METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Classics At The Gates (Schweden) "The Red in the Sky is Ours" CD

At The Gates - The Red in the Sky is Ours - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 


Label: Deaf Records  (1 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1991   (4 verwandte Reviews)
Spieldauer: 45:53
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Death Metal
Homepage: http://www.atthegates.com/
Weitere Links: http://www.the-haunted.com


Weitere Infos zu At The Gates:
REVIEWS:
At The Gates The Red In The Sky Is Ours
At The Gates The Flames Of The End
At The Gates At War With Reality
Mehr über At The Gates in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

“We´re the windows to your insanity” lautet eine Textzeile des Titels “Windows” und drückt damit unmißverständlich aus, wozu diese Band zu Lebzeiten imstande war: Nach der ebenso erstklassigen Debut-EP „Gardens of Grief“ (1990) haben sich At The Gates spätestens mit dem vorliegenden Album unsterblich gemacht. Diese Ansammlung von durch und durch nihilistischen, teils blasphemischen, kleinen Kunstwerken könnte der Soundtrack zum Weltuntergang sein. „The Red in the Sky...“ ist ein einziger, verzweifelter Aufschrei, der sich gegen unsere ach so zivilisierte Welt und all seine Oberflächlichkeiten und Lügen richtet; ein Motiv, das so ziemlich jedem, der diese Kritik liest, bekannt vorkommen wird. Dem lyrischen Rahmen perfekt entsprechend, weiß auch die musikalische Umsetzung dieses voll Hass und Leid steckenden Werkes zu überzeugen. Die Atmosphäre, die die beiden Gitarristen Anders Björler und Alf Svensson mit Ihrem sehr technischen Spiel und doch oft eingängigen, melancholischen Melodien erzeugen, ist einzigartig und nicht vergleichbar mit anderen Bands der alten Schweden-Schule. Nicht einmal Entombed vermochten dieses At The Gates-eigene Flair zu versprühen. Über allem thront der krankhaft herausgeröchelte Gesang von Tomas Lindberg, der genauso hasserfüllt wie verzweifelt alles niederschreit, was ihm nicht passt. Einzelne Songs herauszuheben ist schwer, da jedes Stück für sich seine eigene Faszination bietet. Als Anspieltips könnten das verhältnismäßig eingängige „Kingdom Gone“, das knapp siebenminütige „Within“, das mit geilsten Melodien versehene „Neverwhere“ und das kurze Gitarrenstück „The Scar“ dienen. Für den Gesamtsound noch erwähnenswert dürfte die vereinzelt auftauchende Violine sein, die aber nicht als abschreckend verstanden werden muss, sondern vielmehr als kleine Zutat zum Ganzen. Wer also eine nahezu unabnutzbare Scheibe sein Eigen nennen möchte und auf technisch anspruchsvollen Death-Metal abfährt, sollte sich diesen Schweden-Death-Klassiker ins Regal stellen. Auch Freunde der alten Dark Tranquillity sollten hier mal ein Ohr riskieren. And finally: R.I.P., You Gods of Burning Darkness.


 
Tracklist: Lineup:
1. The red in the sky is ours / The season to come
2. Kingdom gone
3. Through gardens of grief
4. Within
5. Windows
6. Claws of laughter dead
7. Neverwhere
8. The scar
9. Night comes, blood black
10. City of screaming statues

 
Vocals: Tomas Lindberg
Guitar: Anders Bjorler
Bass: Jonas Bjorler
Drums: Adrian Erlandsson
Guitar: Alf Svensson

 
10.0 Punkte von Schneider (am 24.01.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
80`s Metal, Old School Thrash, Brutal & Technical Death, Metalcore, Hardcore, Mathcore, Hardrock, Melodic Rock/AOR, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Pretty Maids "Future World"
2. Annihilator "Set the world on fire"
3. Skid Row "Skid Row"
4. Ugly Kid Joe "America`s Least Wanted"
5. Hellogoodbye "Zombies! Aliens! Vampires! Dinosaurs! "
6. Dover "The Flame"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dio "Holy Diver"
2. Iron Maiden "7th Son of a 7th Son"
3. AC/DC "Flick of the Switch"
4. Black Sabbath "Heaven and Hell"
5. Entombed "Clandestine"
6. Metallica "Master of Puppets"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 8905 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum