METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Stormzone (Großbritannien) "Death Dealer" CD

Stormzone - Death Dealer - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: SPV  (178 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 23.4.2010   (1362 verwandte Reviews)
Spieldauer: 71:51
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Melodic Metal
Homepage: http://www.myspace.com/stormzoneuk
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Stormzone:
REVIEWS:
Stormzone Death Dealer
Stormzone Zero To Rage
Mehr über Stormzone in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Stormzone stammen aus Belfast – nicht gerade ein Mekka für Melodic Metal. Im Jahre 2007 veröffentlichten sie ihr Debüt „Caught In The Act“. Anschließend spielten sie sich live zwei Jahre die Finger wund, um dann den Nachfolger „Death Dealer“ vorzulegen, der nun hier zur Kritik steht.

Schenkt man dem Label Info Glauben, so klingen Stormzone heutzutage wesentlich härter als auf dem Erstling. Den kenne ich zwar nicht, doch ich kann bestätigen, dass „Death Dealer“ über weite Strecken eher rockigen, melodischen Power Metal bietet als puren Hard Rock. Der wird wirklich gut vorgetragen und ist absolut kitschfrei. Die mitreißende Energie des Openers und Titeltracks wird zwar später nur selten erreicht, doch das intelligente Riffing bleibt über das gesamte Album hinweg konstant härtelinientreu. Sänger John „Harv“ Harbinson geht selten in die Kopfstimme und überzeugt in allen Phasen der Spieldauer. Das Songwriting weist selten Schwachstellen auf. Lediglich gegen Ende schwächelt der Silberling. Die letzten drei Nummern sind keine wirklichen Offenbarungen. Der straighte Banger „Final Journey“ geht noch in Ordnung. Auf „The Greatest Sacrifice“ und „World Of Sorrow“ könnte die Metalwelt jedoch getrost verzichten. Bis dahin überzeugen Stormzone allerdings vollends. Einflüsse sind neben klassischen Bands Edguy / Avantasia, Axxis und in epischen Momenten („The Legend Carries On“) Stratovarius. Die Nordiren sind jedoch deutlich härter als die genannten Formationen. In Sachen Produktion und Spieltechnik (insbesondere bei den Gitarren) ist alles im grünen Bereich.

Zusätzlich zu dem starken Titelsong möchte ich „Secret Gateway“ mit seinen Smash Hit Qualitäten als Anspieltipp nennen. Gelungen sind zudem „Immortals“ und „The Chosen One“, die in Sachen Energie an den Opener heran reichen möchten, sowie das Edguy-mäßige „Labyrinth“. Selbstverständlich wird auch eine Ballade mitgeliefert („Wasted Lives“). Insgesamt eine richtig runde Sache.

Ich hätte nicht gedacht, dass ich in diesem breitgetretenen Genre noch mal einer neuen Band eine Chance gebe. Stormzone haben mich eines Besseren belehrt. Danke dafür.
 
Tracklist: Lineup:
01. Death Dealer
02. Secret Gateway
03. The Memory Never Dies
04. Immortals
05. The Legend Carries On
06. Labyrinth
07. Wasted Lives
08. Stand Up And Fight
09. The Chosen One
10. World Of Sorrow
11. The Greatest Sacrifice
12. Final Journey
 

 
8.0 Punkte von Christian (am 12.05.2010)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 12.05.10 wurde der Artikel 3943 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum