METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Barren Earth (Finnland) "Curse Of The Red River" CD

Barren Earth - Curse Of The Red River - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Peaceville  (51 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2.4.2010   (1362 verwandte Reviews)
Spieldauer: 54:29
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Progressive Doom Death Metal
Homepage: http://www.barrenearth.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Barren Earth:
REVIEWS:
Barren Earth Our Twilight
Barren Earth Curse Of The Red River
Barren Earth The Devil´s Resolve
Barren Earth On Lonely Towers
INTERVIEWS:
Barren Earth - Smoking Sauerkraut?
Barren Earth - Curse Of The Dead River From Finland
Barren Earth - Nutze Deine Zeit... Ein Sturm Aus Dem Norden!
Mehr über Barren Earth in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Hammer! Was für ein geniales Debüt!
- Pflichtkauf hoch 10!

„Genau so muss und sollte Amorphis klingen“, werden die einen sagen. Die anderen: „Mensch, das ist ja die direkte Konkurrenz zu alten Opeth, Paradise Lost und sogar Bloodbath“.
Und beide Aussagen stimmen, wenn, ja, wenn man sich drauf einlässt und diese finnische Supergroup mit den Köpfen von ex-Amorphis, Moonsorrow, Kreator und Swallow The Sun in eine bestimmte Schublade hinschieben will und sogar Vergleiche heranziehen würde. Doch wir müssen es nicht.
Barren Earth sind einfach Barren Earth und das ist auch gut so. Das macht es eben aus, wenn man Qualität (gutes Songwirting, dann auch noch genial in Szene gesetzt!), Abwechslung und eine ordentliche Produktion (mit den gewissen Etwas von früher) um die Ohren gehauen bekommt. Was braucht das Herz des Metalfreaks mehr?
Einzig und allein müssen wir nun nur noch hoffen, dass sich diese Herren auf ausgiebige Tourneen einlassen. Songs wie u.a. „Flicker“, „Deserted Morrows“ oder der Titeltrack strotzen nur so vor Perfektion und Genialität eines progressiven Dark/Doom/Death Metal-Krachers. Unfassbar, dass auch heute noch eine derart geniale Mischung in dieser interessanten Art und Weise wiedergegeben werden kann. Wo wir doch schon so ziemlich alles hier und da gehört haben. Nee, zu diesem Debüt muss man wirklich nicht viel sagen. Die einzige Gefahr: diese Band steht vor einem Problem, sich selbst kopieren zu müssen. Aber bei so vielen Köpfen, die hier am werkeln sind, wird es hoffentlich auch beim zweiten Werk so einige Überraschungen geben.

Fazit: Die Zukunft gehört denen, die aus der Vergangenheit lernen! Barren Earth verbinden den alten Spirit des Melodic Death/Doom Metal (Anfang der 1990er) mit einer genialen Vielfalt an melodischen Momenten und vielen progressiven als auch hard-rockigen Anteilen. Wie schon am Anfang erwähnt: Pflichtalbum!

 
Tracklist: Lineup:
1. The Curse Of The Red River
2. Our Twilight
3. Forlorn Waves
4. Flicker
5. The Leer
6. The Ritual Of Dawn
7. Ere All Perish
8. Cold Earth Chamber
9. Deserted Morrows
 
bass: Olli-Pekka Laine
drums: Marko Tarvonen
guitar: Sami Yli-Sirniö
vocals: Mikko Kotamäki
keyboards: Kasper Martenson
guitar: Janne Perttilä

 
9.0 Punkte von Arturek (am 23.03.2010)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 23.03.10 wurde der Artikel 3659 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum