METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Morowe (Polen) "Pieklo. Labirynty. Diably." CD

Morowe - Pieklo. Labirynty. Diably. - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Revolution Records  (6 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1.6.2010   (1362 verwandte Reviews)
Spieldauer: 48:43
Musikstil: Black Metal   (1391 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Post Avantgarde Black Metal
Homepage: http://www.witchinghour.pl/artists-pl-morowe.htm
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Morowe:
REVIEWS:
Morowe Pieklo. Labirynty. Diably.
Mehr über Morowe in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Wenn ich schon persönlich Black Metal hören will, dann muss es etwas wie Behemoth, Agalloch, Dornenreich oder Satyricon sein. Morowe aus Kattowitz (!) spielt genau die Art des Black Metal zwischen diesen eben genannten Bands. Also schon mal: Daumen hoch!
Auch wenn die Macher hinter Morowe keine unbekannten der Underground-Szene sind, so ist „Pieklo. Labirynty. Diably.” („Hölle. Labyrinth. Teufel.“) das Debüt dieser düster-atmosphärischen „neuen“ Combo. Dabei müssen sich die Polen nicht sonderlich wundern, dass sie nicht nur aufgrund ihrer Herkunft mit den Kollegen von Behemoth in einem Atemzug genannt werden. Sei es als Kompliment oder einfach nur Inspirationsquelle. Es ist einfach so und das ist aber auch gut so.
Auf einem solchen Debüt, wenn man sich wirklich dem Album mehrmals widmet, kann man aufbauen! Unfassbar ergreifende Momente der Dunkelheit, Aggression und Emotionen treffen hier aufeinander. Den Anfang macht bereits das äußerst mystisch und Sci-Fi-artig Intro. Danach geht es mit „Komenda“ gleich in die Vollen. Beängstigend, aggressiv und eben sehr tief Underground-verwurzelt. So muss eben der abwechslungsreiche, emotionale, kalte als auch teuflische Black Metal auch sein. Kein bloßes Geballer, kein unnötiges und unverständliches Gekreische. Diese düstere Art wirkt zu keinem Zeitpunkt langweilig, auch wenn mal zwischendurch akustische und somit auch ergreifende Momente eingesetzt werden.
Durchaus gibt es bei diesem Album auch Momente, die hier und da hätten vielleicht noch besser arrangiert werden können oder die eben bei anderen Bands schon besser zur Geltung gekommen sind. Aber das liegt auch nur daran, weil man eben etliche Bands/Alben immer wieder miteinander vergleicht. Von daher, Schwamm drüber, ist ja erst das Debüt dieser vielversprechenden Band.
Das einzige was dieser Combo ein Strich durch die Rechnung machen könnte, ist der Verlass auf die rein polnischen Texte. Vielen wird dies sauer aufstoßen, auch wenn sowieso im Black Metal nicht alles sofort verständlich erscheint. Auf der anderen Seite, ist eben solche Art der Texte auch wiederum das Besondere, Spannende. Von daher…
Natürlich liegt der Begriff Post Black Metal sehr nahe, welcher vom Label bereits als Bezeichnung vorgegeben wird. Aber die Avantgarde- und Industrial-Black Metal-Fans der entspannenden Momente dieser Genres sollten sich diesem Album ebenfalls widmen.

Erstaunlich dabei ist, was das Label dieser jungen Band gleich am Anfang realisieren konnte. Das Debüt „Pieklo. Labirynty. Diably.” Erscheint nämlich im äußerst professionell und edel gestalteten Coverartwork als Special-Edition im Digipak-Book inklusive Aufnäher und T-Shirt (limited 100 Stück!). Doch damit nicht genug: weiterhin gibt es auch noch ein 32seitiges Digibook einzeln als auch ein 12“ gatefold Vinyl auf 180 Gramm inkl. Poster (auf 500 St. limitiert). Hut ab, vor diesem Label Witching Hour Productions/Revolution Records – die versprechen sich wohl was von…

Fazit: Ein durchaus sehr gutes Debüt, auf dem man sicherlich aufbauen kann! Mit dieser Band ist zu rechnen. Aber man sollte nicht zu euphorisch am Anfang sein.
-> Für Fans von Dekadent, Behemoth, Satyricon, Dornenreich, Lantlos und Co. durchaus zu empfehlen.

 
Tracklist: Lineup:
I. Wstęp
II. Komenda
III. Tylko piekło, labirynty i diabły
IV. Czas trwanie zatrzymać
V. JEGO oblicza
VI. Głęboko pod ziemią
VII. Wężowa korona
VIII. Zakończenie

 

 
8.0 Punkte von Arturek (am 23.07.2010)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 23.07.10 wurde der Artikel 3582 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum