METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Re-Release Farmer Boys (Deutschland) "The Other Side" CD

Farmer Boys - The Other Side - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 


Label: Metal Mind Productions  (333 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 22.10.2010   (1362 verwandte Reviews)
Spieldauer: 59:30
Musikstil: Metal   (947 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Alternative Metal
Homepage: http://farmerboysmusic.com/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Farmer Boys:
REVIEWS:
Farmer Boys The Other Side
Mehr über Farmer Boys in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Ja, das war ein wirklich cooler Geniestreich, den diese Jungs 2004 fabriziert haben. Zwar kam der Erfolg nicht wirklich, aber das Album, Song für Song lebt von der intensiven, energischen Atmosphäre und diese besonderen „Erzähl“-weise.
Der Abwechslungsreichtum, dieser Groove und die emotionale Tiefe, alles passt. Also: purer Genuss, großes Kino. Für mich immer noch unerklärlich, warum aus dieser Band nicht noch mehr geworden ist. Vielleicht war der Hype zu Anfang der Karriere (oder so), einfach zu viel. Es gibt bis heute keine Auflösung, soviel ich weiß, aber seit sechs Jahren auch kein CD-Lebenszeichen, außer vielleicht ein paar Gigs zwischendurch.

Wie wir nun wissen, hat Metal Mind Productions es sich seit Jahren auf die Fahnen geschrieben etliche Scheiben des Metalgenres, vordergründig aus der Ecke von Nuclear Blast, wieder zu veröffentlichen. Dies alles natürlich überwiegend im coolen Digipak-Design inkl. aufgewerteten Infos der Bandmember sowie einem oft neuen Booklet. Damit nicht genug, um den Reiz des Kaufs anzuregen, werden auch mal Videoclips oder Bonustracks draufgepackt, wenn nicht sogar meist beides. Wie nun eben hier bei „The Other Side“ (siehe Tracklist).
Zu alledem muss man wissen, dass die CD in goldener Ausführung kommt, auf 2000 Stück weltweit limitiert ist und die Songs remastered worden sind. Ob dies nun wirklich notwendig ist, bei einer Aufnahme, die gerade mal ein paar Jahre zurückliegen, lässt sich drüber streiten. Von daher?! Fans, die sowieso schon die erste Auflage als Digi von 2004 haben, wird es eher schwierig mit dem Kaufreiz, auch wenn das alles so schön ist. Aber trotzdem keine schlechte Idee, diese Combo mal wieder ins Rampenllicht zu bringen, verdient haben sie es allemal. Einfach ein sehr cooles Alternative Metal Album!

 
Tracklist: Lineup:
1. For The World To Sing
2. Like Jesus Wept
3. Once And For All
4. Where The Sun Never Shines
5. Premonition
6. In My Darkest Hour
7. Stay Like This Forever
8. The Other Side
9. What A Feeling Like
10. Trail Of Tears
11. Home Is Where The Stars Are
12. Get Crucified
Bonus tracks:
13. Requiem
14. The Day We Died
15. Immortal
16. Stay Like This Forever (Videoclip)

 

 
ohne Wertung von Arturek (am 28.10.2010)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 28.10.10 wurde der Artikel 2909 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum