
3. Big Red
4. Meantime
5. Too Late
6. Doll Size
7. LG Halo
8. My Poor Hand
9. Gutterfly
10. Mr. Regulator
11. Burning Robe
12. Pluto
13. Rosa & The Ocean Blue
14. Long Way Home (BONUS)
15. My Poor Hand (Radio Edit) (BONUS)
16. No Shame (BONUS)
17. Power Lines (BONUS)


 

 
5.0 Punkte von Blizzard (am 13.11.2009)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
NWOBHM; Thrash- / Speed- / Power- / US- / Death- / Doom / Stoner Metal ; Glam / Classic/ Hard Rock & Sleaze,
X   Aktuelle Top6
1. Steel Panther "Balls Out"
2. Steel Panther "Feel the Steel"
3. Gary Moore "After the War"
4. Mötley Crüe "Shout at the Devil"
5. Judas Priest "Defenders of the Faith"
6. Carnage "Dark Recollections"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Death "alles"
2. Savatage "alles bis Edge of Thorns"
3. Mötley Crüe "Shout at the Devil / Dr. Feelgood / Girls,Girls,Girls"
4. Overkill "Taking Over"
5. Deep Purple "Live in Japan"
6. Helloween "alles bis Keeper Pt. II"

[ Seit dem 13.11.09 wurde der Artikel 3216 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum