METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Sampler V.A. (International) "Metalmessage Vol. 1" CD

V.A. - Metalmessage Vol. 1 CD  


Label: Metalmessage  (3 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 57:30
Musikstil: Black Metal   (1391 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Black/Death/Viking Metal
Homepage: http://
 Leserwertung
10 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu V.A.:
REVIEWS:
V.A. Hitverdächtig Vol. 2
V.A. One Foot In Fire - A Tribute To Cirith Ungol
V.A. Headbangers Ball: The Revenge
V.A. Nocturnal Empire Ii
V.A. Just Like Paradise: A Millennium Tribute To Diamond David Lee Roth
Mehr über V.A. in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Werte Online Mag-Kollegen, wie dürfen wir das eigentlich verstehen? Erst hauen die Schweizer von www.schwermetall.ch die nächste Ausgabe ihres Samplers raus und nun, kurze Zeit später, steht auch Markus Eck, Hauptverdächtiger hinter www.metalmessage.de, mit einem ersten Sampler in den Startlöchern. Sollen wir von Metalglory dies nun als Wink mit dem Zaunpfahl verstehen?

Schlicht „Metalmessage Vol. 1“ betitelt, bietet jener Neuling auf dem heißumkämpften Samplermarkt einen kunterbunten Querschnitt durch die Gefilde des Black, Death und Viking Metals. Zwölf Tracks haben den Weg auf vorliegende, auf 500 Stück limitierte Kompilation gefunden, deren musikalische Ausrichtung gottlob weniger schwer zu identifizieren ist, als das bewaffnete Wesen auf dem etwas zu comichaften Cover. Los geht’s mit Saruman, welche aufgrund der Tatsache, dass sie schon in meinem Review zu ihrem Debüt (http://www.metalglory.de/reviews.php?nr=1115) genug Schelte bezüglich ihrer Namenswahl einstecken mussten, diesmal ungeschoren davonkommen. Auffällig am energetischen Black/Death Hybrid namens „Black Horizon“ ist vor allem das gesteigerte Qualitätslevel: Was hier aus den Boxen dröhnt klingt doch ungleich kraftvoller als auf dem Erstlingswerk „Ride On The Darkside“, nur die schiefen Damen- und Geigentöne hätte man sich sparen können! Danach heißt es erstmal Lautstärkenregler nach oben fahren, die Underground-Black Metaller Svarrogh rumpeln sich durchs Geäst. In den Ansätzen sicherlich recht hörenswert, leidet „Siromashkite Izvori“ durch vor allem durch das miese Soundgewand. Erschwernd kommt hinzu, dass der akustisch (und reizvoll) instrumentierte Mittelteil ohne Übertreibung mit dem schlechtesten Klargesang aufwarten kann, den ich bisher vernehmen durfte. Ganz schlimm! Daemonlord wissen schon mehr zu überzeugen, dennoch nervt der wummernde Drumcomputer. Ansonsten aber netter Black Metal ohne großartige Höhepunkte. Erstmals aufhorchen lässt es sich bei den Norwegern Ulvhedin, welche ihren Demo-Track gleichen Namens zum Besten geben und mit archaischem, an Einherjer angelehnten Viking Metal zu überzeugen wissen. Keine Frage – von den Burschen werden wir noch einiges hören, da auch der Einstand der Nordmannen, „Pagan Manifest“, auf dieser Seite sehr gut wegkam (http://www.metalglory.de/reviews.php?nr=1686). Im Anschluss bezeugen Nomans Land mit „Triumph Of Winter“, dass sie nicht umsonst als derzeit heißester Geheimtipp für epischen, heroischen Viking Metal aus östlichen Gefilden gehandelt werden. Aus Russland kommend, dürfte deren Zweitwerk „Hammerfrost“ allseits für Begeisterung sorgen, da die erquickende Melange aus fiesem gekeife, majestätischen Melodien, klaren Chören und dem einen oder anderen Maiden-Riff auf ganzer Linie überzeugen kann. Nach Bloodfeast (durchschnittlicher Boller-Death Metal) wird mit My Cold Embrace aus deutschen Landen die Finnen-/Schweden-Fraktion der Hörerschaft zufridengestellt (kleiner Wortwitz): „Melatonin“ bietet frischen, flotten und feinen melodischen Death Metal mit einer gehörigen Prise finnischer Gitarrenläufe a la Norther/Children Of Bodom. Macht Spaß! Kontrastprogramm zu den durchgehend schwermetallischen Tracks bietet Swawa mit ihren nordischen Folk-Projekt Carved In Stone, mit dem elegischen Track „Heldentod“ für einen Moment des Innehaltens sorgend. Dieses Innehalten ist auch bitter nötig, da danach die Black Metal-Hasen von Cerberus einmal mehr versuchen, mich davon zu überzeugen, dass sie keine blutigen Dilettanten sind. Schaffen sie dennoch auch diesmal nicht, auch wenn „Flames In The Black Sky“ einen der besseren Songs des letzten, unsäglichen Albums darstellt. Polternder Black Metal ohne viel Spirit, dafür mit einem unterirdischen Sänger, phasenweise jedoch akzeptabel. Ganz und gar nicht akzeptabel hingegen sind die Finnen Uhrliheto, für deren musikalische Marschrichtung sich der Begriff „Black Metal Pop“ beinahe aufdrängt. Weichspüler-Keyboards, null Aggression, null Spielfreude – absoluter Rohrkrepierer (http://www.metalglory.de/reviews.php?nr=1710)! Nach den kampfeslustigen, heidnisch angehauchten Black/Heavy Metallern von Saxorior ist der Sampler fast am Ende, hält jedoch das alles überstrahlende Highlight bis zum Schluss versteckt: Mit „Der Abend“ geben sich Germany’s finest, Lunar Aurora, über zehn Minuten die Ehre und beweisen, wie man Black Metal zu spielen hat: Finster, roh, besessen, erhaben und alles überragend! Wer nach Kauf dieses Samplers nicht auch gleich „Zyklus“, das neueste Werk der Deutschen, ordert, hat etwas Grundlegendes nicht verstanden. Lunar Aurora zeigen eindrucksvoll, dass sie die Speerspitze deutschen Black Metals sind.

So bleibt unterm Strich ein sehr empfehlenswerter Sampler, der durch die Beiträge von Lunar Aurora, Carved In Stone, My Cold Embrace, Nomans Land und Ulvhedin ungemein aufgewertet wird, sodass „Metalmessage Vol. 1“ trotz unterdurchschnittlicher Kost Marke Daemonlord, Cerberus oder Uhrliheto hier eine unbedenkliche Kaufempfehlung ausgesprochen werden kann.



 
ohne Wertung von Björn Springorum (am 06.03.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Ganz klar aus dem frostig-kalten Black Metal kommend, jedoch ist eine starke Tendenz zu elektronischen Klängen harscher Natur und folkigen Klängen überaus sanfter Natur zu erkennen...fügt man nun noch eine Prise Yann Tiersen dazu...voila!
X   Aktuelle Top6
1. Keep Of Kalessin "Kolossus"
2. Dornenreich "In Luft geritzt"
3. Moonsorrow "Tulimyrsky"
4. Alghazanth "Wreath Of Thevetat"
5. Coldworld "Melancholie2"
6. Häive "Mieli Maasa"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "Her von welken Nächten"
2. Burzum "Hvis Lyset Tar Oss"
3. Summoning "Dol Guldur"
4. Ulver "Bergtatt"
5. In Flames "Reroute To Remain"
6. Yann Tiersen "Die fabelhafte Welt der Amelie"

[ Seit dem 06.03.05 wurde der Artikel 6063 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum