METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Nevermore (USA) "The Obsidian Conspiracy" CD

Nevermore - The Obsidian Conspiracy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Century Media  (400 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 28.5.2010   (1362 verwandte Reviews)
Spieldauer: 45:01
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Heavy Metal
Homepage: http://www.nevermore.tv
 Leserwertung
9.33 von 10 Punkten
bei 3 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Nevermore:
REVIEWS:
Nevermore This Godless Endeavor
Nevermore Enemies Of Reality
Nevermore The Year Of The Yoyager
Nevermore The Obsidian Conspiracy
LIVE-BERICHTE:
Nevermore vom 12.10.2005
Mehr über Nevermore in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Lange hat es gedauert, bis das neue Nevermore Werk „The Obsidian Conspiracy“ erschienen ist – das immerhin siebte Album des Seattle-Quartetts. Immerhin gab es in den letzten Jahren die prall gefüllte DVD „The Year Of The Voyager“ und die Solo Alben von Warrel Dane und Jeff Loomis zu bestaunen. Der Nachfolger zu „This Godless Endeavor“ ließ allerdings eine ganze Weile auf sich warten. Sein Titel geisterte schon monatelang durch das Netz, doch nun liegt endlich auch das Produkt vor. Dieses ist bereits viel und recht kontrovers diskutiert. Nicht wenige sprechen von einem erneut genialen Stück Musik, andere sehen „The Obsidian Conspiracy“ eher als gutes Metal Album, dass für Nevermore Verhältnisse eher ein laues Lüftchen als einen Sturm darstellt.

Gehen wir der Sache also mal auf den Grund. Fakt ist, dass Warrel Dane auf „The Obsidian Conspiracy“ mehr Freiheiten zugestanden werden als man es bisher gewohnt ist. Das liegt vielleicht an den kompakten Songstrukturen, die dem Sänger deutlich zu Gute kommen. Die Stücke sind maximal fünfeinhalb Minuten lang, nicht wenige schaffen die Fünf-Minuten-Marke nicht einmal. So bleibt wenig Zeit für ausgiebige instrumentale Eskapaden. Jeff Loomis kommt dabei aber keineswegs zu kurz. Ganz im Gegenteil. Im hoch anspruchsvollen Riffing tobt sich der Göttergitarrist richtig aus, und so kommt Nevermores einzigartige Fähigkeit, grandiose Gesangslinien und hochkarätige Instrumentalarbeit miteinander zu verbinden, auf diesem Album stärker zur Geltung als auf den Vorgängern. Viele Songs ballern außerdem ohne Ende, und niemand muss befürchten, dass Nevermore als Band jetzt dem eher seichten Soloalbum ihres Frontmanns nacheifern. Leise Töne gibt es natürlich trotzdem, und bis einschließlich der Ballade „The Blue Marble And The New Soul“ bewegen sich alle Songs im neun bis zehn Punkte Niveau. Da wäre zum Beispiel der starke Opener „The Termination Proklamation“ oder das beklemmende „And The Maiden Spoke“, das neue Facetten der Band zeigt, mit dem überragend komponierten Refrain aber auch ein altbekanntes Trademark bietet. Im letzten Albumdrittel schwächelt „The Obsidian Conspiracy“ ein wenig, doch der abschließende Titelsong zieht noch einmal alle Register: eine wahre Thrash Metal Granate, die mit überragenden Melodien protzt und ein idealer Opener für künftige Live Shows wäre. Die Nummer gehört für mich zu den Alltime Tops der Band.

Noch ein weiteres Wort zu Jeff Loomis: Auch im Solo Bereich erstrahlt er in altem Glanz, nimmt sich allerdings zu Gunsten des Songs zurück. Warum auch nicht? Er hat längst bewiesen, dass er zu den besten Gitarristen unserer Zeit gehört. So fügt sich sein Spiel mit Warrels Gesang zu einem harmonischen Ganzen mit Höchstanspruch.

Beim Drumherum geht man auf Nummer sicher. Das tolle Artwork liefert mal wieder Travis Smith, und für den Sound zeichnet sich erneut Andy Sneap verantwortlich, der einen hervorragenden Job macht und die Musik differenziert, doch auch schön warm und nicht zu steril in Szene setzt.

Die Ltd. Deluxe Edition und die Bonus 7” der Vinylversion enthalten übrigens noch die Bonus-Coverversionen „The Crystal Ship” (The Doors) und „Temptation” (The Tea Party), die mir leider nicht vorliegen.

Fassen wir also noch einmal zusammen: In den ersten sechs Stücken hält „The Obsidian Conspiracy“ mit den Klassikeralben „Dreaming Neon Black“ (1999), „Dead Heart In A Dead World“ (2000) und „This Godless Endeavor“ (2005) mit. Anschließend tendiere ich zum Punktabzug, bis der Titelsong noch einmal so richtig einen raus haut.
 
Tracklist: Lineup:
01. The Termination Proclamation
02. Your Poison Throne
03. Moonrise (Through Mirrors Of Death)
04. And The Maiden Spoke
05. Emptiness Unobstructed
06. The Blue Marble And The New Soul
07. Without Morals
08. The Day You Built The Wall
09. She Comes In Colors
10. The Obsidian Conspiracy

Bonustracks Special Edition:
11. The Crystal Ship (The Doors Cover)
12. Transmission (The Tea Party Cover)
 
Gesang: Warrel Dane
Gitarre: Jeff Loomis
Bass: Jim Sheppard
Drums: Van Williams

 
9.0 Punkte von Christian (am 30.05.2010)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Maiden, Epic Viking Metal, Doom Metal, True Metal, Heavy Metal, Power Metal, Old School US Metal, 80ies Thrash
X   Aktuelle Top6
1. Darkest Era "The Last Caress Of Light"
2. Doomsword "The Eternal Battle"
3. Volbeat "Beyond Hell / Above Heaven"
4. While Heaven Wept "Fear Of Infinity"
5. Alestorm "Back Through Time"
6. Mael Mordha "Manannán"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Manowar "Into glory ride"
2. Doomsword "Let battle commence"
3. Slayer "Reign in blood"
4. Iron Maiden "7th Son Of A 7th Son"
5. Black Sabbath "Mob Rules"
6. Volbeat "Guitar Gangsters & Cadillac Blood"

[ Seit dem 30.05.10 wurde der Artikel 4209 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum