Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Tragic Cause (Deutschland) "Planet Thrash" CD

Tragic Cause - Planet Thrash - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Eigenproduktion  (2046 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2010   (1362 verwandte Reviews)
Spieldauer: 30:41
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Thrash Metal
Homepage: http://www.myspace.com/tragiccause
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Tragic Cause:
REVIEWS:
Tragic Cause Planet Thrash
Tragic Cause Dead Man Walking
Mehr über Tragic Cause in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Bei dem Titel braucht man über die Stilrichtung von TRAGIC CAUSE nicht weiter zu spekulieren, also wenden wir uns kurz der Biographie zu: obwohl die Band erst in 2009 gegründet wurde, haben wir es nicht mit Anfängern zu tun. Sänger/Gitarrist Alex Hoffmann war früher bei DISARRAY und SPEAK tätig, während Drummer Hanjo Schwarz schon bei KAOSPHERE und CRACKED CRANIUM die Felle vermöbelt hat. Auf ihrem ersten Werk fräsen sich die mittlerweile zum Quartett angewachsenen Norddeutschen durch 30 Minuten Thrash Metal, wobei sie überwiegend Midtempo-Gefilde beackern. Dabei gelingt es ihnen schon, den einen oder anderen eingängige Refrain zu kreieren. Nur selten einmal wird das Tempo angezogen, als Beispiele dafür seien der Titelsong „Planet Thrash“ und „Trapped In A Corner“ genannt. Der Sound ist auf Old School-Verhältnisse getrimmt, ebenso Alex’ Gesang, der sich mit typischer Reibeisenstimmen-Manier durch die Tracks hangelt. Für den Anfang ist das schon ordentlich geworden, damit sollte im Underground etwas möglich sein.
 
Tracklist: Lineup:
01. I Know
02. Planet Thrash
03. Tragic Cause
04. The End In Line
05. Rise
06. Trapped In A Corner
07. Echos Of An Inner War
08. No Regrets

 
Gitarre, Gesang: Alex Hoffmann
Bass: Sandro Kuttimala
Drums: Hanjo Schwarz

 
6.0 Punkte von Armin (am 13.09.2010)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Thrash-, Speed-, Death- und Black-Metal, Mittelalter-Mugge
X   Aktuelle Top6
1. Ensiferum "Victory Songs"
2. Gernotshagen "Märe aus wäldernen Hallen"
3. Troopers "Bestialisch"
4. Turisas "The Varangian Way"
5. Witchburner "Blood Of Witches"
6. Excrementory Grindfuckers "Bitte nicht vor den Gästen"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Reign In Blood"
2. Metallica "Master Of Puppets"
3. Slayer "Hell Awaits"
4. Anthrax "Among The Living"
5. Overkill "Taking Over"
6. Metallica "Ride The Lightning"

[ Seit dem 13.09.10 wurde der Artikel 2776 mal gelesen ]