METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Crematory (Deutschland) "Infinity" CD

Crematory - Infinity - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Massacre Records  (210 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 29.1.2010   (1362 verwandte Reviews)
Spieldauer: 46:24
Musikstil: Gothic (Rock/Metal)   (627 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Gothic Metal
Homepage: http://www.crematory.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Crematory:
REVIEWS:
Crematory Klagebilder
Crematory Pray
Crematory Infinity
Crematory Black Pearls (doppel Cd)
Crematory Antiserum
Mehr über Crematory in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Über die deutschen Goth-Metaller Crematory braucht man wohl keine großen Worte mehr verlieren. Als eine der etablierten deutschen Bands in diesem Sektor veröffentlichen die die Mannen um Gerhard "Felix" Stass konsequent neue Alben, die stilistisch nie sonderlich stark voneinander abweichen. Mal stärkere, mal schwächere Releases pflastern dabei die Discographie. Da macht auch der neueste Streich „Infinity“, mittlerweile elfte Album der Mannheimer keine Ausnahme. fragt sich nur wohin die Reise Anno 2010 geht.

Mal wieder präsentieren die fünf ein sehr eingängiges Bombastisches Gothic Metal Album, das von einer hervorragenden Produktion und seiner (düsteren) Stimmung lebt. Die dunklen Gothic Passagen verstehen Crematory wie kaum eine andere Band in diesem Sektor in starke Atmosphäre umzuformen. Da beweisen sie immer noch ihre Klasse und ein wahnsinnig gutes Gefühl fürs Arrangement der Songs. Insbesondere das Wechselspiel zwischen Klargesang und Growls kann dabei einmal mehr Akzente setzen.
Aber auch musikalisch langen Crematory diesmal einige male richtig hin und präsentieren sich phasenweise deutlich härter, und dadurch letztlich abwechslungsreicher als auf den letzten Outputs. Als Fan der ersten Stunde kann man sich an dem Opener oder dem knallharten ’Where Are You Now’ erfreuen, wer es eher mit Clubtauglichen Material hält, wird bei ’Out of Mind’ nicht weghören können und sein Tanzbein in Wallung versetzen.

Und trotz aller Lobpreisung kann mich auch „Infinity“ wieder nicht restlos überzeugen. Sicherlich ist das neue Album besser als die, naja eher durchschnittlichen, Vorgänger „Pray“ oder „Klagebilder“. Sicherlich sind die Songs supereingängig und bieten für den Moment klasse Gothic Metal Futter. Aber leider verlieren sich Crematory auch genauso gerne in ihren gängigen Mustern und bieten einfach nichts Neues. Und genau das ist das Problem der Platte: Man rotiert beständig in seinem eigenen musikalischen Orbit, der ja auch nicht mal besonders groß ist, und vergisst dabei leider mit einer innovativen Idee neue Akzente oder Facetten in die Musik zu integrieren. Dadurch nutzen die Songs sich einfach zu schnell ab, und irgendwann kommt man unweigerlich an den Punkt an dem auch „Infinity“ ohne Langzeitwirkung im Regal verstauben wird.
Schade, denn Crematory verfügen zweifellos die nötigen Fähigkeiten sich mal experimentierfreudiger zu geben ohne sich gleich untreu zu werden ...

Anspieltipps: Broken Halo, Infinity, Where are you now, Out of Mind

Fazit: Unterm Strich ein gutes, typisches Crematory Album. Auf jeden Fall Stärker als die beiden Vorgängeralben aber Neuerungen wird man wieder mal vergebens suchen. Fans werden „Infinity“ trotzdem lieben; Gegner der Band werden „Infinity“ ebenso hassen wie die Alben davor. Also alles beim alten im Hause Crematory


 
Tracklist: Lineup:
1. Infinity 4:52
2. Sense of time 5:46
3. Out of mind 3:21
4. Black celebration 4:56
5. Never look back 4:11
6. Broken halo 4:19
7. Where are you now 5:02
8. A Story about... 4:52
9. No one knows 4:28
10. Auf der flucht 4:35

 
Vocals: Gerhard `Felix` Stass
Guitar, Vocals: Matthias Hechler
Bass: Harald Heine
Keyboards & Samples: Katrin Goger
Drums & Programmings: Markus Jüllich

 
7.0 Punkte von Blizzard (am 29.01.2010)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
NWOBHM; Thrash- / Speed- / Power- / US- / Death- / Doom / Stoner Metal ; Glam / Classic/ Hard Rock & Sleaze,
X   Aktuelle Top6
1. Steel Panther "Balls Out"
2. Steel Panther "Feel the Steel"
3. Gary Moore "After the War"
4. Mötley Crüe "Shout at the Devil"
5. Judas Priest "Defenders of the Faith"
6. Carnage "Dark Recollections"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Death "alles"
2. Savatage "alles bis Edge of Thorns"
3. Mötley Crüe "Shout at the Devil / Dr. Feelgood / Girls,Girls,Girls"
4. Overkill "Taking Over"
5. Deep Purple "Live in Japan"
6. Helloween "alles bis Keeper Pt. II"

[ Seit dem 29.01.10 wurde der Artikel 3974 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum