METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 The Destiny Program (Deutschland) "Gathas" CD

The Destiny Program - Gathas - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Bastardized Recordings  (30 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 23.4.2010   (1362 verwandte Reviews)
Spieldauer: 56:59
Musikstil: HardCore/MetalCore   (673 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.destinyonair.com/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu The Destiny Program:
REVIEWS:
The Destiny Program Gathas
Mehr über The Destiny Program in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

THE DESTINY PROGRAM haben in ihrer Karriere bereits eine schwungvolle Achterbahnfahrt hinter sich. Nach einem rasanten Beginn inkl. Signing bei Nuclear Blast wurde die Band dort genauso schnell wieder fallengelassen, wie sie unter Vertrag genommen wurde. Inzwischen ist man beim vierten Album angekommen und veröffentlicht nunmehr über Bastardized Recordings.

Die neue Scheibe der Deutschen hört auf den Titel "Gathas" und soll laut Info aufzeigen, wie man die Grenzen des modernen Hardcore durchbrechen kann. Große Versprechungen, die "Gathas" leider nicht halten kann. Sicherlich kann man den fünfzehn (!) Songs ihre moderne Ausrichtung in Punkto Songwriting und Sound nicht absprechen, der Hardcore schimmert genau wie auch der Metalcore noch immer deutlich aus den Liedern der vier Herren hervor und die Adjektive "brutal" und "präzise" treffen die Stimmung auf "Gathas" relativ gut; doch auch wenn man sich um Abwechslung bemüht, agieren THE DESTINY PROGRAM immer noch viel zu sehr in den Bereichen der oben genannten Musikstile. Innerhalb dieser Grenzen bedient die Band alle musikalischen Möglichkeiten mit einer soliden Qualität, die versprochene, "Grenzen durchbrechende" Musik bleibt aber leider aus.

"Gathas" hat also eigentlich alles zu bieten, was ein gutes Album zu bieten haben sollte - mit zwei Ausnahmen: Leider schaffen es THE DESTINY PROGRAM weder innerhalb ihres Stils so unglaublich gut zu sein, dass man ihnen die fehlende Abwechslung und ausbleibende Innovation nachsehen kann, noch durchbrechen sie die Grenzen dieses Stils, sondern bedienen lediglich alle Charakteristika auf recht überzeugende Art und Weise. Fans des modernen Hardcores und des Metalcores mögen sich damit zufrieden geben können, ich möchte es allerdings nicht und höre lieber Bands, die aus einer ähnlichen Richtung kommen und WIRKLICH Grenzen einreißen.
 
Tracklist: Lineup:
1. Spenta Mainyu
2. Avesta
3. Plagiarism commission
4. Through the progressive line
5. Road to a recent passage
6. Our notional possession
7. Trivial commodity
8. The current horizon
9. Convention and predictability
10. The illicit sound
11. Liars poker
12. Children of the earth
13. Yasna
14. The blackwater
15. Angra Mainyu
 
Guitar: Sebastian Formella
Bass: Sascha Bath-Ahmer
Drums: Christian Bass
Vocals: Johannes Formella

 
6.5 Punkte von Gorlokk (am 20.11.2010)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Prog Rock/Metal, Post Rock/Metal/Hardcore, Djent, Swedish/Melodic Death, Folklore/Neofolk, Neo-Thrash/Metalcore, Black Metal, Düster-Rock u.v.m.
X   Aktuelle Top6
1. Haken "The Mountain"
2. Devin Townsend Project "The Retinal Circus"
3. Anathema "Universal"
4. Katatonia "Dethroned & Uncrowned"
5. Karnivool "Asymmetry"
6. 65daysofstatic "Wild Light"
X   Alltime-Klassix Top6
1. In Flames "Reroute To Remain"
2. Anathema "The Silent Enigma"
3. Porcupine Tree "Fear Of A Blank Planet"
4. Trivium "Shogun"
5. Tori Amos "Little Earthquakes"
6. Katatonia "Last Fair Deal Gone Down"

[ Seit dem 20.11.10 wurde der Artikel 3140 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum