METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Pertness (Schweiz) "From The Beginning To The End" CD

Pertness - From The Beginning To The End - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Karthago Records  (41 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1.4.2010   (1362 verwandte Reviews)
Spieldauer: 48:08
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Power Metal
Homepage: http://www.pertness.ch
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Pertness:
REVIEWS:
Pertness From The Beginning To The End
Pertness Frozen Time
Mehr über Pertness in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Ein derart starkes Power Metal Album hätte ich von einer Band aus der Schweiz nicht erwartet. Zwar gibt es bei den Eidgenossen mit Excelsis eine durchaus vorzeigbare Band in diesem Genre. Doch so richtig haben diese Jungs noch nichts auf die Reihe bekommen. Pertness liefern dazu eine echte Alternative. „From The Beginning To The End“ bietet kitschfreien Power Metal mit ganz leichten Folk Einflüssen in der Lead Gitarre, der stets metallisch klingt und anspruchsvoll vorgetragen wird. Dabei klingen Pertness nicht selten nach Dark At Dawn, falls die noch jemand kennt. Allerdings ist die Musik der Schweizer härter und atmosphärisch nicht so dicht wie die von Buddy und Co., deren Formation leider nicht mehr existiert.

Wirklich auffällig ist, dass diese CD kaum Schwachpunkte enthält. Ich werde im Folgenden nur die markantesten Songs des Werkes benennen, aber Fakt ist, dass die meisten Nummern mindestens 7 Punkte Niveau haben. Kein echter Ausfall dabei. Die ganz großen Hits fehlen allerdings ebenso. In Sachen Hooklines kann die Band noch nachlegen. Vieles können Pertness jedoch auf der Habenseits verbuchen. Der Opener „From The Beginning“ bläst den Hörer mit seiner fetten Double Bass und dem markanten Anfangslead sofort ins Power Metal Nirwana. „Foggy Dew“ spielt mit irischen Elementen, erinnert mich insgesamt jedoch mehr an eine Piraten-Metal-Hymne der Marke Alestorm. Nach einem recht frisch-naiven Anfangstripel klingt „Blood Rain“ sehr kompakt und ausgewachsen, und mit „Another Innocent Victim“ zeigt sich mein persönlicher Favorit. „Walk Alone“ erinnert an Blind Guardian zu „Follow The Blind“ Zeiten. „The End“ schließlich überzeugt noch einmal sehr eingängig.

Abschließend noch etwas in Sachen Geschichte: Pertness wurde vor 18 Jahren gegründet. „From The Beginning To The End“ ist erst das zweite Album der Schweizer. Gut Ding will scheinbar Weile haben. Gebt den Jungs ruhig eine Chance. Es kann sich lohnen.
 
Tracklist: Lineup:
1. From The Beginning
2. Invisible Chains
3. Foggy Dew
4. Blood Rain
5. My Prophecy
6. Another Innocent Victim
7. The Legacy
8. The Decline
9. Walk Alone
10. Remember Their Faces
11. The End
 

 
8.0 Punkte von Christian (am 18.05.2010)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 18.05.10 wurde der Artikel 3614 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum