METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 thisONEless (Deutschland) "To Give Everything..." CD

thisONEless - To Give Everything... - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: Eigenproduktion  (2046 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2010   (1362 verwandte Reviews)
Spieldauer: 39:54
Musikstil: Nu Metal/Crossover   (247 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.myspace.com/thisoneless
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu ThisONEless:
REVIEWS:
ThisONEless To Give Everything...
Mehr über thisONEless in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die fünf Pfälzer von thisONEless haben sich dem Sound der Jahrtausendwende verschrieben, sprich Crossover Sound gepaart mit Nu Metal artigen Gitarren, allerdings ohne Rapeinlagen oder rote Basecaps! In der Vergangenheit hat sich die Band auch schon in der hiesigen Emo- und Hardcore Szene rumgetrieben, auf dem neuen Werk „To Give Everything…“ hat sich die Band allerdings laut Beipackzettel „weiterentwickelt“ und wartet mit „harten Groovemonstern“ und „vielseitigen“ mit Streichern und Piano unterlegten Songs auf! Außerdem ist von einem „musikalischen Erlebnis“ die Rede, welches aufgrund „der Vielseitigkeit“ der Musik sich „in keine Schublade einfügen lässt“.

Genau hier machen thisONEless (aber auch unzählige andere junge Bands und Promofirmen) einen Fehler, der sich sofort auf mein Hörerlebnis niederschlägt. Wer Phrasen wie die oben genannten in seinen Anschreiben etc. nutzt, der legt automatisch die Messlatte so unglaublich hoch, dass diese so gut wie unmöglich die Erwartungen halten kann. So geschehen bei dieser CD.

Mit dem Intro „Open“ ertönt hartes Dampfergetute sowie das sich Öffnen einer Fabriktür (siehe Cover) und los geht’s. Songs wie „Blackening“, „Antiseptic“ und „To Give Everything Means To Get Nothing“ sind Paradebeispiele dafür, wie sich eigentlich fast das komplette Album anhört:
Midtempo, gewöhnungsbedürftiger, leicht jauliger Gesang, etwas zu in den Vordergrund gemischter Bass und doch recht simples Drop-Schießmichtod-getuntes Gitarrenriffing.

Eine Nummer wie das balladeske, von Streichern untermalte „Standing On The Sidelines“ weiß da durchaus herauszustechen. Am Anfang noch ruhig und getragen, wird zum Schluss richtig drauflosgedroschen – coole Powerballade! Der Song „The Mimic Man“ kann durch gut platzierte Screams und den KORN-artigen Sound punkten. Bei Track neun, „Bruised“, geht es rein instrumental zur Sache, das Didgeridoo und die Percussion schaffen es für ganze 01:31 Min. sogar richtige SOULFLY / EKTOMORF Atmosphäre aufkommen zu lassen, ehe der Schluss des Albums wieder im tristen Einheitsbrei versinkt und sich mit „Close“ die Fabriktür schließt!

Alles in Allem ist die Platte guter Durchschnitt, der vielleicht geschichtlich zehn Jahre zu spät kommt, Fans des Crossover / Nu Metal, die ihre Stammplatten schon in und auswendig kennen, können aber ruhig mal reinhören. Leider fehlen “To Give Everything…“ die echten Ohrwürmer und wenigstens ein herausragender Song. Die Platte gibt’s auf der MySpace Seite der Band für 7.99 € da kann man nicht meckern.
Für das nächste Mal bitte etwas vielseitigeres Songwriting und einen Tick mehr von der Vielfältigkeit, welche im Anschreiben schon so hervorgehoben wurde.

Erschienen ist das Ganze als Eigenproduktion 2010 im Jewelcase!

 
Tracklist: Lineup:
01. Open
02. Blackening
03. Antiseptic
04. To Give Everything Means To Get Nothing
05. Standing On The Sidelines
06. The Mimic Man
07. Still The Same
08. Bruised
09. Dolores
10. The Battle
11. Close

 

 
5.0 Punkte von janson (am 02.12.2010)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!

[ Seit dem 02.12.10 wurde der Artikel 3142 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum