METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Testament (USA) "Seen Between The Lines" DVD

Testament - Seen Between The Lines DVD  


Label: Escapi Music  (40 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 111:0
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Bay Area Thrash Metal
Homepage: http://www.testamentlegions.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Testament:
REVIEWS:
Testament Live In London Dvd
Testament Live In London
Testament Seen Between The Lines
Testament Dark Roots Of Earth
Testament Dark Roots Of Thrash
Mehr über Testament in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Bereits 1991 erschien gleichnamiges Werk als VHS-Version, nun liegt "Seen Between The Lines", angereichert mit diversen Zugaben (Video-Clips, Specials), auch im DVD-Format vor. Die Live-Aufnahmen zeigen TESTAMENT während ihrer 1991er Welt-Tournee an verschiedenen Orten, immer wieder unterbrochen von Interview-Sequenzen, in denen man beispielsweise erfährt, daß die Jungs sich anfangs deshalb von LEGACY in TESTAMENT umbenennen mußten, weil eine andere Band schon die Rechte an diesem Namen hatte und der geforderte Preis dafür zu hoch war.

Als eingefleischter Bay Area Thrash Fan muß ich natürlich beim Anblick der Setlist das Fehlen solcher Klassiker wie "Burnt Offerings", "Over The Wall" oder "Apocalyptic City" bemängeln. Leider ist über weite Strecken der Sound dermaßen schwach und undifferenziert, daß selbst Songs wie "Eerie Inhabitants" und "Disciples Of The Watch" mehr oder weniger im Klangbrei untergehen. Konzentriert man sich jedoch nur auf visuelle Eindrücke, dann wird allerdings jedem bewußt, welche enorme Energie und Spielfreude das einzig wahre Line-Up (Billy, Skolnick, Christian, Clemente und Peterson) live freizusetzen imstande war, ich denke da vor allem an die Tournee zu "The New Order". Wer nicht das Glück hatte, TESTAMENT während dieser Zeit live erleben zu können, dem empfehle ich die "Live At Eindhoven" EP vom Dynamo Open Air 1987, denn da ist die Atmosphäre eines TESTAMENT-Gigs aus dieser Zeit wesentlich besser dokumentiert.

Mit tadellosem Sound sind hingegen logischerweise die Video-Clips "Nobody's Fault", "Practise What You Preach", "Souls Of Black" und "The Legacy" ausgestattet, bei denen mitunter noch eine Vorgeschichte vorangestellt ist, so glauben TESTAMENT z.B. die Konzerthalle für den Abend gefunden zu haben, weil auf dem Schild davor "Testament" geschrieben steht, aber der Security-Officer schmeißt sie vom Gelände. Als sie dann wieder draußen sind, merken sie, daß das Schild unvollständig war, denn jetzt steht darauf, daß hier die Zusammenkunft einer Bibelgruppe zum Neuen Testament stattfinden soll und da haben nach Meinung des Security-Officers langhaarige Bombenleger nun wirklich nichts zu suchen.

Ganz informativ aufgemacht sind die umfassende Biografie und vor allem die Discografie, bei der sämtliche bisher erschienenen Alben mit Cover aufgelistet sind und man sich mit einem Klick aufs Cover die gesamte Songliste anzeigen lassen kann. Die Fotogalerie bietet die offiziellen Fotos des Tournee-Booklets.

Weniger Informationsgehalt, aber dafür umso authentischeres Tournee-Feeling vermitteln die Filme "Dinner With Testament" und "Testament In Tokyo", die auf sympathische Weise zeigen, wie sich die Musiker privat geben. So wird der Zuschauer bei "Dinner With Testament" Zeuge, wie sich die Jungs bei einem traditionellen asiatischen Essen inklusive Stäbchen-Akrobatik abmühen, aber das ganze Geschehen immer noch mit lustigen Kommentaren würzen. "Testament In Tokyo" zeigt die Band nebst Troß von der Ankunft am Flughafen bis zum Besuch einer alten Tempelanlage, wo die Burschen ganz touristenmäßig fleißig fotografieren, immer wieder begleitet von staunenden Einheimischen.

Die Kollegen anderer Magazine haben "Seen Between The Lines" gerade wegen der Live-Songs schlecht bewertet, da fällt mir dann aber ein, daß z.B. auf METALLICA's Homevideo "Cliff 'em All" (was ich übrigens total genial finde) auch Live-Aufnahmen mit nicht so gutem Sound vertreten waren. Es kommt halt meiner Meinung nach darauf an, mit welcher Erwartung man an diese DVD geht. Für Leute, die TESTAMENT noch nicht kennen, ist sie sicherlich kein geeigneter Einstieg, aber für Fans der ersten Stunde ist sie durchaus interessant.


Track-List

Live Clips

01. Eerie Inhabitants
02. Face In The Sky
03. Greenhouse Effect
04. Souls Of Black
05. Sins Of Omission
06. Disciples Of The Watch

Video Clips

07. Nobody's Fault
08. Practice What You Preach
09. Souls Of Black
10. The Legacy

Extras

11. Dinner With Testament
12. Testament In Tokyo
13. Biography
14. Discography
15. Gallery


Line-Up

Chuck Billy - Vocals
Alex Skolnick - Guitar
Eric Peterson - Guitar
Greg Christian - Bass
Louie Clemente - Drums










 
ohne Wertung von Armin (am 07.04.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Thrash-, Speed-, Death- und Black-Metal, Mittelalter-Mugge
X   Aktuelle Top6
1. Ensiferum "Victory Songs"
2. Gernotshagen "Märe aus wäldernen Hallen"
3. Troopers "Bestialisch"
4. Turisas "The Varangian Way"
5. Witchburner "Blood Of Witches"
6. Excrementory Grindfuckers "Bitte nicht vor den Gästen"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Reign In Blood"
2. Metallica "Master Of Puppets"
3. Slayer "Hell Awaits"
4. Anthrax "Among The Living"
5. Overkill "Taking Over"
6. Metallica "Ride The Lightning"

[ Seit dem 07.04.05 wurde der Artikel 6047 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum